HOMEPAGE



Berlin

HAUTNAH

Fotoblog von Dieter Hartwig



Die Tanztage Berlin 2019 in den Sophiensaelen mit "walking ..." von Shaymaa Shoukry und "(I - them)" von Nagham Salah Othman.


  • "walking …" von Shaymaa Shoukry; Salma Salem & Aly Khamees Foto © Dieter Hartwig
  • "walking …" von Shaymaa Shoukry; Salma Salem & Aly Khamees Foto © Dieter Hartwig
  • "walking …" von Shaymaa Shoukry; Salma Salem & Aly Khamees Foto © Dieter Hartwig
  • "walking …" von Shaymaa Shoukry; Salma Salem & Aly Khamees Foto © Dieter Hartwig
  • "walking …" von Shaymaa Shoukry; Salma Salem & Aly Khamees Foto © Dieter Hartwig
  • "walking …" von Shaymaa Shoukry; Salma Salem & Aly Khamees Foto © Dieter Hartwig
  • "(I - them)" von Nagham Salah Othman; Ezzat Ismaiel Ezzat Foto © Dieter Hartwig
  • "(I - them)" von Nagham Salah Othman; Ezzat Ismaiel Ezzat Foto © Dieter Hartwig
  • "(I - them)" von Nagham Salah Othman; Ezzat Ismaiel Ezzat Foto © Dieter Hartwig
  • "(I - them)" von Nagham Salah Othman; Ezzat Ismaiel Ezzat Foto © Dieter Hartwig
  • "(I - them)" von Nagham Salah Othman; Ezzat Ismaiel Ezzat Foto © Dieter Hartwig

Die Kantine ist die kleinste Bühne der Sophiensaele. Ein extremes Rechteck, heute eine breite Bühne mit geringer Tiefe und Säulen im Bühnenraum. Platz für das Duo „walking …“ von Shaymaa Shoukry für die Tänzerin Shaymaa Shoukry und den Tänzer Aly Khamees. Ein Spiel mit Bewegung, Licht und extremen, fast nicht fotografierbaren Schatten. Das zweite Stück des Abends ist das Solo „(I - them)“ von Nagham Salah Othman für den Tänzer Ezzat Ismaiel Ezzat. Ein intensives Männersolo. Hautnah. Zusammen mit der Musik ist jede Muskelanspannung direkt spürbar. Wunderbar.

Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 14.01.2019, von Dieter Hartwig in Homepage, Gallery, Blogs

Dieser Artikel wurde 1193 mal angesehen.



Kommentare zu "Hautnah"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    MITTEN INS HERZ

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Generalprobe der Performance "Gender Euphoria" von Olympia Bukkakis im Rahmen der Tanztage Berlin 2019 im Festsaal der Sophiensaele.

    Veröffentlicht am 20.01.2019, von Dieter Hartwig


    SCHAUMSTOFF

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Die Performances "pain threshold" von Perel und "soft offer" von Angela Alves bei den Tanztagen Berlin 2019 in den Sophiensaelen.

    Veröffentlicht am 19.01.2019, von Dieter Hartwig


    SCHWELGEN

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    "by the time you see this it'll be gone" von Julia Rodríguez und "nostalgia in reverse" von Forough Fami bei den Tanztagen Berlin 2019 in den Sophiensaelen.

    Veröffentlicht am 18.01.2019, von Dieter Hartwig


    FROHES NEUES

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Die Tanztage Berlin 2019 in den Sophiensaelen mit "skinned" von Mirjam Gurtner, "Sepia" von Annegret Schalke und "The Idea of Satisfaction" von Nina Burkhardt.

    Veröffentlicht am 11.01.2019, von Dieter Hartwig


    GEDANKENSPIELE UND DOKUMENTARTANZ

    Thematische Vielfalt bei den 26. Tanztagen Berlin in den Sophiensaelen

    Was einst als Leistungsschau der Berliner freien Szene auf dem Pfefferberg begonnen hatte, ist ein erwachsenes Festival für junge in- und ausländischen Choreografen geworden.

    Veröffentlicht am 12.01.2017, von Volkmar Draeger


    KRITISCHE ANEIGNUNG KULTURELLER KONTEXTE

    In den Sophiensaelen feiern die Tanztage ihren 25. Geburtstag

    Was im Pfefferberg, von heute aus betrachtet, geradezu legendär begann, hat seinen Platz in den Sophiensaelen gefunden und ist auch dort nach wie vor ein Renner.

    Veröffentlicht am 13.01.2016, von Volkmar Draeger


    PERFORMANCES ZUM LOB DES UNTERKÖRPERS

    Halbzeit bei den Tanztagen in den Sophiensaelen

    Ginge es hier um Eiskunstlauf, würde man zumindest vom ersten Teil der Tanztage von einer bedenklich schwachen Kür sprechen. Immerhin hat Neukuratorin Anna Mülter eingehalten, was sie versprochen hat.

    Veröffentlicht am 15.01.2015, von Volkmar Draeger


    SEXY, INNOVATIV UND THEORETISCH

    Die Sophiensaele öffnen sich für anderthalb Wochen den 24. Tanztagen

    Klingt verheißungsvoll, was Anna Mülter in einem Interview zu ihrem Konzept sagt. Seit dieser Ausgabe ist sie neue Kuratorin der Tanztage und soll dem alten Format endlich frischen Schwung und neue Qualität geben.

    Veröffentlicht am 07.01.2015, von Volkmar Draeger


    NEUE AUFGABE FÜR ANNA MÜLTER

    Künstlerische Leitung für die Tanztage Berlin entschieden

    Anna Mülter übernimmt mit sofortiger Wirkung die Künstlerische Leitung des Festivals und wird darüber hinaus ganzjährig das Tanzprogramm der Sophiensæle co-kuratieren.

    Veröffentlicht am 28.03.2014, von Pressetext


     

    LEUTE AKTUELL


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    TANZWUNDER

    Egon Madsen zum 77. Geburtstag
    Veröffentlicht am 28.08.2019, von Günter Pick


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    UNDERGROUND VII UND VIII

    Performances, Ausstellungen und Installationen von und mit Tänzer*innen des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und Gästen

    Gleich zwei Neuauflagen der Reihe Underground mit neuen Produktionen von Choreograph*innen aus dem Ensemble verwirklicht das Tanztheater Wuppertal in den Monaten Oktober und November 2019 im Skulpturenpark Waldfrieden und im Schauspielhaus Wuppertal.

    Veröffentlicht am 25.09.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    POWER PUR UND SENSIBLE ZWISCHENTÖNE

    Zweites "Colours International Dance Festival" von Gauthier Dance

    Veröffentlicht am 07.07.2017, von Boris Michael Gruhl


    BEWEGUNG ALS METAPHER DER MODERNE

    Symposium der Gesellschaft für Tanzforschung TANZ-RAUM-URBANITÄT

    Veröffentlicht am 09.10.2014, von Karin Schmidt-Feister


    DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

    Eine wunderbare Gala der Munich International Ballet School

    Veröffentlicht am 27.04.2017, von Karl-Peter Fürst


    DAS RINGEN DES EINZELKÄMPFERS

    Olivier Dubois mit „Elégie“ in München

    Veröffentlicht am 14.09.2014, von Malve Gradinger


    ROCOCONS / EIN BERICHT ÜBER MARIE A.

    Premiere des neues Stücks von Choreografin Marie Nüzel nach dem Buch Marie Antoinette: Bildnis eines mittleren Charakters von Stefan Zweig im Theater HochX.

    Veröffentlicht am 12.09.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP