HOMEPAGE



Wuppertal/Köln

JEDER MONAT EIN BLICKFANG

Pina Bausch - Tanztheater Wuppertal 2019 von Ursula Kaufmann



Erneut gibt Ursula Kaufmann den Blick frei auf zwölf Schätze ihres Wuppertaler Tanztheater-Fotoarchivs. Es lohnt sich.


  • Foto © Dumont Verlag

Der Kalender „Pina Bausch und das Tanztheater Wuppertal“ gehört zu den Klassikern unter den Ballett-Kalendern, und es ist immer wieder staunenswert, welche Schätze das Archiv von Ursula Kaufmann bereithält. Sie begleitet das Tanztheater Wuppertal ja seit vielen Jahren und vermag es jedes Jahr wieder, neue und andere Facetten der Arbeiten von Pina Bausch hervorzuholen. Alle Fotos stammen aus Vorstellungen zwischen 2008 und 2017, die meisten aus 2016 und 2017.

Highlights des Kalenders für 2019 sind für mich der Januar mit Nazareth Panadero, wie sie mit spitzem Mündchen und weit aufgerissenen Augen den weiten Rock ihres lilafarbenen Ballkleides ausbreitet. Oder der März, wo Emma Barrowman und Michael Carter in „Arien“ in Festgarderobe durchs Wasser tanzen. Oder der November mit „Agua“, wenn sich Blanca Noguerol Ramirez über den runden Rücken des knienden Fernando Suels Mendoza schwingt und der lachsfarbene Rock dabei einen großen Bogen beschreibt. Aber auch jedes andere der zwölf Motive ist es wert, mindestens einen Monat lang täglich angesehen zu werden.

Pina Bausch und das Tanztheater Wuppertal 2019, Ursula Kaufmann, Dumont, 44,5 x 48 cm, ISBN 9783832040543, 27,- Euro

Veröffentlicht am 06.12.2018, von Annette Bopp in Homepage, Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 461 mal angesehen.



Kommentare zu "Jeder Monat ein Blickfang "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    GELD FÜR DIE KÖLNER TANZSZENE

    905.000 Euro kommen vom NRW-Kultursekretariat und dem Landesministerium
    Veröffentlicht am 16.05.2019, von tanznetz.de Redaktion


    BERUFEN!

    Katja Schneider wird erste Professorin für Tanzwissenschaft an der HfMDK
    Veröffentlicht am 14.05.2019, von Pressetext


    CLAUDIA JESCHKE ERHÄLT MÜNCHNER TANZPREIS

    Die Tanzwissenschaftlerin Prof. Dr. Claudia Jeschke wird geehrt
    Veröffentlicht am 03.05.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DORNRÖSCHEN - BALLETT VON PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI

    PREMIERE am 12. April 2019 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters Trier

    Roberto Scafati präsentiert mit Dornröschen einen der größten Klassiker der Ballettliteratur von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.

    Veröffentlicht am 27.03.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    BERUFEN!

    Katja Schneider wird erste Professorin für Tanzwissenschaft an der HfMDK

    Veröffentlicht am 14.05.2019, von Pressetext


    VON ALLEM STAUB BEFREIT

    Gelungene Premiere: Kenneth MacMillans „Mayerling“ beim Stuttgarter Ballett

    Veröffentlicht am 19.05.2019, von Annette Bopp


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    FÜR DIE ZUKUNFT AUF DIE SPITZE

    Theater Chemnitz: Ballettdirektorin Sabrina Sadowska organisiert außergewöhnliche Benefiz-Gala

    Veröffentlicht am 16.05.2019, von Gastbeitrag


    GUIDO MARKOWITZ ERHÄLT DEN ISADORA-PREIS

    Der Pforzheimer Ballettdirektor wird von der Iwanson-Sixt-Stiftung ausgezeichnet

    Veröffentlicht am 18.05.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP