HOMEPAGE



New York

HAPPY BIRTHDAY JEROME ROBBINS!

Am 11.10.2018 wäre der US-amerikanische Choreograf und Tänzer hundert Jahre alt geworden



Wie kein Zweiter verband Jerome Robbins Ballett und Broadway, Film und Bühne.


  • JEROME ROBBINS: Foto © gert-weigelt.de

Wer kennt sie nicht die berühmte Verfilmung von Leonard Bernsteins "West Side Story" mit Natalie Wood und Richard Beymer. Dass die Choreografie und die Idee - nicht nur für diesen Film, sondern auch für viele Bühnenversionen des Musicals - von Jerome Robbins stammen, ist nicht ganz so verbreitet. Nicht nur als Choreograf, auch als Tänzer verband Jerome Robbins, der am 11.10.1918 in New York geboren wurde, wie kein Zweiter die verschiedenen Tanzgenres des 20. Jahrhunderts. Ausgebildet unter anderem bei Antony Tudor war Robbins durch eine klassische Schule gegangen, die ihm den Weg ins American Ballet Theeatre ebnen sollte. 1949 holte dann George Balanchine den vielseitigen Tänzer und Choreografen als Associate Artistic Director ans New York City Ballet, das viele seiner 66 Werke bis heute im Repertoire hat. Doch nicht nur von den großen Bühnen der Ballettkompanien ist Robbins nicht mehr wegzudenken, auch der Broadway sähe ohne ihn anders sein. Nicht zuletzt zeugen seine zahlreichen Tony Awards von dieser mindestens ebenso erfolgreichen Karriere am Broadway wie am Lincoln Center, wo er noch heute als Mitbegründer und Namensgeber der Jerome Robbins Dance Division der New York Public Library über die weltweit größte und vielschichtigste Sammlung zum Tanz wacht.

Veröffentlicht am 11.10.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News

Dieser Artikel wurde 641 mal angesehen.



Kommentare zu "Happy Birthday Jerome Robbins!"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    „GLOBAL WATER DANCES“

    Für sauberes Wasser und ein nachhaltiges Leben tanzen
    Veröffentlicht am 21.06.2019, von Nora Abdel Rahman


    QUICKLEBENDIG

    "Die Kunst der Fuge" von Antoine Jully in Oldenburg
    Veröffentlicht am 19.06.2019, von Gastbeitrag


    AUS DEM TABU BEFREIT

    Die Transgenderperformance "Transparência" im T.NT in Lüneburg
    Veröffentlicht am 18.06.2019, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DORNRÖSCHEN - BALLETT VON PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI

    PREMIERE am 12. April 2019 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters Trier

    Roberto Scafati präsentiert mit Dornröschen einen der größten Klassiker der Ballettliteratur von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.

    Veröffentlicht am 27.03.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    QUICKLEBENDIG

    "Die Kunst der Fuge" von Antoine Jully in Oldenburg

    Veröffentlicht am 19.06.2019, von Gastbeitrag


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    AUF NEUEN WEGEN

    "Shakespeare-Sonette" von drei jungen Choreografen beim Hamburg Ballett

    Veröffentlicht am 18.06.2019, von Annette Bopp


    INSPIRIEREND

    Noriko Nishidate erhält Dr. Otto-Kasten-Preis

    Veröffentlicht am 19.06.2019, von Pressetext


    FREMDBESTIMMT VON ENERGIEN UND EREIGNISSEN

    Kurzstücke bei "Exquisite Corps" am Staatstheater Nürnberg

    Veröffentlicht am 17.06.2019, von Alexandra Karabelas



    BEI UNS IM SHOP