TANZMEDIEN



Zürich

TÄNZERISCH LEICHTE SOMMERLEKTÜRE

"Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen" von Dana Grigorcea



Eine Tänzerin, ein Gärtner, der Zürichsee und eine wunderbar einfühlsame Liebesgeschichte.


  • Foto © Dörlemann Verlag

Zürich im Sommer. Anna, eine in die Jahre gekommene Primaballerina, die vorwiegend Charakterrollen tanzt und sich in Choreografie versucht, ein bisschen gelangweilt von ihrer Ehe mit einem wohlhabenden Arzt, und deshalb diversen Liebhabereien durchaus zugänglich. Gürkan, ein Gärtner und Projektleiter für die Begrünung des Zürichseeufers, Kurde, verheiratet, drei Kinder, er wohnt mit seiner Familie etwas entfernt im Kanton Aargau. Annas Hündchen, das ihr in Algerien zugelaufen ist, eine Mischung aus maghrebinischem Windhund und Spitz. Das sind die Hauptpersonen in einer leichtfüßig daherkommenden Sommerlektüre: „Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen“ von Dana Grigorcea (Dörlemann Verlag, Zürich, 128 Seiten, 16 Euro).

Anna und Gürkan begegnen sich in einem Café, als er gerade Pause macht und sie ihr Hündchen spazieren führt. Danach treffen sie sich jeden Tag an der Uferpromenade, sie unterhalten sich, sie kommen sich näher, sie verlieben sich, sie beginnen eine Affäre, in der sie beide finden, wonach sie sich so lange gesehnt haben: die Liebe, die wahre, von Herzen kommende, leidenschaftliche, bedingungslose Liebe. Aber natürlich sind die äußeren Umstände gegen sie.

Dana Grigorcea schildert diese Liebesgeschichte mit einer wunderbar einfühlsamen, schwebenden Sprache, die ebenso die Leichtigkeit spiegelt, mit der alles anfängt, wie auch die Schwere und Zerrissenheit, die dieser Liebe im Wege steht, auf der Suche nach dem Sinn und der Sinnlichkeit. Am Ende bleibt offen, ob und wie es weitergeht mit den beiden, und gerade damit regt Grigoreca die Phantasie ihrer LeserInnen an – denn viele Lösungen sind denkbar. Alles ist offen. Eine wunderbare Sommerlektüre, beileibe nicht nur für FreundInnen des Tanzes.

"Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen" von Dana Grigorcea, Zürich: Dörlemann Verlag, 128 Seiten, 16,- Euro

Veröffentlicht am 13.06.2018, von Annette Bopp in Tanzmedien

Dieser Artikel wurde 320 mal angesehen.



Kommentare zu "Tänzerisch leichte Sommerlektüre "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    TO WHOM IT MAY CONCERN

    Adolphe Binder reagiert in einem offenen Brief auf ihre Entlassung
    Veröffentlicht am 14.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


    ESKALATION AM TANZTHEATER WUPPERTAL

    Intendantin Adolphe Binder entlassen, Geschäftsführer Dirk Hesse hört zum Jahresende ebenfalls auf
    Veröffentlicht am 13.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


    JURY DER TANZPLATTFORM STEHT

    Die Auswahl für 2020 kann beginnen
    Veröffentlicht am 05.07.2018, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ BEWEGT KINDER

    TANZEN BEWEGEN RHYTHMISIEREN

    Berufsbegleitende Ausbildung zur musikpädagogischen Fachkraft in „Kindertanz“ an der Akademie für Musikpädagogische Ausbildung Baden-Württemberg.

    Veröffentlicht am 11.08.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    ESKALATION AM TANZTHEATER WUPPERTAL

    Intendantin Adolphe Binder entlassen, Geschäftsführer Dirk Hesse hört zum Jahresende ebenfalls auf

    Veröffentlicht am 13.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


    TO WHOM IT MAY CONCERN

    Adolphe Binder reagiert in einem offenen Brief auf ihre Entlassung

    Veröffentlicht am 14.07.2018, von tanznetz.de Redaktion


    GROßE GALA

    Viel Dank für Reid Anderson in Stuttgart

    Veröffentlicht am 26.07.2018, von Boris Michael Gruhl


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP