HOMEPAGE



München / New York

PAUL TAYLOR TOT

Der gefeierte Choreograf starb im Alter von 88 Jahren



Er war eine der Modern Dance-Ikonen des 20. Jahrhunderts. Der Choreograf Paul Taylor ist am 29.8.2018 im Alter von 88 Jahren in New York gestorben.


  • Der Choreograf Paul Taylor Foto © Maxine Hicks

Er war eine der Modern Dance-Ikonen des 20. Jahrhunderts. Paul Taylor ist im Alter von 88 Jahren in New York an einem Nierenversagen gestorben. Der 1930 in Pennsylvania geborene und in Washington aufgewachsene Choreograf schloss sich nach einer Tanzausbildung an der New Yorker Julliard School (und Ausflügen in die Malerei) 1955 der Martha Graham Company an. Außerdem war er 1959 als Gastkünstler am New York City Ballet auf Einladung George Balanchine tätig.

Daneben hatte er bereits 1954 seine eigene Kompanie, die bis heute aktive Paul Taylor Dance Company, gegründet. Mit dieser experimentierte er - zunächst im Geist der New Yorker Judson Dance Bewegungen dieser Jahre - mit Spielarten des Postmodern Dance und schuf mehrere konzeptuelle Werke wie Duet (1957). Enge Zusammenarbeit pflegte er neben Modern Dance-Pionieren wie Doris Humphrey oder José Limón auch mit bildenden Künstlern, etwa mit Robert Rauschenberg, Alex Katz oder Ellsworth Kelly. Mit seiner künstlerischen Arbeit zählte er zu der dritten Generation des amerikanischen Modern Dance.

Zu den bekanntesten Werken zählen Aureole (1962), Esplanade (1975), Sunset (1983) und zuletzt Beloved Renegade (2008). 50 seiner Arbeiten sind mit Labanotation dokumentiert.

Veröffentlicht am 05.09.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Gallery, News 2017/2018

Dieser Artikel wurde 324 mal angesehen.



Kommentare zu "Paul Taylor tot"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    HINREIßEND, GENIAL!

    b.28 mit zwei Uraufführungen

    Das 28. Programm des Ballett am Rhein ist ein Triumph großer Musik und grandiosen zeitgenössischen Balletts.

    Veröffentlicht am 30.05.2016, von Marieluise Jeitschko


    EIN BLICK ÜBER DEN OZEAN

    Die New Yorker Tanzszene

    Postmodern Dance, Broadway und New York City Ballet – kaum ein Tänzer, kaum eine Tänzerin träumt nicht von New York – der Wiege verschiedenster Tanzsparten seit der Mitte des 20. Jahrhunderts.

    Veröffentlicht am 30.04.2013, von Miriam Althammer


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    GLÜCKSMOMENT

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 16.11.2018, von Dieter Hartwig


    SASHA WALTZ & GUESTS IM DEZEMBER MIT »KÖRPER« AM HAUS DER BERLINER FESTSPIELE ZU SEHEN

    Sasha Waltz‘ Choreographie »Körper« ist eine ganz unmittelbare Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper.
    Veröffentlicht am 16.11.2018, von Anzeige


    WIEDERAUFNAHME VON XIN PENG WANGS ERFOLGSBALLETT SCHWANENSEE

    Ab dem 7. Dezember 2018 wieder im Dortmunder Opernhaus
    Veröffentlicht am 16.11.2018, von Anzeige



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    LA BAYADERE

    Alexei Ratmansky rekonstruiert »La Bayadere«

    Das Staatsballett Berlin bringt am 4. November 2018 La Bayadère in einer Rekonstruktion von Alexei Ratmansky in der Staatsoper Unter den Linden zur Premiere.

    Veröffentlicht am 20.10.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    STUMPFER GLANZ

    Auftakt der Saison 2018/2019 am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 29.10.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    VORÜBERGEHENDE NACHFOLGE VON ADOLPHE BINDER STEHT FEST

    Bettina Wagner-Bergelt und Roger Christmann kommen nach Wuppertal

    Veröffentlicht am 13.11.2018, von tanznetz.de Redaktion


    GETRAGEN, GESTÜTZT, GELEITET

    Uraufführung des Pforzheimer Ballettensembles an einem ungewöhnlichen Ort

    Veröffentlicht am 12.11.2018, von Gastbeitrag


    HORROR IM KINDERZIMMER

    Silvana Schröders „Giselle“ am Theater Erfurt

    Veröffentlicht am 12.11.2018, von Boris Michael Gruhl


    ZWISCHEN KOMIK UND ELEGANZ

    16. Internationale Aids-Tanzgala in Regensburg

    Veröffentlicht am 13.11.2018, von Michael Scheiner



    BEI UNS IM SHOP