HOMEPAGE



Gießen

VERTRAUENSVOLLE ZUSAMMENARBEIT

International Greater Bay Dance and Music Festival in Südchina



Tarek Assam wurde zum kuratierenden Leiter auf europäischer Seite für das International Greater Bay Dance and Music Festival bestellt. Seit 2011 kooperiert der Ballettdirektor des Stadttheater Gießen mit Tanzensembles aus China.


  • Tarek Assam Foto © Stadttheater Gießen

Seit 2011 kooperiert Tarek Assam, Ballettdirektor am Stadttheater Gießen, bereits mit Tanzensembles aus China, vornehmlich aus dem Süden des Landes aber auch mehrfach in Beijing und Urumqi. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit hat sich daraus entwickelt, Freundschaften sind entstanden. Regelmäßig präsentierten sich die chinesischen Gäste bei den jährlichen TanzArt ostwest-Festivals in Gießen, Koblenz oder Eupen: die Shenzhen Arts Group, die Canton Contemporary Dance Company (CCDC) und die Beijing Dance Company LDTX.

Auch die Tanzcompagnie Gießen war schon häufig zu Gast in China, sie tourte mit eigenen Stücken und die TänzerInnen gaben an verschiedenen Universitäten Workshops und Vorlesungen zum europäischen Zeitgenössischen Tanz. Besonders eng ist der Kontakt mit der Shenzhen Arts School, mit der Anfang Januar 2017 ein Lehrvertrag geschlossen wurde, um den Zeitgenössischen Tanz dort als Unterrichtsfach zu etablieren. Das dortige Kulturamt ist immer beteiligt und allmählich wuchs die Idee für ein Internationales Tanz- und Musik-Festival in Südchina. Zum Kurator für Auswahl und Organisation auf europäischer Seite ernannte das Findungskomitee Tarek Assam.

Das International Greater Bay Dance and Music Festival in Südchina wird erstmalig vom 1. bis 10. Dezember 2018 in der Zwanzig-Millionen-Metropole Shenzhen stattfinden. Neben der Durchführung von Workshops werden auch Aufführungen in den benachbarten Megastädten Hong Kong und Guangzhou sowie in der Region Macao gezeigt. Außerdem gibt findet ein Symposium zur weiteren Vernetzung statt. Künftig soll das Festival regelmäßig stattfinden. Ob jährlich oder zweijährlich, wird dann entschieden.

Für Dezember 2018 hat Tarek Assam sechs Compagnien aus der TanzArt ostwest-Gruppe angefragt und Zusagen erhalten: die Tanzcompagnie am Konzert Theater Bern/Schweiz, das Ballett Koblenz, die Compagnie Irene K. aus Eupen/Belgien, das Alienorballet aus Bordeaux/Frankreich, die Tanzcompagnie Gießen. Weiteres klärt sich noch. Gemäß dem TanzArt ostwest-Prinzip wählen die Gruppen bzw. ihre Leitung das jeweils zur Aufführung kommende Stück selbst aus. Assam erläutert weiter, dass die Gruppen einen Querschnitt aus ihrem Repertoire zeigen, der zugleich die lokalen Sehgewohnheiten respektiert.

Veröffentlicht am 15.10.2018, von Dagmar Klein in Homepage, Leute, News 2018/2019

Dieser Artikel wurde 526 mal angesehen.



Kommentare zu "Vertrauensvolle Zusammenarbeit"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    MÖGLICHKEITEN

    "Metropolis – Futur Drei" am Stadttheater Gießen

    Der Tanzabend von Tarek Assam erörtert zu Musik von 48nord in drei Zeitstufen das Verhältnis von Mensch und Maschine.

    Veröffentlicht am 03.02.2019, von Dagmar Klein


    NEUE VERNETZUNGEN

    Greater Bay Dance and Music Festival: Tarek Assam ist kuratierender Leiter

    Neuer Meilenstein dieses fernöstlichen Kulturaustauschs ist das internationale Greater Bay Dance and Music Festival, das derzeit erstmalig in der südchinesischen Zwanzig-Millionen-Metropole Shenzhen stattfindet.

    Veröffentlicht am 09.12.2018, von Pressetext


    ÄSTHETISCHE WELLEN

    Der Tanzabend "Waves" von Tarek Assam am Stadttheater Gießen

    Darin erarbeitet er tänzerisch die Schwerkraft und offenbart die Erdenschwere des Menschen.

