HOMEPAGE



Gießen

VERTRAUENSVOLLE ZUSAMMENARBEIT

International Greater Bay Dance and Music Festival in Südchina



Tarek Assam wurde zum kuratierenden Leiter auf europäischer Seite für das International Greater Bay Dance and Music Festival bestellt. Seit 2011 kooperiert der Ballettdirektor des Stadttheater Gießen mit Tanzensembles aus China.


  • Tarek Assam Foto © Stadttheater Gießen

Seit 2011 kooperiert Tarek Assam, Ballettdirektor am Stadttheater Gießen, bereits mit Tanzensembles aus China, vornehmlich aus dem Süden des Landes aber auch mehrfach in Beijing und Urumqi. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit hat sich daraus entwickelt, Freundschaften sind entstanden. Regelmäßig präsentierten sich die chinesischen Gäste bei den jährlichen TanzArt ostwest-Festivals in Gießen, Koblenz oder Eupen: die Shenzhen Arts Group, die Canton Contemporary Dance Company (CCDC) und die Beijing Dance Company LDTX.

Auch die Tanzcompagnie Gießen war schon häufig zu Gast in China, sie tourte mit eigenen Stücken und die TänzerInnen gaben an verschiedenen Universitäten Workshops und Vorlesungen zum europäischen Zeitgenössischen Tanz. Besonders eng ist der Kontakt mit der Shenzhen Arts School, mit der Anfang Januar 2017 ein Lehrvertrag geschlossen wurde, um den Zeitgenössischen Tanz dort als Unterrichtsfach zu etablieren. Das dortige Kulturamt ist immer beteiligt und allmählich wuchs die Idee für ein Internationales Tanz- und Musik-Festival in Südchina. Zum Kurator für Auswahl und Organisation auf europäischer Seite ernannte das Findungskomitee Tarek Assam.

Das International Greater Bay Dance and Music Festival in Südchina wird erstmalig vom 1. bis 10. Dezember 2018 in der Zwanzig-Millionen-Metropole Shenzhen stattfinden. Neben der Durchführung von Workshops werden auch Aufführungen in den benachbarten Megastädten Hong Kong und Guangzhou sowie in der Region Macao gezeigt. Außerdem gibt findet ein Symposium zur weiteren Vernetzung statt. Künftig soll das Festival regelmäßig stattfinden. Ob jährlich oder zweijährlich, wird dann entschieden.

Für Dezember 2018 hat Tarek Assam sechs Compagnien aus der TanzArt ostwest-Gruppe angefragt und Zusagen erhalten: die Tanzcompagnie am Konzert Theater Bern/Schweiz, das Ballett Koblenz, die Compagnie Irene K. aus Eupen/Belgien, das Alienorballet aus Bordeaux/Frankreich, die Tanzcompagnie Gießen. Weiteres klärt sich noch. Gemäß dem TanzArt ostwest-Prinzip wählen die Gruppen bzw. ihre Leitung das jeweils zur Aufführung kommende Stück selbst aus. Assam erläutert weiter, dass die Gruppen einen Querschnitt aus ihrem Repertoire zeigen, der zugleich die lokalen Sehgewohnheiten respektiert.

Veröffentlicht am 15.10.2018, von Dagmar Klein in Homepage, Leute, News 2018/2019

Dieser Artikel wurde 2695 mal angesehen.



Kommentare zu "Vertrauensvolle Zusammenarbeit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    VARIATIONEN VON VERGANGENEM

    Soli für die taT-Studiobühne in Gießen

    "COLOURS & SPECIALS" lädt zum Wiederentdecken ein: Zusammen mit der Tanzcompagnie Gießen kreierte Ballettdirektor Tarek Assam Soli, statt - wie noch vor Corona geplant - die Stücke "Jagen" und "Don Juan" wiederaufzunehmen.

    Veröffentlicht am 28.09.2020, von Dagmar Klein


    KÖRPERKOMPLEXE AM VENUSFELSEN

    Tarek Assams "Don Juan – Die Illusion des Ewigen" am Stadttheater Gießen

    Inspiration über Jahrhunderte: Don Juan gilt als der ewige Frauenverführer, dessen Sexbesessenheit zum Mord führt. Tarek Assam zeigt nun seinen etwas anderen Blick auf das Konstrukt Mann und Männlichkeit, auf Macht und deren Missbrauch.

