VORANKÜNDIGUNGEN



München

{UN][SPLIT}

Micro Performance and Macro Matters



Science & Art Festival im Muffatwerk München


  • Aniara Rodado Foto © Rodado
  • Kuai Shen Foto © Kuai Shen
  • Evelina Domnitch & Dmitry Gelfand Foto © Domnitch Gelfand
  • Tina Tarpgaard Foto © Sõren Meisner
  • Yann Marussich Foto © Marussich

Brandaktuelle Strömungen der Performance-Kunst inszenieren im Zeitalter von biotechnischer Manipulation nicht nur den menschlichen Körper, sondern erweitern das Spektrum unserer Handlungen um die Aktionspotentiale von Materie, Molekülen, Bakterien, Zellen des Tierischen und des Pflanzlichen. Sie fordert ökologisches Bewusstsein jenseits des verheerend grassierenden Anthropozentrismus – also den übertrieben Drang des Menschen sich selbst als den Mittelpunkt der weltlichen Realität zu sehen. Transformationen in vivo und in vitro auf der mikroskopische Kleinstebene lassen neue Hybride entstehen, bei denen der menschliche Körper nur noch einer von vielen ist. Das Festival {un][split} zeigt künstlerische Positionen des Digitalen sowie des Analogen und des Spaltens und Zusammenfügens, übersehener Akteure: tanzende Mehlwürmer gegen die Mikroplastik-Pest, Eukalyptus-Moleküle auf globalem Eroberungszug, Biobricks als lebende Währung und Spekulationsobjekt, Gensequenzen als nationale Identität, kollektive Intelligenz von Ameisen, Photonen, Blasen und exo-planetarische Phänomene, Organismen als Schlachtfeld digitaler Steuerung, oder soziale Verantwortung jenseits von Game- und Spaßkultur.

Kuratiert von Jens Hauser (Paris/Kopenhagen) in Zusammenarbeit mit Dietmar Lupfer; Muffatwerk.

Künstlerliste:

Stelarc - Australien
Re-Wired / Re-Mixed

Paul Vanouse - USA
America Project

Klaus Spiess & Lucie Strecker - Österreich/Deutschland
Hare’s Blood ++

Yann Marussich - Schweiz
Autoportrait dans une fourmilière
& Traversée

Aniara Rodado - Kolumbien/Frankreich
Transmutation de Base

Tina Tarpgaard - Dänemark
MASS - bloom exploration

Kuai Shen - Deutschland/Ecuador
Plectrum: viral vibrations and electric ants

Dmitry Gelfand & Evelina Domnitch - USA/Rußland-Weißrussland
10000 Peacock Feathers in Foaming Acid
& Force Field

Julia Borovaya - Russland
Crystal

Öffnungszeiten:

Freitag, 31.08.2018 19-23 Uhr
Samstag 01.09.2018 13-23 Uhr
Sonntag 02.09.2018 11-18 Uhr

31.08. bis 02.09.
25 Jahre Muffatwerk
Ort: Muffatwerk
Eintritt frei


http://www.muffatwerk.de/de/events/view/3989

Eine Veranstaltung des Muffatwereks mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

Veröffentlicht am 21.06.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1083 mal angesehen.



Kommentare zu "{un][split}"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    MARGUERITE DONLON WIRD BALLETTDIREKTORIN AM THEATER HAGEN

    Die renommierte Choreografin übernimmt ab der Spielzeit 2019/20 die Posten der Ballettdirektorin und Chefchoreografin
    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Pressetext


    BALLETT DER SPITZENKLASSE

    "Don Quixote" live aus London in den Kinos
    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Boris Michael Gruhl


    TANZ 30: ORFEO ED EURIDICE

    Chr.W. Glucks Oper als Ballett - Choreographie von Marcos Morau
    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Anzeige



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SUSANNA CURTIS INSZENIERT EINEN SOLOTANZABEND IN DER TAFELHALLE

    Do you contemporary dance? feiert am Do. 14. Feb 2019 Premiere

    Der Abend verspricht eine Abrechnung mit unverständlicher und unverkäuflicher Fachsimpelei, ohne dabei zeitgenössische Tanzkenner zu vergraulen.

    Veröffentlicht am 28.01.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

    „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
    Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DREI NAMEN

    Cherkaoui / Goecke / Lidberg an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 10.02.2019, von Alexandra Karabelas


    EULENSPIEGELEIEN ZWISCHEN ÄSTHETIK UND STATEMENT

    Premiere von "b.38" in Duisburg

    Veröffentlicht am 10.02.2019, von Marieluise Jeitschko


    BEWUNDERT

    Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


    AUFBRUCH UND SCHEITERN

    Mario Schröders choreografische Uraufführung des „Magnificat“ in Leipzig

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Boris Michael Gruhl


    DER ABSOLUT RICHTIGE DREH

    Victor Quijadas choreografisches Europadebut: „Twist“ bei tanzmainz

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP