HOMEPAGE



Berlin

SCHRÄG

Fotoblog von Dieter Hartwig



„Störlaut“ von und mit Jule Flierl ist in der Kantine der Sopiensaele Berlin genau am richtigen Platz.


  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig

Manchmal habe ich erst bei einer Wiederaufnahme die Möglichkeit bei der Generalprobe dabei zu sein. Jule Flierl bin ich zum ersten Mal bei den Tanztagen 2009 in den Sophiensaelen begegnet. Seitdem konnte ich ihre Arbeit bei den verschiedensten Produktionen verfolgen. Nun also bei der Wiederaufnahme von „Störlaut“. Einer sehr 'schrägen' Arbeit. Es ist schon unglaublich, wie sie sich mit dem 'Dreifachschuh' bewegen kann. Dazu die Töne aus ihrem Mund, bearbeitet, verfremdet, gespiegelt vom Klangkünstler Sam Hertz. Die Kantine der Sophiensaele ist genau der richtige Ort für diese Arbeit.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 21.02.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 734 mal angesehen.



Kommentare zu "Schräg"



    • Kommentar am 28.02.2019 11:26 von dominik
      Das Foto ist lustig

      LG aus dem hotel vent http://www.alpinhotel-post.com/

Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




Ähnliche Beiträge

KEINE RUHE AM SIEBTEN TAG DER 25. BERLINER TANZTAGE

Drei Stücke, wie sie unterschiedlicher in ihren Ansprüchen nicht sein könnten von Mirjam Sögner, Jule Flierl sowie Rocio Marano + Lea Kiefer

Dunkelheit und Stille ermöglichen ein neues Sehen, welche Rolle Isadora Duncan spielt wird nicht ganz klar und am Schluss soll es noch eine Party geben.

Veröffentlicht am 15.01.2016, von Boris Michael Gruhl


 

LEUTE AKTUELL


DANKE REGINE!

Renate Killmann erinnert an Regine Popp
Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


CLAUS SCHULZ ZUM 85. GEBURTSTAG

Geburtstag zweier Größen der Ballettwelt
Veröffentlicht am 02.07.2019, von Günter Pick


"DAS GROßE DANKE"

Yuki Mori – große Gefühle beim Abschied
Veröffentlicht am 16.06.2019, von Michael Scheiner



AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



SASHA WALTZ & GUESTS: »DIDO & AENEAS«

Ab August 2019 mit neuem Sänger*innen-Cast wieder an der Staatsoper Unter den Linden Berlin

Sasha Waltz‘ erste choreographische Oper »Dido & Aeneas« von Henry Purcell kehrt im Sommer 2019 wieder an die Staatsoper Unter den Linden Berlin zurück. Dort feiert am 18. August 2019 unter dem Dirigat von Christopher Moulds die neue Solisten-Besetzung ihre Berlin-Premiere

Veröffentlicht am 13.07.2019, von Anzeige

LETZTE KOMMENTARE


ENGAGEMENT VERLOREN

Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

MEISTGELESEN (30 TAGE)


EINS MIT SICH

Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


>KREISE(N)<

Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


OPULENZ UND EMOTIONALE ABSCHIEDE

Die 45. Nijinsky-Gala beim Hamburg Ballett

Veröffentlicht am 02.07.2019, von Annette Bopp


QUICKLEBENDIG

"Die Kunst der Fuge" von Antoine Jully in Oldenburg

Veröffentlicht am 19.06.2019, von Gastbeitrag


AUF NEUEN WEGEN

"Shakespeare-Sonette" von drei jungen Choreografen beim Hamburg Ballett

Veröffentlicht am 18.06.2019, von Annette Bopp



BEI UNS IM SHOP