    Veröffentlicht am 09.02.2020, von Dagmar Klein


    SCHMERZ ALS KEHRSEITE

    "Rebellen" am Stadttheater Gießen

    Helden und Rebellen – ist spätestens mit Greta Thunberg und Carola Rackete ein Thema der medial-globalen Öffentlichkeit geworden. Ein Tanzabend mit Werken von Asun Noales, Jörg Mannes und Tarek Assam verhandelt Erfahrungen der Rebellion.

    Veröffentlicht am 01.12.2019, von Alexandra Karabelas


    REBELLEN (UA)

    Tanzabend von Asun Noales, Tarek Assam und Jörg Mannes Musik von Steve Reich, Dmitri Schostakowitsch und Igor Strawinsky

    Rebellion und Anderssein bilden die inhaltliche Klammer des neuen, dreiteiligen Tanzabends REBELLEN (UA) der Tanzcompagnie Gießen/Stadttheater Gießen.

    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Anzeige


    "VIELE TÄNZERISCHE IMPULSE"

    Tarek Assam erhält Gießener Theaterpreis 'denkmal'

    Der Preis wird seit 2008 für besondere Verdienste um das Theater in Gießen vergeben und ehrt Ballettdirektor Tarek Assams Engagement für den Tanz im Theater und die regionale wie internationale Vernetzung der Tanzcompagnie.

    Veröffentlicht am 21.05.2019, von Pressetext


    MÖGLICHKEITEN

    "Metropolis – Futur Drei" am Stadttheater Gießen

    Der Tanzabend von Tarek Assam erörtert zu Musik von 48nord in drei Zeitstufen das Verhältnis von Mensch und Maschine.

    Veröffentlicht am 03.02.2019, von Dagmar Klein


    NEUE VERNETZUNGEN

    Greater Bay Dance and Music Festival: Tarek Assam ist kuratierender Leiter

    Neuer Meilenstein dieses fernöstlichen Kulturaustauschs ist das internationale Greater Bay Dance and Music Festival, das derzeit erstmalig in der südchinesischen Zwanzig-Millionen-Metropole Shenzhen stattfindet.

    Veröffentlicht am 09.12.2018, von Pressetext


    ÄSTHETISCHE WELLEN

    Der Tanzabend "Waves" von Tarek Assam am Stadttheater Gießen

    Darin erarbeitet er tänzerisch die Schwerkraft und offenbart die Erdenschwere des Menschen.

    Veröffentlicht am 18.05.2018, von Dagmar Klein


    KUNST-CROSSOVER ZWISCHEN WEST UND FERNOST

    Wieder einmal wagt der Gießener Ballettdirektor Tarek Assam mit „CROSS!“ Neues

    In seiner Choreografie lässt er Mitglieder der Tanzcompagnie Gießen auf chinesische AkrobatInnen treffen.

    Veröffentlicht am 04.02.2018, von Dagmar Klein


     

    LEUTE AKTUELL


    VIELSEITIGKEIT IN PERSON

    Twyla Tharp wird 80 Jahre alt
    Veröffentlicht am 05.07.2021, von Pressetext


    TÄNZER*INNEN VON HEUTE UND MORGEN

    Ein Zoom-Interview mit den Geschwistern Julian MacKay, Nicholas MacKay, Nadia Khan und Maria Sascha Khan.
    Veröffentlicht am 02.07.2021, von tanznetz.de Redaktion


    CARLA FRACCI VERSTORBEN

    Die italiensiche Tänzerin und Ballettdirektorin ist im Alter von 84 Jahren gestorben
    Veröffentlicht am 28.05.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ UND PERFORMANCE INKLUSIV DENKEN!

    Das EveryBody-Festival für mixed-abled Tanz und Performance in Nürnberg vom 10. – 12. September 2021 (Tafelhalle, Künstlerhaus und Dokumentationszentrum)

    Für Menschen mit und ohne Behinderung

    Veröffentlicht am 30.07.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    TRAGISCHER VERLUST FÜR DIE TANZWELT

    Colleen Scott unerwartet verstorben

    Veröffentlicht am 10.05.2021, von tanznetz.de Redaktion


    LIAM SCARLETT SUSPENDIERT

    Vorwurf des sexuellen Missbrauchs

    Veröffentlicht am 31.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    SO GEHT’S AUCH

    Die Soirée der Palucca Hochschule für Tanz unter freiem Himmel

    Veröffentlicht am 13.07.2021, von Rico Stehfest


    MEISTERHAFTE CHOREOGRAFEN

    „Goecke/Godani/Montero“ in Nürnberg

    Veröffentlicht am 13.07.2021, von Gastbeitrag



    BEI UNS IM SHOP