    Veröffentlicht am 18.05.2018, von Dagmar Klein


    KUNST-CROSSOVER ZWISCHEN WEST UND FERNOST

    Wieder einmal wagt der Gießener Ballettdirektor Tarek Assam mit „CROSS!“ Neues

    In seiner Choreografie lässt er Mitglieder der Tanzcompagnie Gießen auf chinesische AkrobatInnen treffen.

    Veröffentlicht am 04.02.2018, von Dagmar Klein


    TANZART OSTWEST IN GIEßEN ERÖFFNET

    Tanzcompagnie Gießen zeigt „Schlaflabor - InPatients Suite“ von Marcos Marco und „Seid was ihr wollt“ von Massimo Gerardi

    Mit Atmosphäre - einmal räumlich, einmal sprachlich - spielen die diesjährigen Gastchoreografen Marcos Marco und Massimo Gerardi.

    Veröffentlicht am 02.06.2017, von Dagmar Klein


    "EINE GROßE EHRE"

    Tarek Assam zum Sprecher der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz gewählt

    In der Position des Sprechers waren bislang Vertreter der großen Ballettensembles. Dass die Ensembleleiter sich für Assam aussprachen, birgt ein Novum, denn der Gießener leitet ein zeitgenössisches Ensemble in einer mittelgroßen Stadt.

    Veröffentlicht am 05.05.2017, von Dagmar Klein


    „TITUS ANDRONICUS – EIN MACHTSPIEL“

    Tarek Assams neue Choreografie erlebt ihre Uraufführung am Stadttheater Gießen

    Inspiriert von William Shakespeares früher Tragödie schafft Tarek Assam ein Gesamtkunstwerk über alles zerstörende Gewalt.

    Veröffentlicht am 19.02.2017, von Dagmar Klein


    EINE KLEINE REVOLUTION

    Kooperation zwischen "TanzArt ostwest" und der Shenzhen Arts School

    Seit 2012 steht Tarek Assam als Leiter der "TanzArt ostwest" in regelmäßigem Austausch mit verschiedenen Städten und Tanzkompanien in China. Nun will er mit der Arts School in Shenzhen einen Lehrplan für zeitgenössischen Tanz erarbeiten.

    Veröffentlicht am 31.01.2017, von Dagmar Klein


    ALLES NUR EIN TRAUM IM TRAUM?

    Tanzcompagnie Gießen zeigt dreiteiligen Tanzabend „All we see“

    Der neue Tanzabend „All we see“ am Stadttheater Gießen fasziniert mit verschiedenen Ausdrucksweisen des zeitgenössischen Tanzes, die drei Choreografen zu ein und demselben Thema schufen.

    Veröffentlicht am 09.10.2016, von Dagmar Klein


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    DA MÜSSEN SIE DURCH

    Werden ist schwer – das zeigt Iván Pérez im neuen Tanzstück am Theater Heidelberg
    Veröffentlicht am 24.03.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    ICH SEHE HIN ZU DIR

    „Flowers (we are)“ bei PACT Zollverein als Deutschlandpremiere
    Veröffentlicht am 24.03.2019, von Anja K. Arend


    EIN PRINZ, EIN GOTT UND DONALD TRUMP

    Der dreiteilige Tanzabend "If you were God" in Leipzig
    Veröffentlicht am 24.03.2019, von Boris Michael Gruhl



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    POSTERINOS TANZREFLEXIONEN ÜBER DIE MODERNE WELT

    25./ 26./ 27. April 2019: Zweiteiliger Tanzabend mit Uraufführungen von Gaetano Posterino im Münchner Theater HochX

    Posterino Dance Company präsentiert mit „Mondo Paradiso“ und „Pink and Blue“ drei volle Tanzabende über brisante Themen: Es geht um Umweltverschmutzung und Klimawandel sowie Gendergrenzen.

    Veröffentlicht am 20.03.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    MALEN MIT DEM MENSCHEN IN ZEIT UND RAUM

    Am heutigen Sonntag wird Hamburgs Ballettintendant 80 Jahre alt. Happy Birthday, John Neumeier!

    Veröffentlicht am 24.02.2019, von Annette Bopp


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext


    THOMAS HARTMANN GESTORBEN

    Der ehemalige Direktor des Semperoper Balletts verstarb am 23.02.

    Veröffentlicht am 27.02.2019, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP