HOMEPAGE



Regensburg

BEPREIST

Deutscher Theaterpreis DER FAUST vergeben



In der Kategorie Choreografie erhielt tanzmainz für "Soul Chain" und in der Kategorie Darsteller Tanz erhielt Ramon A. John als Wanderer in "Eine Winterreise" am Hessischen Staatsballett den begehrten Preis.


  • Sharon Eyals und Gai Behars "Soul Chain" mit tanzmainz Foto © Andreas Etter
  • Ramon John mit Masayoshi Katori in "Eine Winterreise" am Hessischen Staatsballett Foto © Regina Brocke

Zum zweiten Mal in Folge gewinnt eine Choreografie von tanzmainz den begehrten Deutschen Theaterpreis DER FAUST. Sharon Eyal und Gai Behars "Soul Chain" wurde in einer großen Gala des Deutschen Bühnenvereins in Regensburg ausgezeichnet. Bereits letztes Jahr ging der Preis in dieser Kategorie an tanzmainz - für "Fall Seven Times" von Guy Nader und Maria Campos.

Für Intendant Markus Müller und Tanzdirektor Honne Dohrmann bedeutet diese erneute Auszeichnung eine wertvolle Bestätigung des Konzeptes von tanzmainz - und einen großen Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

"Ich gratuliere Sharon Eyal, Gai Behar, Honne Dohrmann, den Tänzerinnen und Tänzern und allen Mitwirkenden hinter den Kulissen von Herzen! Dass nicht nur das Publikum in zahlreichen ausverkauften Vorstellungen seine Begeisterung gezeigt hat, sondern es nun auch wieder eine hohe Auszeichnung für eine Arbeit von tanzmainz gibt, freut uns riesig - und macht große Lust auf alle zukünftigen Projekte", betont Markus Müller.

***

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden und das Staatstheater Darmstadt freuen sich sehr über die Auszeichnung von Tänzer Ramon A. John in der Kategorie Darstellerin/Darsteller Tanz für seine Partie des Wanderers in der Ballettproduktion "Eine Winterreise" von Tim Plegge.

"Für uns ist Ramon John ein besonderer, unverwechselbarer Tänzer. Dass er für seinen geheimnisvollen, brennend intensiven Wanderer den Faust-Preis bekommt, freut uns sehr! Drei Nominierungen und ein Faust-Preis in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten - was für ein Erfolg für unser Hessisches Staatsballett! Glückwunsch!" freuen sich Uwe Eric Laufenberg, Intendant des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, und Karsten Wiegand, Intendant des Staatstheaters Darmstadt.


Am Samstag, den 3. November 2018 wurde im Theater Regensburg der Deutsche Theaterpreis »DER FAUST« verliehen. Ausgezeichnet wurden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist. »DER FAUST« ist ein nationaler, undotierter Theaterpreis, der auf die Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt.
Der Deutsche Theaterpreis »DER FAUST 2018« wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stadt Regensburg, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und den Deutschen Bühnenverein. Ein weiterer Kooperationspartner ist 2018 der Deutsche Bühnenverein Landesverband Bayern.

Veröffentlicht am 05.11.2018, von Pressetext in Homepage, News 2018/2019

Dieser Artikel wurde 636 mal angesehen.



Kommentare zu "Bepreist"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    FAUST-PREIS 2015 ERNEUT FÜR DIE CHOREOGRAFIN BRIDGET BREINER

    Als beste Darstellerin im Bereich Tanz wurde Alicia Amatriain ausgezeichnet.

    Im Saarländischen Staatstheater der Deutsche Theaterpreis DER FAUST in Anwesenheit des Ministers für Bildung und Kultur, Ulrich Commerçon, zum 10. Mal verliehen.

    Veröffentlicht am 16.11.2015, von tanznetz.de Redaktion


    NEUE GEWINNER FÜR DEN FAUST-PREIS

    Bester Darsteller in der Kategorie Tanz ist William Moore, Martin Schläpfer bekam den Preis in der Kategorie Choreografie

    Veröffentlicht am 13.11.2012, von Pressetext


     

    LEUTE AKTUELL


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion


    MALEN MIT DEM MENSCHEN IN ZEIT UND RAUM

    Am heutigen Sonntag wird Hamburgs Ballettintendant 80 Jahre alt. Happy Birthday, John Neumeier!
    Veröffentlicht am 24.02.2019, von Annette Bopp


    TANZ MUSS EINE NACHVOLLZIEHBARE LOGIK HABEN

    "Er… Sie… und andere Geschichten" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi
    Veröffentlicht am 22.02.2019, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GROßE PROGRAMMREIHE „OLD STARS - NEW MOVES" BEIM UNTERWEGSTHEATER

    Das UnterwegsTheater Heidelberg präsentiert 2019 ein hochkarätiges Programm mit Uraufführungen und Gastspielen

    Den Auftakt bildet "Reconstruction" von Jai Gonzales am 21. Februar 2019

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    ABSAGE AN DEN URBANEN TANZ

    Zekai Fenerci, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von Pottporus e.V. / Renegade wehrt sich öffentlich gegen Nicht-Förderung

    Veröffentlicht am 23.03.2019, von Pressetext


    ARCHAISCHE ALLEGORIE

    Europapremiere in Hamburg auf Kampnagel: „Omphalos“ von Damien Jalet mit dem „Center of Contemporary Dance“ (CEPRODAC) aus Mexico City

    Veröffentlicht am 17.03.2019, von Annette Bopp


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    GEISTERBAHN DER MISSBRAUCHTEN

    Ligia Lewis „Water Will (In Melody)“ gastiert in den Kammerspielen

    Veröffentlicht am 19.03.2019, von Vesna Mlakar



    BEI UNS IM SHOP