HOMEPAGE



Birmingham

"EINE GROßE EHRE"

Carlos Acosta zum neuen Direktor des Birmingham Royal Ballet ernannt



Der kubanische Ballettstar wird ab Januar 2020 die Leitung des Birmingham Royal Ballet übernehmen und folgt damit auf den derzeitigen Direktor David Bintley.


  • Ballett-Star Carlos Acosta Foto © Carlos Acosta

Carlos Acosta übernimmt ab Januar 2020 die Leitung des Birmingham Royal Ballet. Die überraschende Meldung wurde am Dienstagnachmittag bekannt. Acosta wird seine Ernennung im Januar 2020 antreten als Nachfolge des derzeitigen Direktors David Bintley, der zum Ende der laufenden Saison im Juli das Haus verlassen wird.

Acosta sagte, es sei "eine enorme Ehre und ein Privileg" zum Direktor einer der führenden klassischen Ballettkompanien des Landes ernannt worden zu sein. „Mein Ziel ist es, auf klassische Traditionen aufzubauen, das Repertoire zu erweitern und ein neues und vielfältigeres Publikum zu erreichen.“

Acosta, der bis 2016 in zahlreichen Kompanien auf der ganzen Welt tanzte, hat eine bemerkenswerte Biografie, die gerade im Kinofilm "Yuli" zu erleben ist. Als jüngstes von elf Kindern wurde er in einem der ärmsten Distrikte Havannas geboren und - von seinem Vater zum Ballett gezwungen - zu einem der größten Balletttänzer des 20. Jahrhunderts.

Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, News 2018/2019

Dieser Artikel wurde 1293 mal angesehen.



Kommentare zu ""Eine große Ehre""



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    BALLETT DER SPITZENKLASSE

    "Don Quixote" live aus London in den Kinos

    Der Klassiker „Don Quixote“ in der Choreografie von Carlos Acosta lässt die Augen weit werden und die Herzen höher schlagen.

    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Boris Michael Gruhl


    TÄNZERISCHES FILMPOEM ÜBER KARRIERE, LIEBE UND MENSCHLICHKEIT

    „Yuli“ setzt Carlos Acostas Autobiografie in packende Bilder

    Der Film ist keine geschönte Hollywood-Romanze über ein glamouröses Tänzerleben, sondern zeigt den Weg eines Jungen aus Havannas armem Vorstadtmilieu: dicht am prallen Leben, schonungslos hart, politisch brisant und dadurch ungemein bewegend.

    Veröffentlicht am 09.01.2019, von Volkmar Draeger


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    EIN GROSSARTIG WAGHALSIGES BALLETT

    Christian Spuck choreografiert in Zürich „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“
    Veröffentlicht am 13.10.2019, von Marlies Strech


    "WIE DAS MOOS AUF DEM STEIN"

    Fotoblog von Ursula Kaufmann
    Veröffentlicht am 12.10.2019, von Gastbeitrag


    QUANTUM LEAP (UA)/ PIERROT LUNAIRE (UA)/ AN DEN UFERN DES SEES (UA)

    Choreografien von Lester René, Hae-Kyung Lee, Antoine Jully
    Veröffentlicht am 11.10.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DEUTSCHER TANZPREIS 2019: PROGRAMM TANZ-GALA STEHT FEST

    Preisverleihung Gert Weigelt 19.10. / Ehrungen Jo Parkes und Isabelle Schad 18.10.

    Die Verleihung des ebenso traditionsreichen wie auf Innovation bedachten Preises findet im Rahmen einer hochkarätigen Tanz-Gala im Aalto-Theater Essen statt.

    Veröffentlicht am 23.06.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    POWER PUR UND SENSIBLE ZWISCHENTÖNE

    Zweites "Colours International Dance Festival" von Gauthier Dance

    Veröffentlicht am 07.07.2017, von Boris Michael Gruhl


    BEWEGUNG ALS METAPHER DER MODERNE

    Symposium der Gesellschaft für Tanzforschung TANZ-RAUM-URBANITÄT

    Veröffentlicht am 09.10.2014, von Karin Schmidt-Feister


    DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

    Eine wunderbare Gala der Munich International Ballet School

    Veröffentlicht am 27.04.2017, von Karl-Peter Fürst


    DAS RINGEN DES EINZELKÄMPFERS

    Olivier Dubois mit „Elégie“ in München

    Veröffentlicht am 14.09.2014, von Malve Gradinger


    ROCOCONS / EIN BERICHT ÜBER MARIE A.

    Premiere des neues Stücks von Choreografin Marie Nüzel nach dem Buch Marie Antoinette: Bildnis eines mittleren Charakters von Stefan Zweig im Theater HochX.

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP