HOMEPAGE



Berlin

SCHRÄG

Fotoblog von Dieter Hartwig



„Störlaut“ von und mit Jule Flierl ist in der Kantine der Sopiensaele Berlin genau am richtigen Platz.


  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig
  • „Störlaut“ von und mit Jule Flierl Foto © Dieter Hartwig

Manchmal habe ich erst bei einer Wiederaufnahme die Möglichkeit bei der Generalprobe dabei zu sein. Jule Flierl bin ich zum ersten Mal bei den Tanztagen 2009 in den Sophiensaelen begegnet. Seitdem konnte ich ihre Arbeit bei den verschiedensten Produktionen verfolgen. Nun also bei der Wiederaufnahme von „Störlaut“. Einer sehr 'schrägen' Arbeit. Es ist schon unglaublich, wie sie sich mit dem 'Dreifachschuh' bewegen kann. Dazu die Töne aus ihrem Mund, bearbeitet, verfremdet, gespiegelt vom Klangkünstler Sam Hertz. Die Kantine der Sophiensaele ist genau der richtige Ort für diese Arbeit.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 21.02.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 1325 mal angesehen.



Kommentare zu "Schräg"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    SCHRÄG

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    "Menstural Metal“ von Jule Flierl im Heizhaus der Uferstudios Berlin lässt einen neuen Raum erleben.

    Veröffentlicht am 02.08.2019, von Dieter Hartwig


    KEINE RUHE AM SIEBTEN TAG DER 25. BERLINER TANZTAGE

    Drei Stücke, wie sie unterschiedlicher in ihren Ansprüchen nicht sein könnten von Mirjam Sögner, Jule Flierl sowie Rocio Marano + Lea Kiefer

    Dunkelheit und Stille ermöglichen ein neues Sehen, welche Rolle Isadora Duncan spielt wird nicht ganz klar und am Schluss soll es noch eine Party geben.

    Veröffentlicht am 15.01.2016, von Boris Michael Gruhl


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    "SUTRA" VON SIDI LARBI CHERKAOUI

    Die Aufführung des Jahres 2009 bei den Festspielen Ludwigshafen
    Veröffentlicht am 12.11.2019, von Pressetext


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    PREIS EINER WAHL-FRANKFURTERIN

    Förderpreis der Alix Steilberger Kulturstiftung verliehen
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    "SUTRA" VON SIDI LARBI CHERKAOUI

    Die Aufführung des Jahres 2009 bei den Festspielen Ludwigshafen

    Nachdem der gefeierte Choreograph Sidi Larbi Cherkaoui 2007 Mönche des Shaolin-Tempels in der chinesischen Provinz Henan getroffen hatte, entwickelte er gemeinsam mit den Klosterbrüdern und dem Turner-Preisträger Antony Gormley sowie dem jungen polnischen Komponisten Szymon Brzóska "Sutra".

    Veröffentlicht am 12.11.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    DEUTSCHER TANZPREIS FÜR GERT WEIGELT

    Anerkennung für Isabelle Schad und Jo Parkes

    Veröffentlicht am 20.10.2019, von Marieluise Jeitschko


    NUR WER SEINEN KÖRPER GANZ IM GRIFF HAT, DER LERNT ZU FLIEGEN

    Splatter-Ballett „Tanz“ zu Gast an den Münchner Kammerspielen

    Veröffentlicht am 21.10.2019, von Vesna Mlakar


    EIN GROSSARTIG WAGHALSIGES BALLETT

    Christian Spuck choreografiert in Zürich „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“

    Veröffentlicht am 13.10.2019, von Marlies Strech


    SICHERHEIT IN DER UNSICHERHEIT

    „(In)Security“ feiert im schwere reiter München Premiere

    Veröffentlicht am 14.10.2019, von Peter Sampel


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP