VORANKÜNDIGUNGEN



Linz

TANZ-URAUFFÜHRUNG: MARIE ANTOINETTE, DAS IT-GIRL DES ROKOKO

TANZSTÜCK VON MEI HONG LIN / MUSIK VON WALTER HAUPT



In ihrer neusten Kreation schaut Mei Hong Lin hinter die Fassade der vielgeschmähten Königin und sucht nach dem Wesen jener faszinierenden jungen Frau, die verzweifelt um Freiheit, Selbstbestimmung und ihr Lebensglück kämpfte. Am Pult des Bruckner Orchesters Linz: Marc Reibel.


  • Marie Antoinette Foto © Dieter Wuschanski
  • Marie Antoinette Foto © Dieter Wuschanski
  • Marie Antoinette Foto © Dieter Wuschanski
  • Marie Antoinette Foto © Dieter Wuschanski

Zum Inhalt des Stücks

14 Jahre ist Maria Antonia alt, als Kaiserin Maria Theresia ihre jüngste Tochter aus politischem Kalkül an den französischen Thronfolger Ludwig XVI. verheiratet. Vom französischen Volk erst verehrt, dann wegen ihres verschwenderischen Lebensstils angefeindet und verachtet, widersetzte sich die junge Frau der strengen französischen Hofetikette. Den Umbruch in der Gesellschaft wahrzunehmen, verpasste sie und avancierte zum Symbol eines verhassten Systems, dem man jede Verderbtheit zutraute und Reformfähigkeit absprach.

Premiere Samstag, 30. März 2019, 19.30 Uhr
Großer Saal Musiktheater
Musikalische Leitung Marc Reibel
Choreografie und Inszenierung Mei Hong Lin
Musik Walter Haupt
Bühne und Kostüme Dirk Hofacker
Lichtdesign Johann Hofbauer
Leitung der OÖ Tanzakademie Ilja van den Bosch
Dramaturgie Katharina John

Die nächsten Vorstellungstermine: 3., 6., 10., 17., 20., 24. April; 1., 2., 16., 19. Mai 2019

Die junge Marie Antoinette, österreichische Prinzessin Núria Giménez Villarroya, Marie Antoinette, Königin von Frankreich Kayla May Corbin, Marie Antoinette, im Strom der Revolution Andressa Miyazato, Der französische Dauphin Edward Nunes, König Ludwig XVI. Valerio Iurato, Der gescheiterte König Jonatan Salgado Romero, Hans Axel Graf von Fersen, Liebhaber Marie Antoinettes Yu-Teng Huang, Joseph II., Bruder Marie Antoinettes Hodei Iriarte Kaperotxipi, Prinzessin von Lamballe, Freundin Marie Antoinettes Tura Gómez Coll, Kardinal Fürstbischof von Straßburg Andrea Schuler, Marie Antoinette als Kind Julia Bader / Rebecca Stepan, Ludwig XVI. als Kind Maxim Jurik / Leonid Hönlinger, Der Hof von Versailles / In wechselnden Rollen Lara Bonnel Almonem, Kayla May Corbin, Julie Endo, Urko Fernandez Marzana, Núria Giménez Villarroya, Tura Gómez Coll, Mireia González Fernández, Yu-Teng Huang, Hodei Iriarte Kaperotxipi, Valerio Iurato, Rutsuki Kanazawa, Filip Löbl, Andressa Miyazato, Edward Nunes, Pavel Povrazník, Alessia Rizzi, Lorenzo Ruta, Jonatan Salgado Romero, Andrea Schuler, Kasija Vrbanac


Veröffentlicht am 28.03.2019, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 634 mal angesehen.



Kommentare zu "TANZ-URAUFFÜHRUNG: MARIE ANTOINETTE, DAS IT-G ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    ARTORT 019 – GOES AIRFIELD

    Das alljährliche Heidelberger Sommer-Festival für Kunst im öffentlichen Raum bespielt in diesem Jahr den ehemaligen amerikanischen Flughafen Heliport Heidelberg.
    Veröffentlicht am 15.07.2019, von Anzeige


    MIKHAIL AGREST WIRD MUSIKDIREKTOR AM STUTTGARTER BALLETT

    James Tuggles geht nach 25 Jahren in Rente
    Veröffentlicht am 15.07.2019, von Pressetext


    SPRUNGBRETT

    Junge Choreografen des Ballett am Theater Pforzheim
    Veröffentlicht am 14.07.2019, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATING DANCE IN ART AND EDUCATION – TANZPÄDAGOGIK UND CHOREOGRAFIE

    Berufsbegleitende Weiterbildung der TanzTangente Berlin in Kooperation mit dem Berlin Career College der Universität der Künste Berlin startet mit neuen Partnern die neue Bewerbungsrunde. Anmeldefrist ist der 1. November 2019

    In dieser Weiterbildung können TänzerInnen und Menschen mit fundierter Bewegungserfahrung Methoden erlernen, um tanzpädagogische Projekte in unterschiedlichsten Kontexten zu leiten und den Tanz in all seiner Vielfalt an Laien jeden Alters zu vermitteln.

    Veröffentlicht am 11.06.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

    Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


    QUICKLEBENDIG

    "Die Kunst der Fuge" von Antoine Jully in Oldenburg

    Veröffentlicht am 19.06.2019, von Gastbeitrag


    FREMDBESTIMMT VON ENERGIEN UND EREIGNISSEN

    Kurzstücke bei "Exquisite Corps" am Staatstheater Nürnberg

    Veröffentlicht am 17.06.2019, von Alexandra Karabelas



    BEI UNS IM SHOP