HOMEPAGE



Berlin

VERBINDUNGEN

Fotoblog von Dieter Hartwig



In der Halle TanzBühne Berlin war die Wiederaufführung von „die einen, die anderen“ zu sehen, ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der in Berlin beheimateten Kompanie von Toula Limnaios und der brasilianischen cia. gira dança.


  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Thaise Galvão, Wilson Macário (v), Iego José (h), Alvaro Dantas, Marconi Araújo & Jania Santos (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Marconi Araújo, Iego José & Marconi Araújo (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Alessio Scandale (v) & Alba de Miguel (h) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Thaise Galvão Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Hironori Sugata, Alba de Miguel, Karolina Wyrwal & Priscilla Fiuza (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Hironori Sugata, Priscilla Fiuza, Alba de Miguel, Alessio Scandale & Daniel Afonso (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Alba de Miguel Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Marconi Araújo (l) & Joselma Soares (r) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Marconi Araújo, Thaise Galvão, Joselma Soares, Wilson Macário (h), Alvaro Dantas, Jania Santos (v) & Iego José (v.l.n.r.) Foto © Dieter Hartwig
  • „die einen, die anderen“ von Toula Limnaios: Wilson Macário Foto © Dieter Hartwig

Auf diese Wiederaufführung habe ich mich schon lange gefreut. In den heutigen Zeiten grenzt es an ein Wunder, dass sieben TänzerInnen (cia. gira dança) aus Brasilien nach Berlin kommen, um hier zusammen mit der Kompanie von Toula Limnaios ein Stück wieder aufzuführen, das für diese beiden Kompanien gemeinsam 2017 entwickelt und in Berlin uraufgeführt wurde. Der zweigeteilte Abend, zunächst mit der cie. Toula Limnaios und dann im zweiten Teil mit der cia. gira dança, trennt zwar die Gruppen, verbunden werden sie aber mit dem Video im Hintergrund und nicht zuletzt mit der Musik von Ralf R. Ollertz. Am Sonnabend hatte ich Gelegenheit, das Stück noch einmal ohne Kamera zu sehen und habe wieder mal Einzelheiten entdeckt, die mir beim Fotografieren entgangen waren.


Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur, in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 23.10.2018, von Dieter Hartwig in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 1791 mal angesehen.



Kommentare zu "Verbindungen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    ÜBERRASCHENDE PERSPEKTIVEN

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Bei Toula Limnaios sind auch die Wiederaufnahmen immer wieder sehr spannend. Diese Woche hatte ich Gelegenheit, bei der Generalprobe zu „minute papillon“ aus dem Jahr 2015 wieder dabei sein zu können.

    Veröffentlicht am 24.11.2019, von Dieter Hartwig


    WHAT WE ARE LOOKING FOR & TEMPUS FUGIT

    Das Junge Theater Basel und Toula Limnaios zu Gast in der Tafelhalle

    Am 20.Oktober wird "What We Are Looking for" im Rahmen des Licht.Blicke-Festivals des Gostner Hoftheaters gezeigt. Am 07. und 08. November gastiert Tola Limnaios mit ihrem Team in der Tafelhalle.

    Veröffentlicht am 09.10.2019, von Pressetext


    QUADRATISCH

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    Die Tanzperformance "shifted realities" von und mit Toula Limnaios und Hironori Sugata in der Halle TanzBühne Berlin.

    Veröffentlicht am 29.03.2019, von Dieter Hartwig


    BEKLEMMENDER UNTERGANGSEXZESS

    Toula Limnaios entlarvt in "volto umano" das menschliche Gesicht

    In der Halle Tanzbühne Berlin wird eine düstere Zukunft des Menschen und seiner sozialen Kompetenzen vorausgesagt.

    Veröffentlicht am 25.06.2018, von Volkmar Draeger


    BILDGEWALTIG

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    "volto umano" von Toula Limnaios in der Halle Tanzbühne Berlin entdeckt Dieter Hartwig immer wieder neu.

    Veröffentlicht am 17.06.2018, von Dieter Hartwig


    "MOMENTUM"

    Ein Fotoblog von Dieter Hartwig

    Der Fotograf besuchte die Berliner Kompanie von Toula Limnaios bei den Proben zu der Wiederaufnahme von "momentum" in der Halle TanzBühne Berlin.

    Veröffentlicht am 05.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    TANZENDE KULTURBOTSCHAFTER AUS BERLIN

    cie. toula limnaios begeistert mit „tempus fugit“

    Nach der jetzigen Wiederaufnahme steht die durch starke Bilder fesselnde Dystopie im Herbst auf dem Programm namhafter außereuropäischer Tanzfestivals.

    Veröffentlicht am 08.08.2017, von Karin Schmidt-Feister


    „DIE EINEN, DIE ANDEREN“

    Eine internationale Kooperation cie. toula limnaios & cia. gira dança (Brasilien) in der HALLE Tanzbühne Berlin

    Ein komplexes Tanzstück, das die Widersprüche in und um uns nicht banalisiert, sondern emotionsgeladen nach dem sucht, was jeden zum Homo sapiens macht.

    Veröffentlicht am 02.06.2017, von Karin Schmidt-Feister


    WAS VOM LEBEN ÜBRIG BLEIBT

    Toula Limnaios findet poetische Bilder für „the rest of me“

    „the rest of me“ nennt Toula Limnaios das Solo, das sie 2012 für sich kreiert hatte und nun, zum 20-jährigen Bestehen ihrer Kompanie, in der frisch restaurierten HALLE Tanzbühne noch einmal zeigt.

    Veröffentlicht am 16.07.2016, von Volkmar Draeger


     

    LEUTE AKTUELL


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben
    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DANCE!

    Lucinda Childs wird 80 und wirkt heute noch radikal und neu
    Veröffentlicht am 25.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MATTERS FOR MATTERS

    Ein Film der Choreografischen Werkstatt der Company johannes wieland des Staatstheaters Kassel - 2 x für 24 Stunden online -

    Digitale Filmpremiere: Samstag, 4. Juli, 19.30 Uhr, YouTube-Kanal des Staatstheaters Kassel

    Veröffentlicht am 25.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    TANZLEITUNG VERLÄSST 2021 DAS THEATER OSNABRÜCK

    Mauro de Candia und Patricia Stöckemann haben ihren Abschied angekündigt

    Veröffentlicht am 18.06.2020, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP