HOMEPAGE



Berlin

MIENENSPIEL

Fotoblog von Dieter Hartwig



"Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators im Konzerthaus Berlin entführt den Tanzfotografen an einen ungewohnten Ort.


  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Annedore Kleist Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Ted Schmitz & Annedore Kleist Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Annedore Kleist, Nikolay Borchev, Yui Kawaguchi, Ruben Reniers, Ted Schmitz & Julla von Landsberg Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Elfa Rún Kristinsdóttir, Nikolay Borchev, Yui Kawaguchi & Ruben Reniers Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Yui Kawaguchi & Nikolay Borchev Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Julla von Landsberg & Ted Schmitz Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Yui Kawaguchi & Ruben Reniers Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Julla von Landsberg & Ruben Reniers Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Julla von Landsberg Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Yui Kawaguchi Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Julla von Landsberg & Ruben Reniers Foto © Dieter Hartwig
  • "Niemand stirbt in der Mitte seines Lebens" von Nico and the Navigators; Yui Kawaguchi & Nikolay Borchev Foto © Dieter Hartwig

Das Konzerthaus Berlin ist für mich ein seltener Ort zum Fotografieren. Dieses Mal im Werner-Otto-Saal ganz oben unterm Dach. Eine Blackbox, in die die Bühne von Nico and the Navigators gerade so rein passt. Auf der linken Seite die MusikerInnen: Winfried Holzenkamp (Kontrabass & E-Bass), Elfa Rún Kristinsdóttir (Violine), Philipp Kullen (Schlagzeug & Marimbaphon) und Matan Porat (Klavier). Der Rest steht für Text, Gesang und Tanz zur Verfügung. Immer wieder eine unglaubliche Mischung. Ich gebe zu, ich kann mich an dem, was mir geboten wird, gar nicht satt sehen und satt hören. Nicht selten klebe ich mit dem Teleobjektiv an den Gesichtern, fasziniert von dem Mienenspiel, das mir hier begegnet. Viel zu selten finde ich Gelegenheit, diese Gesamtkunstwerke noch einmal in einer normalen Aufführung zu erleben und zu genießen.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 25.04.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 1258 mal angesehen.



Kommentare zu "Mienenspiel"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    POLITISCHE KÖRPER

    „The Furious Rodrigo Batista“ und „Piki Piki” in München
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Peter Sampel


    DER EGOMANE UND SEINE FRAUEN

    An den Landesbühnen Sachsen bleibt der Tanzabend „Picasso“ im Ungefähren
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Rico Stehfest


    VERGEGENWÄRTIGUNGEN

    „Il nous restera ca“: Eric Trottier mit einem Gedicht im Mannheimer EinTanzHaus
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Alexandra Karabelas



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    "DER TOD UND DAS MÄDCHEN"

    Das SETanztheater in der Choreografie von Sebastian Eilers in der Tafelhalle

    Die Tafelhalle im KunstKulturQuartier in Nürnberg präsentiert am 28. November die erste Premiere der Saison mit dem choreografischen Musiktheater von Sebastian Eilers.

    Veröffentlicht am 14.10.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    MARSCH INS LEERE

    „Legacy“ im Rahmen von Spielart 2019 in München

    Veröffentlicht am 06.11.2019, von Peter Sampel


    VIEL GEWAGT, VIEL GEWONNEN

    Kiels Ballettdirektor Yaroslav Ivanenko wagt sich an "Eugen Onegin"

    Veröffentlicht am 07.11.2019, von Annette Bopp


    "WER KO DER KO"

    Der Produktionspreis des Bundejugendballett geht an Dustin Klein

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Pressetext


    KNALL UND GLITTER

    Gelungener Einstand für Georg Reischls „Juke Box Heroes“ in Regensburg

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Michael Scheiner


    VIEL SCHÖNES

    Kevin Haigen zum 65. Geburtstag

    Veröffentlicht am 06.11.2019, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP