HOMEPAGE



Berlin

FAMILIENFREUNDLICH

Fotoblog von Dieter Hartwig



Die Tanzperformance "slave to the rhythm" von Hermann Heisig in den Sophiensaelen in Berlin.


  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Elpida Orfanidou, Pieter Ampe & Ixchel Mendoza Hernandez (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Pieter Ampe, Hermann Heisig, Ixchel Mendoza Hernandez & Jessica Batut (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Pieter Ampe, Elpida Orfanidou, Hermann Heisig & Ixchel Mendoza Hernandez (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Elpida Orfanidou, Jessica Batut, Hermann Heisig, Pieter Ampe & Ixchel Mendoza Hernandez (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Ixchel Mendoza Hernandez, Pieter Ampe, Elpida Orfanidou, Jessica Batut & Hermann Heisig (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Elpida Orfanidou Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Pieter Ampe, Hermann Heisig, Ixchel Mendoza Hernandez & Jessica Batut (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Jessica Batut, Ixchel Mendoza Hernandez, Hermann Heisig & Pieter Ampe (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • "slave to the rhythm" von Hermann Heisig; Hermann Heisig, Pieter Ampe, Jessica Batut & Ixchel Mendoza Hernandez (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig

In den Ankündigungen der Sophiensaele findet sich der Hinweis "family friendly". Für die neue Arbeit von Hermann Heisig "slave to the rhythm" (uraufgeführt beim Schauspiel Leipzig) gilt dieses "family friendly" uneingeschränkt. Es macht einfach Spaß zu sehen, wie sich die vier TänzerInnen zur Musik und den Anleitungen von Elpida Orfanidou bewegen, die Bühne umbauen, mit den Bällen arbeiten.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 13.04.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 69 mal angesehen.



Kommentare zu "Familienfreundlich"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    WEDER SINNLOS NOCH FLACH

    Doppelabend mit Anna Till und Hermann Heisig in Hellerau

    Die Reihe „Linie 08“ der freien Tanzszene Dresdens im Europäischen Zentrum der Künste in Hellerau zeigt immer deutlicher, dass die langfristige Unterstützung und Förderung der Freischaffenden Früchte trägt.

    Veröffentlicht am 06.12.2014, von Rico Stehfest


    BITTE MAL HERSCHAUEN!

    Tanzplattform Sachsen 2013

    Zwei Tage lang lud die Tanzplattform Sachsen 2013 auf den grünen Hügel am Rande von Dresden ins Europäische Zentrum der Künste Dresden. Eine Leistungsschau der freien Szene. Ganze neun Arbeiten waren zu sehen.

    Veröffentlicht am 06.05.2013, von Gastbeitrag


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    MÜNCHEN IM TANZFIEBER

    Vom Minifestival „depARTures“ weiter zur Ballettfestwoche, die das Bayerische Staatsballett sensationell mit „Jewels“ von Balanchine eröffnet.
    Veröffentlicht am 17.04.2019, von Vesna Mlakar


    FLUSS UND RHYTHMUS DES LEBENS

    Uraufführung im Großen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters
    Veröffentlicht am 16.04.2019, von Martina Burandt


    GENDER-UTOPIEN

    „Kylián/Goecke/Montero“ in Nürnberg
    Veröffentlicht am 15.04.2019, von Alexandra Karabelas



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    POSTERINOS TANZREFLEXIONEN ÜBER DIE MODERNE WELT

    25./ 26./ 27. April 2019: Zweiteiliger Tanzabend mit Uraufführungen von Gaetano Posterino im Münchner Theater HochX

    Posterino Dance Company präsentiert mit „Mondo Paradiso“ und „Pink and Blue“ drei volle Tanzabende über brisante Themen: Es geht um Umweltverschmutzung und Klimawandel sowie Gendergrenzen.

    Veröffentlicht am 20.03.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    KÖSTLICHE KOSTPROBEN UND GEBALLTE TANZLUST

    "b.39" in Düsseldorf

    Veröffentlicht am 13.04.2019, von Marieluise Jeitschko


    MISSHANDLUNGEN AN DER BALLETTSCHULE DER WIENER STAATSOPER?

    Die Ballettakademie sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert

    Veröffentlicht am 11.04.2019, von tanznetz.de Redaktion


    GENDER-UTOPIEN

    „Kylián/Goecke/Montero“ in Nürnberg

    Veröffentlicht am 15.04.2019, von Alexandra Karabelas


    ERSTE SCHRITTE UND GRAND JETÉS IN ALLER VIELFALT

    Frühlings-Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung

    Veröffentlicht am 13.04.2019, von Sabine Kippenberg


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP