VORANKÜNDIGUNGEN



Hamburg

WIE WÜRDEN SIE INSTINKTIV HANDELN?

INSTINCT – Eine installative Performance der Body-Art Künstlerin Marie Golüke



Premiere am 15.11.2018



Auch im dritten und letzten Teil der Trilogie „Basismotivationen“ EROTISM-SHAME-INSTINCT lotet die Body-Art Performance Künstlerin Marie Golüke Grenzen aus, vor denen viele zurückschrecken und begibt sich auf die Suche nach der ursprünglichsten aller Motivationen, dem Instinkt. Ausgangspunkt Golükes künstlerischer Auseinandersetzung ist ihre These, dass die eigene Unterdrückung bestimmter Instinkte eines unserer größten Probleme der postmodernen Gesellschaft darstellt.

Der allgemeinen Annahme, der Mensch sei ein reines Vernunftwesen, setzt die Künstlerin an fünf Abenden ein sinnliches Medienspektakel entgegen: In einer multimedialen Arena entsteht ein poetisches Wechselspiel aus Performance, Sound- und Videoinstallation. Im Fokus steht der Performerinnenkörper, der für Marie Golüke als Sprachrohr ihrer Instinkte gilt und durch innere Impulse tänzerisch in Aktion tritt.

Sinnbildlich geht dabei die Moral mit dem Instinkt in den Ring und verhandelt den Spannungszustand zwischen bewusstem und unbewusstem, angeborenem und erlerntem, kultiviertem und unkultiviertem Verhalten. Die Besucher sind eingeladen, sich um die Manege zu gruppieren und nah am Geschehen mitzuverhandeln, inwieweit sich die Lebensqualität verändert, wenn man seinen Instinkten folgt oder eben nicht.

Teil der künstlerischen Recherche sind Interviews mit Männern und Frauen zwischen 18 und 60 Jahren, in denen deutlich wird, dass der Begriff „Instinkt“ in Bezug auf tie-rische Verhaltensweisen zwar sehr leicht zu beschreiben ist, dass aber in Bezug auf den Menschen noch großer Klärungsbedarf herrscht. Erfahren in künstlerischen Inter-ventionen, bereitet Marie Golüke auch diesmal einen Rahmen, in dem die Zuschauer sich öffnen, miteinander ins Gespräch kommen und nach dem Stück den Diskurs in die Welt tragen können.

PERFORMANCE INSTINCT:
Von und mit: Marie Golüke / Künstlerische Leitung: Marie Golüke & Jesus Fernández de Castro / Dramaturgie: Suzanne Emond / Bühnenbild & Technik: Julia Arbeiter
Plakatfotografie & Video: Thomas Rusch / Kostümdesign: Maryia Filipenko / Presse & Öffentlichkeitsarbeit: Christine Grosche / Sound: Jost Wessel

Eine Produktion von MARIE GOLÜKE in Zusammenarbeit mit dem MONSUN.THEATER HAMBURG, dem BALLHAUS OST BERLIN und dem PEPPER THEATER MÜNCHEN.
Gefördert von der Kulturbehörde Hamburg.


TRILOGIE „BASISMOTIVATIONEN“
EROTISM - SHAME - INSTINCT

Warum tun Menschen Dinge, die sie tun?

Samstag, 17. November 2018
18 Uhr – EROTISM | 20 Uhr – SHAME | 22 Uhr – INSTINCT
monsun.theater, Hamburg
Tickets: VVK & AK 38,00 € | 28,00 €


An nur einem Abend zeigt Marie Golüke die gesamte Trilogie „Basismotivationen“ EROTISM - SHAME - INSTINCT, in der sie schambehaftete Bereiche künstlerisch aus-lotet. Im ersten Teil EROTISM verhandelt die Künstlerin, was Erotik eigentlich ist und welche Rolle sie für uns und in der Gesellschaft spielt. Im zweiten Teil SHAME beschäftigt sie sich mit der Frage nach dem Ursprung der Scham und der Schamlosigkeit. Im dritten und letzten Teil INSTINCT begibt sich die Performerin auf die Suche nach der ursprünglichsten aller Motivationen, dem Instinkt.

Mehr Informationen zu den einzelnen Stücken:
EROTISM: http://www.monsuntheater.de/programm/2018/performance/erotism.html
SHAME: http://www.monsuntheater.de/programm/2018/performance/shame.html
INSTINCT: http://www.monsuntheater.de/programm/2018/performance/instinct.html
www.mariegolueke.de

TERMINE INSTINCT:
Donnerstag, 15. November 2018, 20 Uhr - Premiere
Freitag, 16. November 2018, 20 Uhr
Samstag, 17 November 2018, 22 Uhr - Im Rahmen der Trilogie „Basismotivationen“
Freitag, 25. Januar 2019
Samstag, 26. Januar 2019

Trilogie„Basismotivationen“
EROTISM-SHAME-INSTINCT:

Samstag, 17. November 2018
18 Uhr - EROTISM
20 Uhr - SHAME
22Uhr - INSTINCT

ORT
monsun.theater
Friedensallee 20
22765 Hamburg-Ottensen
Telefon 040 - 390 3148
Fax 040 - 390 6441
info@monsun.theater

TICKETS INSTINCT:
VVK 15,90 € І 13,40 €
AK 16,50 € І 14,00 €

Trilogie„Basismotivationen“ EROTISM-SHAME-INSTINCT:
VVK · AK 38,00 І € 28,00 €

Online erhältlich unter:
http://www.monsuntheater.de/programm/2018/performance/instinct.html

Veröffentlicht am 02.11.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 345 mal angesehen.



Kommentare zu " Wie würden Sie instinktiv handeln? "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    GLÜCKLICHE PREISTRÄGERINNEN

    Auszeichnungen beim 23. Internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart
    Veröffentlicht am 23.03.2019, von Pressetext


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an
    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    THOMAS HARTMANN GESTORBEN

    Der ehemalige Direktor des Semperoper Balletts verstarb am 23.02.
    Veröffentlicht am 27.02.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    GROßE PROGRAMMREIHE „OLD STARS - NEW MOVES" BEIM UNTERWEGSTHEATER

    Das UnterwegsTheater Heidelberg präsentiert 2019 ein hochkarätiges Programm mit Uraufführungen und Gastspielen

    Den Auftakt bildet "Reconstruction" von Jai Gonzales am 21. Februar 2019

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    ABSAGE AN DEN URBANEN TANZ

    Zekai Fenerci, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von Pottporus e.V. / Renegade wehrt sich öffentlich gegen Nicht-Förderung

    Veröffentlicht am 23.03.2019, von Pressetext


    ARCHAISCHE ALLEGORIE

    Europapremiere in Hamburg auf Kampnagel: „Omphalos“ von Damien Jalet mit dem „Center of Contemporary Dance“ (CEPRODAC) aus Mexico City

    Veröffentlicht am 17.03.2019, von Annette Bopp


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    GEISTERBAHN DER MISSBRAUCHTEN

    Ligia Lewis „Water Will (In Melody)“ gastiert in den Kammerspielen

    Veröffentlicht am 19.03.2019, von Vesna Mlakar



    BEI UNS IM SHOP