HOMEPAGE



Hamburg

STIMMUNGSVOLLER STREIFZUG

Unter dem Motto „Klangräume“ erkundete das Bundesjugendballett gemeinsam mit dem Kammerchor „vigilia“ Hamburgs St. Petri-Kirche



Acht TänzerInnen, ein kleiner Chor, ein Streichquartett, ein Sänger – ein gelungener Mix für eine besinnliche Stunde im Kirchenschiff.


  • "Klangräume" mit dem Bundesjugendballett und dem Kammerchor "vigilia" Foto © Silvano Ballone
  • "Klangräume" mit dem Bundesjugendballett und dem Kammerchor "vigilia" Foto © Silvano Ballone
  • "Klangräume" mit dem Bundesjugendballett und dem Kammerchor "vigilia" Foto © Silvano Ballone
  • "Klangräume" mit dem Bundesjugendballett und dem Kammerchor "vigilia" Foto © Silvano Ballone

Zum Abschluss einer Konzertserie unter dem Motto „Klangräume“, das die Hauptkirche St. Petri in Hamburgs Innenstadt vom Dachstuhl bis ins Kirchenschiff bespielte, trat am 23. Februar das Bundesjugendballett auf. Gemeinsam mit dem eigens dafür zusammengestellten Kammerchor „vigilia“ und einem Streichquartett boten die acht TänzerInnen ein ebenso besinnliches wie stimmungsvolles 70-minütiges Programm, das für einen Auftritt auch von dem Schauspieler und Sänger David Berton komplettiert wurde.

Schon der Beginn ließ andächtig werden: Die TänzerInnen kamen über den Mittelgang langsam und mit verschlungenen Bewegungen durch das Kirchenschiff, während die SängerInnen sich rechts und links der Bänke aufgestellt hatten und sich danach in einer langsamen Prozession in den hinteren Bereich der im Altarraum aufgebauten Bühne begaben.

Unter der zurückhaltenden, aber spürbar souveränen Leitung des ebenso famosen wie blutjungen Kirchenmusikers Lukas Henke entwickelte sich eine neunteilige Serie von Miniaturen, darunter Auszüge aus dem „Streichquartett op. 130“ von Ludwig van Beethoven in der Choreografie von John Neumeier, Marc Jubetes „Hide and Seek“ zu einem Chor-Arrangement der Musik von Imogen Heap, „Knee Play“ von Joseph Toonga zu Musik von Philip Glass (ebenfalls als Arrangement für den Chor) und eigenen Choreografien des Bundesjugendballetts.

Tanz und Musik verwoben sich zu einer höchst stimmungsvollen Einheit – mal langsam-getragen, mal dynamisch, mal als Solo, als Pas de Deux oder im Ensemble. Die Übergänge erfolgten nahtlos, sodass sich die neun Einzelstücke wie ein Puzzle zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügten. Dabei ging es nie um Effekthascherei, und selbst bei den langsamsten, schwierigsten Musikstücken hielten die ChorsängerInnen die Spannung – großartig!

Mit am berührendsten dann der Schluss: Die TänzerInnen verschwanden, wie sie gekommen waren – langsam sich durch den Mittelgang bewegend, während die ChorsängerInnen wiederum seitlich durch das Kirchenschiff abgingen und dabei Brahms „Wiegenlied“ sangen, immer leiser werdend, bis es im Dunkel verschwebte. Ganz still wurde es da im ausverkauften Kirchenschiff – und viele dürfte diese zarte, tröstliche Stimmung noch auf dem Heimweg begleitet haben.

Veröffentlicht am 28.02.2019, von Annette Bopp in Homepage, Kritiken 2018/2019

Dieser Artikel wurde 2053 mal angesehen.



Kommentare zu "Stimmungsvoller Streifzug"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    "IMMER FÜR ÜBERRASCHUNGEN GUT"

    Das Bundesjugendballett wird ausgezeichnet

    Jedes Jahr vergibt die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper die Dr. Wilhelm Oberdörffer-Preise und den Eduard Söring-Preis für herausragende Künstlerinnen und Künstler.

