VORANKÜNDIGUNGEN



Kreativquartier München

DANCE 2019: EIN TANZFEST IM MÜNCHNER KREATIVQUARTIER

Dance: Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München vom 16. bis 26. Mai



Unter dem Motto „Come Together! Right Now!“ lädt DANCE Familien, Tanzbegeisterte, Newcomer und Neugierige ins Münchner Kreativquartier ein.


  • "Delta" von Yang Zhen Foto © Dieter Hartwig
  • "Delta" von Yang Zhen Foto © Dieter Hartwig
  • "Delta" von Yang Zhen Foto © Dieter Hartwig
  • "Delta" von Yang Zhen Foto © Dieter Hartwig
  • "Delta" von Yang Zhen Foto © Dieter Hartwig
  • "Delta" von Yang Zhen Foto © Dieter Hartwig
  • BetweenTheDotsBeta (UA) Peter Trosztmer / Zack Settel / Osman Zeki Foto © Peter Trosztmer
  • CosmicGiggle Foto © Florian Hut
  • Who is Frau Troffea? (UA) Ceren Oran Foto © Dieter Hartwig

Unter dem Motto „Come Together! Right Now!“ lädt DANCE Familien, Tanzbegeisterte, Newcomer und Neugierige ins Münchner Kreativquartier ein.

Vom 24. bis 26. Mai finden auf dem Gelände an der Dachauer Straße Performances, Workshops, Ausstellungen, Installationen, Party und Diskurs statt – der Großteil der Veranstaltungen bei freiem Eintritt.

Die Initiativen und Künstlerateliers vor Ort öffnen ihre Türen, laden zu Näh-, Mal-, Theaterworkshops in ihre Werkstätten oder zum tanzend Müll sammeln auf das Gelände ein, aus den Kanaldeckeln ertönt eine Soundinstallation, elektronische Musikinstrumente, Plattenspieler und Synthesizer werden von Künstlerinnen und Gast-GigglerInnen gleichzeitig und improvisiert live bespielt, der „Urban Dance Floor“ bittet zum Tanz und eine Public Wall wartet auf Antworten zu der Frage: „Why should we dance?“

Mit Fragen und Antworten zu den Möglichkeiten des Zusammenlebens und der Kommunikation untereinander beschäftigen sich die Produktionen von DANCE, die im Kreativquartier gezeigt und uraufgeführt werden.

Am Freitag feiert DELTA vom chinesischen Choreografen Yang Zhen Premiere – eine eindringliche Inszenierung mit TänzerInnen und LaiendarstellerInnen aus Guangzhou, Hongkong und Macau über Zusammenleben, Hoffnungen und Wünsche, Chancen und Krisen in der Metropolregion Perlflussdelta.
Der Tanzmarathon „Who is Frau Troffea?“ von Ceren Oran, der das Festival seit Beginn täglich 7 Stunden lang an verschiedenen Orten in München begleitet, bezieht für drei Tage Quartier an der Dachauer Straße und lädt zum Zuschauen, Verweilen und Mittanzen ein.
Und die Installation „BetweenTheDotsBeta“ von Peter Trosztmer, Zack Settel und Osman Zeki taucht die Mucca Halle in täglich drei Vorstellungen per Smartphone oder Tablet in ein neues Licht: Mithilfe von Augmented Reality verschwimmen die Rollen zwischen KünstlerInnen und Publikum untereinander, und in spielerischer Interaktion werden neue Formen der Gemeinschaft geschaffen.
Am Sonntag, 26. Mai um 11 Uhr, lädt DANCE 2019 zur Diskussionsrunde ins Import Export ein: „Commons. Urbane Zukunft – Kunst des Handelns“ beschäftigt sich mit Fragen wie: In welchen Städten wollen wir in Zukunft leben und wie? Welchen Dynamiken sind wir ausgesetzt? Welche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wünschen und brauchen wir? Und welche Möglichkeiten der Kommunikation und des Zusammenlebens? Es geht um eine Auseinandersetzung mit Urbanität im 21. Jahrhundert.

Come Together! Right Now!
DANCE 2019 im Münchner Kreativquartier
Dachauer Straße 114
24. bis 26. Mai 2019, ganztägig


Detailliertes Programm hier.

Veröffentlicht am 23.05.2019, von Pressetext in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1655 mal angesehen.



Kommentare zu "Dance 2019: Ein Tanzfest im Münchner Kreativq ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor
    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SAISONSTART IM AUGUST UND SEPTEMBER

    Zwei Gala-Abende und eine Neuproduktion des Staatsballett Berlin auf den Berliner Opernbühnen

    Das Staatsballett Berlin eröffnet die Saison 2020/21 zurück auf den Opernbühnen der Stadt mit den Gala-Abenden FROM BERLIN WITH LOVE (I + II) im August in der Deutschen Oper Berlin und im September in der Staatsoper Unter den Linden sowie der Neuproduktion LAB_WORKS COVID_19 in der Komischen Oper Berlin zu Anfang September 2020.

    Veröffentlicht am 19.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    ROLAND VOGEL TRITT AB

    Verletzung beendet Karriere des Stuttgarter Solisten

    Veröffentlicht am 16.05.2003, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP