HOMEPAGE



Wuppertal

WIE IM FLUGE

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Die Neueinstudierung von "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" von 1978 im Opernhaus Wuppertal.


  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" im Opernhaus Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann

Die Neueinstudierung der Uraufführung von "Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen - Ein Stück von Pina Bausch" von 1978 in Co-Produktion mit dem Schauspielhaus Bochum und dem damaligen Intendanten Peter Zadek wurde seit 29 Jahren erstmals wieder im Opernhaus Wuppertal aufgeführt. Die 3,5 Stunden vergingen wie im Fluge und haben mich auch dank der Schauspieler Johanna Wokalek und Maik Solbach begeistert. "Macbeth" und die Geschichte um den Königsmord wurde von TänzerInnen und SchauspielerInnen u.a. von schnell über die Bühne laufenden Ensemble-Szenen besonders "erzählt".

Veröffentlicht am 22.05.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 788 mal angesehen.



Kommentare zu "Wie im Fluge"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    GEDENKEN AN PINA BAUSCH

    10. Todestag der Tanztheater-Choreografin

    Am 30.06.2019 jährte sich Pina Bauschs Todestag zum zehnten Mal. Die Choreografin und Begründerin des Tanztheater Wuppertal war unerwartet 5 Tage nach einer Krebsdiagnose gestorben.

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von tanznetz.de Redaktion


    IN STAUBWOLKEN GEHÜLLT

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Wiederaufnahme von "Palermo Palermo" - Ein Stück von Pina Bausch am Tanztheater Wuppertal in Koproduktion mit dem Teatro Biondo Stabile, Palermo und Andres Neumann International.

    Veröffentlicht am 01.04.2019, von tanznetz.de Redaktion


    GESELLSCHAFTLICHE RITUALE

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Bei der Wiederaufnahme von "Arien - Ein Stück von Pina Bausch" in Wuppertal trifft Ursula Kaufmann alte Bekannte.

    Veröffentlicht am 23.03.2019, von tanznetz.de Redaktion


    SPIEGEL DER GESELLSCHAFT

    "1980 – ein Stück von Pina Bausch" in der Hamburger Kampnagelfabrik

    Die Wiederaufnahme ist nach fast 40 Jahren aktuell und beeindruckend wie eh und je. Umso mehr, wenn so hervorragend getanzt wird wie in dieser neuen Besetzung.

    Veröffentlicht am 27.01.2019, von Annette Bopp


    DAS „CAFÉ MÜLLER“ UND DIE FOLGEN

    Der dreiteilige Ballettabend „Hope“ in Antwerpen

    Bausch, Graham und eine Uraufführung von Annabelle Lopez Ochoa - ein bemerkenswerter Abend, der Fragen offen lässt.

    Veröffentlicht am 30.05.2017, von Boris Michael Gruhl


    PINA BAUSCHS FEINE FÄHRTEN DURCH DAS WELTENLABYRINTH

    Das Tanztheater Wuppertal zeigt in Berlin „Palermo Palermo“

    Randhoch verdeckt die Bühne eine Mauer mit projizierten farbigen Ornamenten. Doch urplötzlich kippt der Wall rückwärts ab, hinterlässt eine Staubwolke und zerplatzte Träume vom hehren Sehnsuchtsland.

    Veröffentlicht am 19.12.2016, von Volkmar Draeger


    VON WUPPERTAL IN DIE WELT

    Die Pina Bausch Ausstellung ist nun auch in Berlin zu sehen

    Über vier Monate war die Ausstellung „Pina Bausch und das Tanztheater“ in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen. Nach einer kurzen Sommerpause ist sie nun weitergezogen nach Berlin – in den Martin Gropius Bau.

    Veröffentlicht am 23.09.2016, von Karin Schmidt-Feister


    EIN GLANZSTÜCK FÜR DIE TÄNZER

    Pina Bauschs „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“ beim Bayerischen Staatsballett

    Nach langjähriger Arbeit und mit viel Hartnäckigkeit ist es endlich gelungen eine Choreografie von Pina Bausch nach München ans Bayerische Staatsballett zu holen.

    Veröffentlicht am 06.04.2016, von Malve Gradinger


    WEHMÜTIGE RETROSPEKTIVE

    Der Kalender des Tanztheaters Wuppertal für 2016

    Die langjährige Fotografin Ursula Kaufmann hat eine wunderbare Auswahl aus Gruppen- und Solistenbildern zusammengestellt, die sowohl den Witz, als auch die Melancholie und vor allem die Intensität ihrer Werke vermitteln.

    Veröffentlicht am 07.12.2015, von Annette Bopp


     

    AKTUELLE NEWS


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    JOHANN KRESNIK IST TOT

    Das deutsche Tanztheater hat einen seiner Pioniere verloren
    Veröffentlicht am 28.07.2019, von tanznetz.de Redaktion


    EHRUNG FÜR JOHANN KRESNIK

    "Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien" für den bedeutenden Vertreter des choreografischen Theaters
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SENSEFACTORY-RAHMENPROGRAMM: DAS TOTALE TANZ THEATER 360°

    Das 360º Musik Video mit einer Choreographie von Richard Siegal

    Das ganze Theater soll Bühne sein! Das Totale Tanz Theater macht den Bauhaus-Traum eines „Totaltheaters“ im Jubiläumsjahr wahr, lässt Körper und Raum verschmelzen und überführt die Bühnenexperimente von Walter Gropius und Oskar Schlemmer mittels Virtual Reality ins digitale Zeitalter.

    Veröffentlicht am 16.08.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    JOHANN KRESNIK IST TOT

    Das deutsche Tanztheater hat einen seiner Pioniere verloren

    Veröffentlicht am 28.07.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal

    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    SPEKTAKULÄRES DEBÜT

    Shale Wagman als James in „La Sylphide“ am Mariinsky Theater St. Petersburg

    Veröffentlicht am 26.07.2019, von Gastbeitrag


    EMPÖRUNG IN DER BERLINER TANZSZENE

    Versprechen aus dem Koalitionsvertrag nur teilweise eingelöst

    Veröffentlicht am 04.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ZU EHREN TERPSICHORES

    "Terpsichore-Gala I" im Nationaltheater zum 10jährigen Bestehen des Bayerischen Staatsballetts

    Veröffentlicht am 09.10.1999, von Katja Schneider



    BEI UNS IM SHOP