HOMEPAGE



Linz

ERINNERUNGEN

Fotoblog von Ursula Kaufmann



Er ist der "Altmeister" des Choreografischen Theaters. Nun kam die Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz zur Aufführung. Das 30 Jahre alte Stück wirkt immer noch sehr aktuell und zeitlos modern.


  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann
  • Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" am Musiktheater Linz Foto © Ursula Kaufmann

Mit großer Freude war ich wieder im Musiktheater Linz, um die Rekonstruktion von Johann Kresniks "Macbeth" mit TänzerInnen des Musiktheaters Linz zu fotografieren. Das 30 Jahre alte Stück wirkte auf mich sehr aktuell und zeitlos modern, nicht zuletzt durch das Bühnenbild von Gottfried Helnwein und die hervorragenden TänzerInnen.

Ich erinnere mich an meine früheren Pilgerreisen nach Bremen, um beispielsweise "Ulrike Meinhof" zu sehen.
Bei den Ruhrfestspielen 1993 hatte ich das Vergnügen "Frida Kahlo" zu fotografieren. Johann Kresnik ist der "Altmeister" des Choreografischen Theaters, wie ich es in Linz erleben konnte.

Veröffentlicht am 15.10.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 759 mal angesehen.



Kommentare zu "Erinnerungen"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    DRAUFHAUEN AUF DAS, WAS KAPUTT IST

    Johann Kresnik, der Gründervater des politischen Tanztheaters, wird 75

    Den Spitznamen „Berserker“ hat er sich redlich verdient – zuletzt 2008 in einem Filmchen, in dem er nach der Abwicklung der von ihm geleiteten Tanzsparte in Bonn der angestauten Wut beim Demolieren von Schrottautos Luft verschaffte.

    Veröffentlicht am 11.12.2014, von Isabelle von Neumann-Cosel


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    DA MÜSSEN SIE DURCH

    Werden ist schwer – das zeigt Iván Pérez im neuen Tanzstück am Theater Heidelberg
    Veröffentlicht am 24.03.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    ICH SEHE HIN ZU DIR

    „Flowers (we are)“ bei PACT Zollverein als Deutschlandpremiere
    Veröffentlicht am 24.03.2019, von Anja K. Arend


    EIN PRINZ, EIN GOTT UND DONALD TRUMP

    Der dreiteilige Tanzabend "If you were God" in Leipzig
    Veröffentlicht am 24.03.2019, von Boris Michael Gruhl



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MÜNCHNER TANZBIENNALE DANCE STELLT FESTIVALPROGRAMM 2019 VOR

    16. Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München vom 16. bis 26. Mai 2019

    Das Programm der 16. Münchner Tanzbiennale haben Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München, und Festivalleiterin Nina Hümpel auf der heutigen Pressekonferenz im Münchner Literaturhaus vorgestellt.

    Veröffentlicht am 07.03.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    ABSAGE AN DEN URBANEN TANZ

    Zekai Fenerci, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von Pottporus e.V. / Renegade wehrt sich öffentlich gegen Nicht-Förderung

    Veröffentlicht am 23.03.2019, von Pressetext


    ARCHAISCHE ALLEGORIE

    Europapremiere in Hamburg auf Kampnagel: „Omphalos“ von Damien Jalet mit dem „Center of Contemporary Dance“ (CEPRODAC) aus Mexico City

    Veröffentlicht am 17.03.2019, von Annette Bopp


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    GEISTERBAHN DER MISSBRAUCHTEN

    Ligia Lewis „Water Will (In Melody)“ gastiert in den Kammerspielen

    Veröffentlicht am 19.03.2019, von Vesna Mlakar



    BEI UNS IM SHOP