HOMEPAGE



München

OPULENTE BILDER

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Der katalanische Regisseur Carlus Padrissa inszeniert die 12-Tonoper "Karl V.", u.a. mit seiner Truppe "La Fura dels Baus", und formiert opulente Bilder mit seinen Akteuren an der Bayerischen Staatsoper in München.


  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann
  • Die Oper "Karl V." in einer Inszenierung von Carlus Padrissa / La Fura dels Baus an der Bayerischen Staatsoper Foto © Ursula Kaufmann

In den 90er Jahren habe ich erste Bekanntschaften mit "La Fura dels Baus" gemacht u.a. mit "Noun" 1991. Mit rasender Geschwindigkeit rasten die Akteure mit Elektrokarren durch das auf der Bühne stehende Publikum. Wer nicht schnell genug war, wurde "Opfer" und Teil der Inszenierung. Damals wie heute in "Karl V." balancierte die Truppe an dünnen Seilen. Die Choreografie in "Karl V." ist sehr ästhetisch und zaubert wunderbare Bilder.

Veröffentlicht am 11.02.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 729 mal angesehen.



Kommentare zu "Opulente Bilder"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    KURT-JOOSS-PREIS 2019 GEHT AN CHUN ZHANG

    Zum 7. Mal wurde eine choreografische Nachwuchsposition ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 04.06.2019, von Pressetext


    GELD FÜR DIE KÖLNER TANZSZENE

    905.000 Euro kommen vom NRW-Kultursekretariat und dem Landesministerium
    Veröffentlicht am 16.05.2019, von tanznetz.de Redaktion


    BERUFEN!

    Katja Schneider wird erste Professorin für Tanzwissenschaft an der HfMDK
    Veröffentlicht am 14.05.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GROßE PROGRAMMREIHE „OLD STARS - NEW MOVES" BEIM UNTERWEGSTHEATER

    Das UnterwegsTheater Heidelberg präsentiert 2019 ein hochkarätiges Programm mit Uraufführungen und Gastspielen

    Den Auftakt bildet "Reconstruction" von Jai Gonzales am 21. Februar 2019

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    TANZKONGRESS? OHNE MICH!

    Warum der Tanzkongress und viele Bereiche der Tanzwelt für KünstlerInnen mit Familien inkompatibel sind

    Veröffentlicht am 03.06.2019, von Gastbeitrag


    PERFEKT SORTIERTES CHAOS

    Uraufführung von José Vidals "Emergenz" in der Hamburger Kampnagelfabrik

    Veröffentlicht am 08.06.2019, von Annette Bopp


    FREI SEIN? BESSER GANZ VORSICHTIG

    Guy Weizman und Roni Haver loten in ihrem Tanzabend die „Freiheit“ aus

    Veröffentlicht am 10.06.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    WIEDERSEHEN MIT DEN ARMENIERN

    Dreizehn attraktive Auftritte von „Forceful Feelings“ in Zürich

    Veröffentlicht am 15.06.2019, von Marlies Strech



    BEI UNS IM SHOP