    Veröffentlicht am 28.06.2020, von Pressetext


    EHER HINTERHER ALS VORNEWEG

    „Bundesjugendballett trifft Shakespeare“ im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater

    Ist Shakespeare tatsächlich das, was junge TänzerInnen in diesem Alter bewegt? Eine nicht gerade gelungene Koproduktion zwischen dem BJB und dem Ernst-Deutsch-Theater zu Live-Musik unter der Regie von Kevin Haigen.

    Veröffentlicht am 02.06.2019, von Annette Bopp


    WENIGER WÄRE MEHR GEWESEN

    Das Bundesjugendballett präsentiert "Im Aufschwung X"

    Die zehnte Ausgabe ist ein Medley von Stücken aus den sechs Jahren des Bestehens des Bundesjugendballetts.

    Veröffentlicht am 25.11.2018, von Annette Bopp


    STANDING OVATIONS

    Pick bloggt über die Gastspielreise des Bundesjugendballetts und -orchesters

    Nach einer ausverkauften Premiere in Hamburg hatte das Bundesjugendballett den Auftakt seiner Gastspielreise in Essen. Voller Hingabe widmeten sie sich in einem choreografierten Konzert der Reformation Luthers.

    Veröffentlicht am 16.01.2017, von Günter Pick


    WIE TANZT MAN REFORMATION?

    Das Bundesjugendballett wagt mit "Gipfeltreffen - Reformation" einen Versuch

    Die gute Idee dieses 'Gipfeltreffens' war von gemischtem Niveau. Die Tänzer aber zeigten sich wandelbar, engagiert und kraftvoll-ausdauernd.

    Veröffentlicht am 15.01.2017, von Andreas Berger


    REALITÄT UND VIRTUALITÄT

    Das Bundesjugendballett und Gäste des „Just Us Dance Theatre“ mit „Infinite Identities“ in der Kampnagelfabrik

    Zum ersten Mal als Hamburg-Premiere in der Kampnagelfabrik gezeigt, hat das Bundesjugendballett ein abendfüllendes Stück im Gepäck.

    Veröffentlicht am 02.07.2015, von Annette Bopp


    WEITER AUF DEM WEG NACH OBEN

    „Im Aufschwung VI“ mit dem Bundesjugendballett

    Die Zusage, dass die finanziellen Mittel für das BJB für weitere vier Jahre gesichert sind, kam zum richtigen Augenblick: pünktlich zur Spielzeit-Auftaktveranstaltung „Im Aufschwung“. Die Freude darüber sprang dem gesamten Ensemble aus allen Poren!

    Veröffentlicht am 25.11.2014, von Annette Bopp


    WEITERFINANZIERUNG AUF VIER JAHRE GESICHERT

    Das Bundesjugendballett in Hamburg

    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung erneut insgesamt 2,8 Millionen Euro für vier Spielzeiten aus dem Etat der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) zur Verfügung gestellt.

    Veröffentlicht am 17.11.2014, von Pressetext


    TANZ WIDER DEN KRIEG

    Neumeiers Bundesjugendballett im Admiralspalast Berlin

    Das Festival Young Euro Classic tut gut daran, auch den Tanz in sein Programm aufzunehmen. Bereits zum vierten Mal war das aus Bundesmitteln geförderte Bundesjugendballett Teil des musikalischen Sommer-Reigens.

    Veröffentlicht am 12.08.2014, von Volkmar Draeger


     

    AKTUELLE NEWS


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor
    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ARTORT 020 „GEISTERSPIELE - FEST DER KÜNSTE“

    Das beliebte Heidelberger Kunstereignis im öffentlichen Raum findet statt - mit Publikum und mit variiertem Konzept!

    ARTORT 020 „Geisterspiele - Fest der Künste“ findet an acht Abenden von 9. bis 12. Juli und 16. bis 19. Juli ab 20.30 auf dem Festgelände Heidelberger Airfield in Kirchheim/Pfaffengrund statt. Pro Vorstellung sind voraussichtlich 99 Personen zugelassen.

    Veröffentlicht am 16.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    DIE PREISTRÄGER*INNEN STEHEN FEST

    Preisvergabe beim 24. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2020

    Veröffentlicht am 29.06.2020, von Pressetext


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    ROLAND VOGEL TRITT AB

    Verletzung beendet Karriere des Stuttgarter Solisten

    Veröffentlicht am 16.05.2003, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP