HOMEPAGE



Herne

ABSAGE AN DEN URBANEN TANZ

Zekai Fenerci, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von Pottporus e.V. / Renegade wehrt sich öffentlich gegen Nicht-Förderung



Zekai Fenerci bezieht Stellung zur Juryentscheidung des TANZPAKT Stadt-Land-Bund vom 14.03.2019.


  • "BASMALA" von Renegade Foto © Oliver Look

Die Jury des Programms TANZPAKT Stadt-Land-Bund hat Pottporus e.V. / Renegade eine Absage auf ihren Antrag erteilt und reiht sich damit ein in einen langen Katalog von Interessenverbänden der darstellenden Künste, den Kuratorien und Beiräte im Fördersystem der deutschen Kulturförderung.

Die Nicht-Förderung an die langjährig professionell agierende Kompanie Renegade steht für den Geschäftsführer und künstlerischen Leiter Zekai Fenerci stellvertretend für eine fehlende Anerkennung des urbanen Tanzes als Kunstform in den Förderinstitutionen, Kuratorien und Fachjurys. Eine Situation, die generell für urbane Kunstformen und deren AkteurInnen gilt und für Zekai Fenerci schon lange nicht mehr tragbar ist.

Die Stellungnahme von Zekai Fenerci finden Sie hier.

Veröffentlicht am 23.03.2019, von Pressetext in Homepage, Gallery, Kurznachrichten 2018/19

Dieser Artikel wurde 2274 mal angesehen.



Kommentare zu "Absage an den urbanen Tanz"



    • Kommentar am 25.03.2019 12:09 von Steven Markusfeld
      Richtig. Diese Diskussion soll unbedingt geführt werden.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



 

LEUTE AKTUELL


„NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


TANZWUNDER

Egon Madsen zum 77. Geburtstag
Veröffentlicht am 28.08.2019, von Günter Pick


DANKE REGINE!

Renate Killmann erinnert an Regine Popp
Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



WHAT WE ARE LOOKING FOR & TEMPUS FUGIT

Das Junge Theater Basel und Toula Limnaios zu Gast bei Licht.Blicke

Das Stücke werden im Rahmen des Licht.Blicke-Festivals des Gostner Hoftheaters in der Tafelhalle gezeigt.

Veröffentlicht am 09.10.2019, von Pressetext

LETZTE KOMMENTARE


ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


„NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (30 TAGE)


„NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview

Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

Eine wunderbare Gala der Munich International Ballet School

Veröffentlicht am 27.04.2017, von Karl-Peter Fürst


RAUM, KLANG, TANZ

Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


EIN GROßER WURF

Olaf Schmidts Version von "Orpheus und Eurydike" als getanzte Oper am Theater Lüneburg setzt neue Maßstäbe

Veröffentlicht am 25.09.2019, von Annette Bopp



BEI UNS IM SHOP