HOMEPAGE



Berlin

BALLETTGESCHICHTE

Fotoblog von Dieter Hartwig



"La Sylphide" von August Bournonville in der Rekonstruktion von Frank Andersen beim Staatsballett Berlin in der Deutschen Oper Berlin.


  • "La Sylphide"; Marian Walter (m) & Ensemble Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Marian Walter (l) & Maria Kochetkova (l) Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Marian Walter (v.l.), Alicia Ruben (v.r.) & Ensemble Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Marian Walter (l) & Maria Kochetkova (l) Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Aurora Dickie Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Maria Kochetkova Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Maria Kochetkova (v.m.), Marian Walter (m.h.) & Ensemble Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide" Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Maria Kochetkova Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Maria Kochetkova (v) & Ensemble Foto © Dieter Hartwig
  • "La Sylphide"; Maria Kochetkova (o.m.) & Ensemble Foto © Dieter Hartwig

Gerade erst war ich bei einem zeitgenössischen Tanzstück des Staatsballetts in der Komischen Oper (Anouk van Dijk „Distant Matter“) und jetzt bei „La Sylphide“ von August Bournonville in der Rekonstruktion durch Frank Andersen. Diese beiden Stücke zeigen sehr deutlich die Spannweite, in der sich das Staatsballett bewegt und sein Publikum findet. Schon das Bühnenbild des Handlungsballetts kam mir sehr bekannt vor. Ein Blick in meine Datenbank lieferte jedoch keinen Treffer. Im nächsten Schritt die Festplatten durchsucht und gefunden: Im März 2008 war ich bei der Fotoprobe des Staatsballetts in der Deutschen Oper zu diesem Stück, jedoch in einer Rekonstuktion von Peter Schaufuss. Für mich wieder ein Beweis, wie sehr sich Fotos ins Gehirn eingraben können.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 03.03.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 885 mal angesehen.



Kommentare zu "Ballettgeschichte"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    SPIELARTEN DER NEOKLASSIK

    Fulminanter Dreiteiler beschließt die Saison beim Staatsballett Berlin

    Nach „La Bayadère“, „La Sylphide“ und zwei Produktionen mit zeitgenössischem Tanz beschließt Johannes Öhman seine Spielzeit als Alleinintendant mit einem Dreiteiler großer Spannweite.

    Veröffentlicht am 12.05.2019, von Volkmar Draeger


    ATMOSPHÄREN

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Das Berliner Staatsballett feiert mit einem dreiteiligen Ballettabend drei starke Positionen des Balletts: George Balanchine, William Forsythe und Richard Siegal.

    Veröffentlicht am 06.05.2019, von Dieter Hartwig


    WENIG GLANZ IM TANZ

    Petipas „La Bayadère“ in der Rekonstruktion von Ratmansky beim Staatsballett Berlin

    Öhmann wählte für seine erste Premiere an der Staatsoper ein Ballett, das klassischer nicht sein könnte mit opulent ausgestatteter Szenerie, wunderschönen Kostümen: Viel Glanz beim Drumherum, aber zu wenig Delikatesse beim Tanz.

    Veröffentlicht am 21.01.2019, von Annette Bopp


    DANKBAR

    Ehrentitel "Berliner Kammertänzer"

    Marian Walter, Erster Solotänzer des Staatsballetts Berlin, erhält den Ehrentitel "Berliner Kammertänzer". Dr. Torsten Wöhlert, Staatssekretär für Kultur, wird die Auszeichnung nach der Vorstellung von "La Bayadère" am 15.12. überreichen.

    Veröffentlicht am 04.12.2018, von Pressetext


    DIMENSIONEN SPRENGEND

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Vergangenes Wochenende hatte Alexei Ratmanskys "La Bayadère", der anhand der überlieferten Notation eine Rekonstruktion nach Marius Petipas Choreografie schuf, am Staatsballett Berlin Premiere. Mit dabei: Polina Semionova als Nikia.

    Veröffentlicht am 06.11.2018, von Dieter Hartwig


    AUFTAKT

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    "CELIS | EYAL" am Staatsballett Berlin mit der Choreografie "Half Life" von Sharon Eyal & Gai Behar und "Your Passion is Pure Joy to Me" von Stijn Celis.

    Veröffentlicht am 09.09.2018, von Dieter Hartwig


    INTENSIVER TANZ IN FINSTERWELTEN

    Nacho Duatos Abschied beim Staatsballett mit „Romeo und Julia“

    Das muss man Nacho Duato lassen: Seine Inszenierung von „Romeo und Julia“ hat den Mut zur eigenen Lesart und gehört damit zu den ungewöhnlichen choreografischen Umsetzungen des beliebten Balletts von Sergej Prokofjew.

    Veröffentlicht am 03.05.2018, von Volkmar Draeger


    NEUE BERLINER INTENDANZ PRÄSENTIERT IHRE ERSTE SPIELZEIT

    Pressekonferenz des Berliner Staatsballetts mit Sasha Waltz und Johannes Öhman

    Fünf Premieren, vier Wiederaufnahmen und die Nachwuchsförderung stehen auf dem Programm.

    Veröffentlicht am 26.02.2018, von tanznetz.de Redaktion


    WOGEN GEGLÄTTET

    Sasha Waltz und Johannes Öhman geben Pressekonferenz beim Berliner Staatsballett

    Zuvor waren die beiden designierten Ballettdirektoren erstmals auf einer Personalvollversammlung in der Deutschen Oper mit TänzerInnen und dem Team des Staatsballetts zusammengetroffen.

    Veröffentlicht am 01.05.2017, von tanznetz.de Redaktion


     

    LEUTE AKTUELL


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


    CLAUS SCHULZ ZUM 85. GEBURTSTAG

    Geburtstag zweier Größen der Ballettwelt
    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Günter Pick


    "DAS GROßE DANKE"

    Yuki Mori – große Gefühle beim Abschied
    Veröffentlicht am 16.06.2019, von Michael Scheiner



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    »IMPROMPTUS« VON SASHA WALTZ IM AUGUST 2019 WIEDER IM RADIALSYSTEM

    Die Choreographie »Impromptus« von Sasha Waltz zur Musik von Franz Schubert wird am 7., 8., 10. und 11. August 2019 nach vierjähriger Pause wieder im Berliner radialsystem gezeigt.

    Mit »Impromptus« schuf Sasha Waltz im Jahr 2004 zum ersten Mal eine Choreographie zu klassischer Musik – aus der Epoche der Romantik.

    Veröffentlicht am 17.07.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

    Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


    QUICKLEBENDIG

    "Die Kunst der Fuge" von Antoine Jully in Oldenburg

    Veröffentlicht am 19.06.2019, von Gastbeitrag


    AUF NEUEN WEGEN

    "Shakespeare-Sonette" von drei jungen Choreografen beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 18.06.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP