HOMEPAGE



Berlin

LEUCHTEND

Fotoblog von Ursula Kaufmann



"Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins an der Staatsoper unter den Linden Berlin. Mit Bühnen- und Kostümbild sowie Lichtgestaltung von Ólafur Elíasson.


  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann
  • "Hippolyte et Aricie" von Aletta Collins Foto © Ursula Kaufmann

Ólafur Elíasson, der dänische Licht- und Wasserkünstler lockte mich mal wieder an die Staatsoper Berlin. Dort hatte die Barockoper "Hippolyte et Aricie" von Jean-Philippe Rameau am 25.11.2918 Premiere. Inszeniert und choreografiert von Aletta Collins. Sie war Tänzerin und Choreografin für das London Contemporary Dance Theatre.

Veröffentlicht am 26.11.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 713 mal angesehen.



Kommentare zu "Leuchtend"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    SASHA WALTZ & GUESTS: »DIDO & AENEAS«

    Ab August 2019 mit neuem Sänger*innen-Cast wieder an der Staatsoper Unter den Linden Berlin

    Sasha Waltz‘ erste choreographische Oper »Dido & Aeneas« von Henry Purcell kehrt im Sommer 2019 wieder an die Staatsoper Unter den Linden Berlin zurück. Dort feiert am 18. August 2019 unter dem Dirigat von Christopher Moulds die neue Solisten-Besetzung ihre Berlin-Premiere

    Veröffentlicht am 13.07.2019, von Anzeige


    »SACRE« IN DER INTERPRETATION VON SASHA WALTZ

    Im Juni 2019 erneut an der Staatsoper Unter den Linden Berlin zu sehen

    Es gilt als eines der Schlüsselwerke der Moderne: Hundert Jahre nach der Entstehung von Igor Strawinskys »Le Sacre du Printemps« beschäftigte sich Sasha Waltz 2013 im Auftrag des Mariinsky Theaters mit diesem außergewöhnlichen Werk der Tanz- und Musikgeschichte.

    Veröffentlicht am 15.05.2019, von Anzeige


    VERKLÄRTE WARTBURGRITTER-WELT

    Sasha Waltz' "Tannhäuser" an der Staatsoper Berlin

    Wer sich die Erlösung Wagners durch das Tanztheater erwartet hatte, musste am Ende dieser „Tannhäuser“-Inszenierung doch wieder enttäuscht sein. Was der seligen Pina mit Glucks „Orpheus“ gelungen war, Sänger, ihre Tänzer-Double und die Compagnie in einer choreografischen Deutung aufzulösen, ließ sich mit Wagners Lust- und Sühne-Werk nicht erzielen.

    Veröffentlicht am 13.04.2014, von Gastbeitrag


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    SPRUNGBRETT

    Junge Choreografen des Ballett am Theater Pforzheim
    Veröffentlicht am 14.07.2019, von Gastbeitrag


    BITTE ANSCHNALLEN UND DIE FANTASIE FLIEGEN LASSEN

    Das ARTORT-Festival des Heidelberger UnterwegsTheaters auf dem Airfield
    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    SELFIE MIT MONA LISA

    Die „Choreografische Werkstatt“ von und mit TänzerInnen des Nationaltheaters Mannheim
    Veröffentlicht am 11.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GROßE PROGRAMMREIHE „OLD STARS - NEW MOVES" BEIM UNTERWEGSTHEATER

    Das UnterwegsTheater Heidelberg präsentiert 2019 ein hochkarätiges Programm mit Uraufführungen und Gastspielen

    Den Auftakt bildet "Reconstruction" von Jai Gonzales am 21. Februar 2019

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    EINS MIT SICH

    Solos von Urs Dietrich und Susanne Linke in der Heidelberger Hebelhalle

    Veröffentlicht am 02.07.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    DANKE REGINE!

    Renate Killmann erinnert an Regine Popp

    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Gastbeitrag


    EHRUNG FÜR JOHANN KRESNIK

    "Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien" für den bedeutenden Vertreter des choreografischen Theaters

    Veröffentlicht am 12.07.2019, von Pressetext


    MIKHAIL AGREST WIRD MUSIKDIREKTOR AM STUTTGARTER BALLETT

    James Tuggles geht nach 25 Jahren in Rente

    Veröffentlicht am 15.07.2019, von Pressetext


    EIN GROTESK VOLLGESTOPFTES T-SHIRT

    Bei der siebten Ausgabe der Tanz-Fabrik! stellten Mitglieder des Tanzensembles und Maciej Kuźmiński als Gast Choreografien im Regensburger Velodrom vor

    Veröffentlicht am 11.07.2019, von Michael Scheiner



    BEI UNS IM SHOP