VORANKÜNDIGUNGEN



Wien

IMPULSTANZ NAHT SICH DEM FULMINANTEN ENDE

Noch bis 12. August tanzen beim ImPulsTanz Festival Stars und Newcomer_innen der internationalen und österreichischen Tanzszene sowohl auf den Bühnen Wiens als auch im mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien.



Unter ihnen finden sich bekannte Namen wie Meg Stuart oder Louise Lecavalier, aber auch spannende Jungchoreograf_innen wie Jamila-Johnson Small oder Silke Huysmans & Hannes Dereere.


  • Insect Train, Cecilia Bengolea und Florentina Holzinger Foto © Ali Tollervey
  • i ride in colour and soft focus, no longer anywhere, Jamila Johnson Small Foto © Katarzyna Perlak und Carlos Jimenez
  • Damaged Goods, MegStuart Foto © Laura Van Severen
  • Oh Magic, Simon Mayer Foto © C. Lessire
  • 18, Xavier Le Roy, Foto © Xavier Le Roy

Bevor die Theaterbühnen Wiens wieder aus der Sommerpause erwachen, wird ebendort nochmals in allen Facetten getanzt und performt. So etwa bei Louise Lecavalier und ihrem Bühnenpartner Robert Abubo. Gemeinsam ziehen sie aufs Schlachtfeld. Ihr Kampf geht nicht gegeneinander, sondern mit und gegen sich selbst und die damit einhergehende Frage: Kontrolliert der Körper den Geist oder der Geist den Körper? Ob es den Körper oder den Mensch überhaupt noch braucht, klingt bei Simon Mayers Stück an. In „Oh Magic“ tritt eine futuristische Band aus Blech und Kabeln beziehungsweise Fleisch und Blut auf und spielt ein Konzert aus wüsten bis sensiblen Klängen, ausgelöst von automatischen und körperbetriebenen Instrumenten im Tanz zwischen Trance und Lebensfreude. Musik spielt auch bei Xavier Le Roy eine entscheidende Rolle. Der französische Choreograf verzichtet dabei jedoch vollständig auf Instrumente und Orchester: Drei Tänzer_innen performen das Dirigat von Sir Simon Rattles von Strawinskys „Le sacre du printemps“.

Musikalisch schließen auch die Projekte im mumok an: Dort verschränken sich Musik, Choreografie und bildende Kunst. Ivo Dimchev lädt in der Ausstellung Doppelleben. Bildende Künstler_innen machen Musik zu einem Selfie-Konzert und die Berliner Tänzerin und Stimmakrobatin Jule Flierl widmet sich den Tontänzen der Exil-Künstlerin Valeska Gert. Indes tanzt die Wiener Compagnie rund um Choreografen Chris Haring, Liquid Loft, in der mumok Hofstallung gegen Sprachbarrieren an.

Mit zwei weiteren Performances in der letzten Festivalwoche sind die acht Nominierten für den ImPulsTanz – Young Choreographers’ Award komplett: Dieser wird am 11. August feierlich im Zuge einer Gala vergeben, moderiert von Fritz Ostermayer und Dirk Stermann. Silke Huysmans & Hannes Dereere zeigen eine Doku-Performance über die Auswirkungen einer Umweltkatastrophe, die vor drei Jahren einen Teil Brasiliens verwüstet hat. Und Jamila Johnson-Small kreiert ihren ganz eigenen Bühnenkosmos aus Visuals, Musik, Sounds und Objekten, in dem der Genuss vor das Richtig-Machen gestellt wird. Vor und nach dieser Vorstellung gibt es auch die Gelegenheit am Würstelstand neben dem Theater ein paar Gedichte von Andrea Maurer zu ergattern.

Ein weiteres Highlight verspricht die diesjährige Gewinnerin des Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk: Meg Stuart. Sie bringt ihr 2008 entstandenes und nach wie vor erfolgreich tourendes Stück „BLESSED“ erneut in Wien zur Aufführung. Ein Solo – getanzt vom portugiesischen Tänzer Francisco Camacho, das die Vergänglichkeit materiellen Glücks eindrucksvoll zur Schau stellt. Um die Vergänglichkeit des Lebens geht es in Jorge Leóns Film „Before We Go“. Simone Aughterlony, Benoît Lachambre und Meg Stuart verbringen einen Tag in der Brüsseler Oper mit Menschen, denen nicht mehr viel Zeit im Leben übrig bleibt.

Aber auch das letzte Festivalwochenende hält noch einiges bereit: Michikazu Matsune, Frans Poelstra und Elizabeth Ward fantasieren über Begegnungen mit und tanzen für Personen, zu denen sie eine spezielle Bindung haben – sei diese positiv oder negativ. Cecilia Bengolea und Florentina Holzinger verwandeln sich in Insekten und gehen sich an die Fühler.

Veröffentlicht am 06.08.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 97 mal angesehen.



Kommentare zu "ImPulsTanz naht sich dem fulminanten Ende"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    EXTREME ACTION HEROES

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 15.08.2018, von Dieter Hartwig


    DER FLUCH DER VOLLENDUNG

    Gauthier Dance tanzt in "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm"
    Veröffentlicht am 11.08.2018, von Boris Michael Gruhl


    TRAUMHAFTES SOMMERTHEATER

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 11.08.2018, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    HOFESH SHECHTER COMPANY - GRAND FINALE

    Grand Finale kommt am 6.&7. September im Rahmen einer großen Welttournee in die Münchner Muffathalle.

    Grand Finale zeigt uns eine Welt im freien Fall, in der sich die Menschheit durch surreale Szenen und Emotionen auf ihren eigenen Endpunkt zubewegt. Mythisch und elementar, Shechters Vision ist zugleich komisch, düster und schön.

    Veröffentlicht am 20.06.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    ESKALATION AM TANZTHEATER WUPPERTAL

    Intendantin Adolphe Binder entlassen, Geschäftsführer Dirk Hesse hört zum Jahresende ebenfalls auf

    Veröffentlicht am 13.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


    GROßE GALA

    Viel Dank für Reid Anderson in Stuttgart

    Veröffentlicht am 26.07.2018, von Boris Michael Gruhl


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    TO WHOM IT MAY CONCERN

    Adolphe Binder reagiert in einem offenen Brief auf ihre Entlassung

    Veröffentlicht am 14.07.2018, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP