HOMEPAGE



Berlin

SCHWERE ARBEIT

Fotoblog von Dieter Hartwig



"Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies im Berliner Dock 11 lässt die beiden Tänzer Samuel Draper und Frédéric Gies schweißgebadet zurück.


  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Samuel Draper & Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Samuel Draper & Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Samuel Draper & Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Samuel Draper & Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Samuel Draper Foto © Dieter Hartwig
  • "Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" von Frédéric Gies; Samuel Draper & Frédéric Gies Foto © Dieter Hartwig

Meine letzte Begegnung mit Frédéric Gies war vor gut sechs Jahren mit "Seven Thirty in Tights“ in den Sophiensælen. Nun konnte ich die neue Arbeit 2Dad & Son #2 (Ribbon Dance)" im Dock 11 einfangen. Das Stück ist dreigeteilt: zunächst als Tanz mit langen Bändern, dann die schweißtreibende Arbeit mit Stühlen und zum Schluss purer Tanz bei reiner Schwarzlichtbeleuchtung, wo meine Kamera am Ende ihrer Möglichkeiten war.

Obwohl die Choreografie dreigeteilt ist, spult die laute explosive Technomusik von Fiedel ohne Unterbrechung durch, gibt den beiden Tänzern kaum Möglichkeit zu Enspannung. Entsprechend schweißgebadet beenden die Tänzer den kompletten Durchlauf.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 21.04.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 1213 mal angesehen.



Kommentare zu "Schwere Arbeit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    AUSGEZEICHNET

    Verleihung des Theaterpreises DER FAUST am Staatstheater Kassel
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ACHTUNGSZEICHEN

    LOFFT und Villa Leipzig schaffen einmalige Strukturen
    Veröffentlicht am 29.10.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    HAUTNAH

    Das Royal Ballett zeigt herausragende Ballette live im Kino in der Saison 2019/20

    Das Royal Opera House hat seine Live-Kinosaison 2019/2020 begonnen, die in 53 Ländern in mehr als 1.600 Kinos übertragen wird.

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR GERT WEIGELT

    Anerkennung für Isabelle Schad und Jo Parkes

    Veröffentlicht am 20.10.2019, von Marieluise Jeitschko


    NUR WER SEINEN KÖRPER GANZ IM GRIFF HAT, DER LERNT ZU FLIEGEN

    Splatter-Ballett „Tanz“ zu Gast an den Münchner Kammerspielen

    Veröffentlicht am 21.10.2019, von Vesna Mlakar


    EIN GROSSARTIG WAGHALSIGES BALLETT

    Christian Spuck choreografiert in Zürich „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“

    Veröffentlicht am 13.10.2019, von Marlies Strech


    SICHERHEIT IN DER UNSICHERHEIT

    „(In)Security“ feiert im schwere reiter München Premiere

    Veröffentlicht am 14.10.2019, von Peter Sampel


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP