VORANKÜNDIGUNGEN



Berlin

ROMÉO ET JULIETTE

Roméo et Juliette von Sasha Waltz wieder an der Deutschen Oper Berlin zu sehen.



»Roméo et Juliette« ist die erste Arbeit von Sasha Waltz, die sie für ein großes Ballettensemble schuf.


  • Alessio Carbone Foto © Ann Ray
  • Germain Louvet, Ludmila Pagliero Foto © Ann Ray
  • Germain Louvet, Ludmila Pagliero Foto © Ann Ray

»Roméo et Juliette« ist die erste Arbeit von Sasha Waltz, die sie für ein großes Ballettensemble schuf. 2007 im Auftrag der Opéra National de Paris entstanden, übernahm 2012 die Mailänder Scala die Choreographie in ihr Repertoire, die 2015 mit den Tänzer*innen der Compagnie Sasha Waltz & Guests endlich auch nach Berlin kam.

Am 6., 7., 9. und 10. September 2018 ist die wohl berühmteste Tragödie um zwei unglücklich Liebende zu der dramatischen Symphonie von Hector Berlioz erneut in der Deutschen Oper Berlin zu sehen. Die Musik, die sowohl aus einzelnen Mouvements, reinen Instrumentalsätzen wie auch aus gesungenen Teilen für Solist*innen und für zwei große Chöre besteht, unterstreicht die Tragik des berühmten Shakespearschen Dramas: Nachdem alle Wege zum Guten abgeschnitten sind, beherrscht die Dunkelheit der Nacht und des Hasses zwischen den beiden alten Familien den Verlauf des Stücks. Zugleich ist die Geschichte auch eine der Hoffnung: Die zerbrechliche Leidenschaft von Romeo und Juliette lässt ein Gegengewicht zu den etablierten Kräften entstehen.

»Roméo et Juliette«

Sasha Waltz
Hector Berlioz
06. 7. 9. 10. September 2018
jeweils 19.30 Uhr
Deutsche Oper Berlin

Tickets:[/b[url=] https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/calendar/romeo-und-juliette.15108498]]
https://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/calendar/romeo-und-juliette.15108498[/url]
www.sashawaltz.de

Veröffentlicht am 29.05.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 672 mal angesehen.



Kommentare zu "Roméo et Juliette"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion


    MALEN MIT DEM MENSCHEN IN ZEIT UND RAUM

    Am heutigen Sonntag wird Hamburgs Ballettintendant 80 Jahre alt. Happy Birthday, John Neumeier!
    Veröffentlicht am 24.02.2019, von Annette Bopp


    TANZ MUSS EINE NACHVOLLZIEHBARE LOGIK HABEN

    "Er… Sie… und andere Geschichten" von Renate Graziadei und Arthur Stäldi
    Veröffentlicht am 22.02.2019, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „A QUIET EVENING OF DANCE" VON WILLIAM FORSYTHE

    3. und 4. April in der Hebelhalle - Künstlerhaus UnterwegsTheater

    Ein Gastspiel im Rahmen der Reihe "Old Stars - New moves"

    Veröffentlicht am 20.03.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    MALEN MIT DEM MENSCHEN IN ZEIT UND RAUM

    Am heutigen Sonntag wird Hamburgs Ballettintendant 80 Jahre alt. Happy Birthday, John Neumeier!

    Veröffentlicht am 24.02.2019, von Annette Bopp


    THOMAS HARTMANN GESTORBEN

    Der ehemalige Direktor des Semperoper Balletts verstarb am 23.02.

    Veröffentlicht am 27.02.2019, von tanznetz.de Redaktion


    DEMIS VOLPI WIRD BALLETTDIREKTOR UND CHEFCHOREOGRAF DES BALLETTS AM RHEIN

    Zur Spielzeit 2020/21 tritt der Choreograf die Nachfolge von Martin Schläpfer an

    Veröffentlicht am 15.03.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP