HOMEPAGE



Wuppertal

GESELLSCHAFTLICHE RITUALE

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Bei der Wiederaufnahme von "Arien - Ein Stück von Pina Bausch" in Wuppertal trifft Ursula Kaufmann alte Bekannte.


  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann
  • "Arien - Ein Stück von Pina Bausch"; Tanztheater Wuppertal Foto © Ursula Kaufmann

"Arien - Ein Stück von Pina Bausch" wurde 1979 uraufgeführt; zu einer Zeit, als einige BesucherInnen türenknallend die Aufführungen verließen. Natürlich gehörte ich zu den Bravorufern und meine Begeisterung hält auch 2019 (Wiederaufnahme) über das traurig zeitlose Stück an.

Es geht bei Arien um gesellschaftliche Rituale, die aus dem Ruder laufen. Die knöcheltief unter Wasser gesetzte Bühne ist für die TänzerInnen eine Herausforderung, die irgendwann klatschnaß unermüdlich mit schnellen Läufen immer wieder von der Hinterbühne zur Rampe rennen. Ein Nilpferd, in das bei der Uraufführung Josephine Ann Endicott verliebt ist und 2019 Breanna O'Mara, tapst zwischendurch durchs Wasser über die Bühne.

Die Einstudierung der jetzigen Wiederaufnahme liegt bei Josephine Ann Endicott, die ich zu meiner Freude kurz bei der Fotoprobe begrüßen konnte.

Veröffentlicht am 23.03.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 2385 mal angesehen.



Kommentare zu "Gesellschaftliche Rituale"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    BLAUBART. BEIM ANHÖREN EINER TONBANDAUFNAHME VON BÉLA BARTÓKS OPER „HERZOG BLAUBARTS BURG“

    Neueinstudierung des Meisterwerks von Pina Bausch vom Tanztheater Wuppertal

    Pina Bauschs radikales und kompromissloses Werk feiert in neuer Besetzung am 24. Januar im Opernhaus Wuppertal Premiere.

    Veröffentlicht am 28.11.2019, von Pressetext


    SINN FÜR DAS LUFTIGE

    "Schönheit wagen - Tanzkleider von Marion Cito, 1980-2009"

    Was Marion Citos Kostüme für Pina Bauschs Stücke mit den Tänzern tun, unterstreicht der opulente Bildband "Schönheit wagen - Tanzkleider von Marion Cito, 1980-2009".

    Veröffentlicht am 03.02.2015, von Marieluise Jeitschko


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    AUFFORDERUNG ZUM TANZ

    Ein Tanzfilmprojekt erkundet Perspektiven der Weite in geschlossenen Räumen
    Veröffentlicht am 14.05.2020, von Boris Michael Gruhl


    UNGEWOLLTE ENDZEITSTIMMUNG

    "Viel leicht" von Jai Gonzales in der Heidelberger Hebelhalle
    Veröffentlicht am 21.03.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel


    THEMATISCHER ÜBERBAU VOR KÜNSTLERISCHER FORM

    Ein Rückblick auf die Tanzplattform 2020
    Veröffentlicht am 09.03.2020, von Peter Sampel

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    TRAUER ÜBER FRÜHEN TOD

    Dramaturgin des tanzhaus nrw verstorben

    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.

    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    „DEN KÖRPER IN DEN KAMPF WERFEN“

    Raimund Hoghe erhält im Oktober den Deutschen Tanzpreis

    Veröffentlicht am 27.05.2020, von Peter Sampel


    FRAUENGEFÜHRTES THEATER

    Wanda Puvogel wird neue Tanzchefin in Luzern

    Veröffentlicht am 23.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg



    BEI UNS IM SHOP