VORANKÜNDIGUNGEN



Frankfurt

EXTINCTION OF A MINOR SPECIES

Die Dresden Frankfurt Dance Company präsentiert ab 8. Juni 2018 die Neufassung von Extinction of a Minor Species von Jacopo Godani in Frankfurt am Main.



Extinction of a Minor Species zeigt, wie wenig es braucht, um einen Körper zu verwandeln: eine gemalte Linie, eine Gebärde, eine Prothese oder einen Klang.


  • EXTINCTION OF A MINOR SPECIES von Jacopo Godani Foto © Raffaele Irace
  • EXTINCTION OF A MINOR SPECIES von Jacopo Godani Foto © Dominik Mentzos
  • EXTINCTION OF A MINOR SPECIES von Jacopo Godani Foto © Dominik Mentzos

Extinction of a Minor Species zeigt, wie wenig es braucht, um einen Körper zu verwandeln: eine gemalte Linie, eine Gebärde, eine Prothese oder einen Klang. Höllen-Kreaturen und Cyborg-Faune lauern auf der Bühne, gottähnliche Wesen flüstern in unbekannten Zungen. Doch egal wie ausgeprägt der Wunsch ist, es gelingt nicht, die eigene wahre Natur zu verbergen.

Extinction of a Minor Species regt an, über das eigene Ich zu reflektieren. Jacopo Godanis künstlerisches Konzept der versteckten Anspielungen überlässt dem Publikum die Deutung. Im Verschmelzen klassischer Formen mit extremer Ästhetik versteht sich Extinction of a Minor Species als Appell, Werte in Hinsicht auf Schönheit infrage zu stellen, Raum für andere Definitionen von Schönheit zu schaffen, gesellschaftliche Konzepte von Schönheit neu zu überdenken.

Die Formation 48nord (Ulrich Müller & Siegfried Rössert) komponierte die Musik, die live vom KUBUS Quartett (Ruth Gierten, Friederike Imhorst, Ola Sendecki und Trude Mészár) gespielt wird. Darüber hinaus wählte Godani Rodion Schtschedrins Klaviermusik Basso Ostinato, die ebenfalls live vom Ensemble Modern Pianisten Hermann Kretzschmar gespielt wird.


Bockenheimer Depot, Frankfurt am Main
8., 9., 10., 13., 14., 15., 16. Juni 2018 - 20:00 Uhr
Neufassung
EXTINCTION OF A MINOR SPECIES
Choreografie von Jacopo Godani
Bühne, Lichtdesign, Kostüme von Jacopo Godani

Am 13. Juni findet um 19 Uhr ein Einführungsgespräch mit Luisa Sancho Escanero (Künstlerische Koordinatorin/Referentin des Künstlerischen Direktors) im Foyer des Bockenheimer Depots statt.

Angebote zu Bildung & Vermittlung siehe hier

Preise Fr + Sa € 33, So – Do € 28, ermäßigt jeweils 50 % Tickets Vorverkaufskasse der Städtischen Bühnen Frankfurt GmbH am Willly­Brandt­Platz (keine Vorverkaufsgebühr) und an den üblichen Vorverkaufsstellen Telefonischer Kartenvorverkauf Callcenter der Städtischen Bühnen Frankfurt GmbH + 49 (0) 69 212 494 94 Online www.eventim.de Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen. Company-in-Residence in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main.


www.dresdenfrankfurtdancecompany.de

Veröffentlicht am 07.06.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 491 mal angesehen.



Kommentare zu "EXTINCTION OF A MINOR SPECIES"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    PETER APPEL WIRD 85

    Sabrina Sadowska und tanznetz.de gratulieren herzlich!
    Veröffentlicht am 06.09.2018, von Gastbeitrag


    IST ÜBERALL

    Marco Goecke zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart
    Veröffentlicht am 03.09.2018, von Alexandra Karabelas


    TANZ ÜBERALL

    Der Fonds TANZLAND fördert den Tanzaustausch abseits bekannter Großstädte
    Veröffentlicht am 21.07.2018, von Alexandra Karabelas



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    TANZ BEWEGT KINDER

    TANZEN BEWEGEN RHYTHMISIEREN

    Berufsbegleitende Ausbildung zur musikpädagogischen Fachkraft in „Kindertanz“ an der Akademie für Musikpädagogische Ausbildung Baden-Württemberg.

    Veröffentlicht am 11.08.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


    GOECKE GEHT NACH HANNOVER

    Der neue Ballettdirektor am STAATSTHEATER HANNOVER steht fest. Marco Goecke übernimmt zur Spielzeit 2019/20 die Leitung.
    Veröffentlicht am 21.02.2018, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    TANZ 28: NEW WAVES

    «Tanz Luzerner Theater» eröffnet die Spielzeit 18/19 am Samstag 13. Oktober um 19.30 Uhr mit dem Triple-Bill-Abend «New Waves».

    Veröffentlicht am 28.08.2018, von Anzeige


    IST ÜBERALL

    Marco Goecke zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart

    Veröffentlicht am 03.09.2018, von Alexandra Karabelas


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    SIEGESZUG DES TANZES

    Das Spielzeitheft Nr. 5 ist da!

    Veröffentlicht am 20.08.2018, von tanznetz.de Redaktion


    ZUR TRENNUNG VON ADOLPHE BINDER

    Statement des Wuppertaler Stadtdirektors Dr. Johannes Slawig

    Veröffentlicht am 30.08.2018, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP