HOMEPAGE



Hamburg

SEIT 45 JAHREN WAHLHAMBURGER

John Neumeier als „Optimist des Jahres“ ausgezeichnet



Eine besondere Ehrung wurde John Neumeier, dem weltweit dienstältesten Ballettdirektor, am Samstag im Rahmen des jährlichen Frühjahrstreffens des „Club der Optimisten“ in der Hanse Lounge in Hamburg zuteil.


  • John Neumeier Foto © Steven Haberland

Eine besondere Ehrung wurde John Neumeier, dem weltweit dienstältesten Ballettdirektor, am Samstag im Rahmen des jährlichen Frühjahrstreffens des „Club der Optimisten“ in der Hanse Lounge in Hamburg zuteil. Mit diesem begehrten Preis geht die Würdigung für wahrnehmbar gelebten Optimismus an den international renommierten Wahlhamburger.

„Es ist für mich eine besondere Ehre, vom ‚Club der Optimisten‘ ausgezeichnet zu werden. Auch nach vielen internationalen Preisen berührt es mich, dass die Initiative für diese Auszeichnung aus der Mitte unserer Bürgergesellschaft in Hamburg kommt. Denn unsere Hansestadt liegt mir am Herzen: Nicht umsonst habe ich mich in den vergangenen 45 Jahren immer wieder neu für Hamburg als Lebensmittelpunkt entschieden – auch als Künstler!“, so der Preisträger anlässlich der Verleihung.

Seit 2005 setzt sich der deutschlandweit vertretene „Club der Optimisten“ mit Sitz in Hamburg für eine positivere und eben optimistischere Einstellung in Deutschland ein. Die rund 300 Mitglieder, darunter bekannte Unternehmer und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, möchten gemeinsam zu mehr Optimismus im Alltag anregen.

„John Neumeier hat den Mut, tiefe Gefühle vor den kurzfristigen Effekt zu stellen. Mit dieser Haltung verblüfft er nicht nur immer wieder sein treues Publikum, sondern begeistert die ganze Welt. Wer kontinuierlich mit so viel Herz seine überragende Bahn und viele in seinen Bann zieht, muss ein großer Optimist sein. Denn er glaubt an sich und die Menschen und handelt wirkungsvoll.“, begründet Klaus Utermöhle, Präsident des „Club der Optimisten“, die Wahl John Neumeiers zum Preisträger der Optimisten 2018.

„John Neumeier strahlt als Künstler und Mensch einen unvergleichlichen Optimismus aus. Als Bürger dieser Stadt erfüllt es mich mit Stolz, dass er hier weiterhin seine Zukunft sieht. Als Bewunderer freue ich mich auf neue Kreationen und unvergessliche Ballettabende. Als Freund wünsche ich ihm, dass er – wie bisher – das Leben in vollen Zügen auskostet.“, so Ian Karan in seiner Laudatio.

John Neumeier hat als Intendant des Hamburg Ballett, des Bundesjugendballett und als Direktor der Ballettschule des Hamburg Ballett das Kulturleben Hamburgs über die Jahrzehnte wesentlich geprägt. Schon seit geraumer Zeit hat er die Freie und Hansestadt auf der Landkarte der internationalen Ballettszene fest verankert.

John Neumeier führte das Hamburg Ballett zu mehr als 1000 Gastspielen in 30 Ländern auf allen fünf Kontinenten. Viele seiner rund 160 Ballette sind im Repertoire der bedeutendsten Compagnien wie dem Ballett der Pariser Oper und dem Ballett des Bolschoi-Theaters.

Die mit der Auszeichnung „Optimist des Jahres“ verbundene Dotierung in Höhe von 10.000 Euro wird der Preisträger dafür verwenden, die Sammlung der Stiftung John Neumeier zukünftig auch der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der berühmte Preisträger, das herrliche Frühlingswetter sowie der Blick auf die Binnenalster und den Rathausmarkt war genau die Kulisse, die bei jedem Anwesenden die Stimmung noch ein wenig optimistischer als ohnehin schon werden ließ.

Veröffentlicht am 29.05.2018, von Pressetext in Homepage, News 2017/2018

Dieser Artikel wurde 2303 mal angesehen.



Kommentare zu "Seit 45 Jahren Wahlhamburger"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    ÜBER DIE SCHULTER GESCHAUT

    "John Neumeier at Work" gibt Einblicke in Kreationsprozesse

    Das gut einstündige Video zeigt die Arbeit an "Artus Sage", "Matthäus Passion" und "Magnificat" im Jahr 1987 – ein wichtiges Dokument der Tanzgeschichte.

    Veröffentlicht am 15.04.2020, von Annette Bopp


    STERNSTUNDE FÜRS REPERTOIRE

    Ganz große Gefühle: Neumeiers „Die Kameliendame“ am Bayerischen Staatsballett

    Nach Igor Zelenskys Münchner Wiederaufnahme vergangenes Jahr von John Neumeiers „Die Kameliendame“ und einer Vorstellungsserie mit Hamburger Gästen stellte das Bayerische Staatsballett jetzt eine hauseigene Hauptrollenbesetzung vor.

    Veröffentlicht am 10.02.2020, von Vesna Mlakar


    LOSLASSEN, ERWACHSENWERDEN UND TRÄUMEN

    Rollendebüts in John Neumeiers „Der Nussknacker“ beim Bayerischen Staatsballett

    Osiel Gouneo, Alexey Popov, Virna Toppi und Denis Viera machen den “Nussknacker” im Münchner Nationaltheater zu einer schönen Bescherung.

    Veröffentlicht am 26.12.2019, von Vesna Mlakar


    EIN SEELENGEMÄLDE

    „Die Glasmenagerie“ von John Neumeier beim Hamburg Ballett uraufgeführt

    Um ein halbes Jahr verschoben hatte jetzt John Neumeiers 161. Kreation Premiere in Hamburg. Es war gleichzeitig sein 50-jähriges Jubiläum als Ballettdirektor. Ein Grund zum Feiern – in jeder Hinsicht.

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Annette Bopp


    OPULENZ UND MAGIE

    Wiederaufnahme von John Neumeiers „Sommernachtstraum“ beim Hamburg Ballett

    Eine ausgefeilte Choreographie, ein geniales Bühnenbild und prachtvolle Kostüme sind zusammen mit der Musik Mendelssohn-Bartholdys und György Ligetis das Erfolgsgeheimnis dieses Stücks.

    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Annette Bopp


    FREUNDLICH

    John Neumeier mit dem Freundschaftspreis der Volksrepublik China geehrt

    Jianguo Zhang, stellvertretender Wissenschaftsminister von China, verleiht John Neumeier in Peking die höchste Auszeichnung für ausländische ExpertInnen.

    Veröffentlicht am 29.03.2019, von Pressetext


    MALEN MIT DEM MENSCHEN IN ZEIT UND RAUM

    Am heutigen Sonntag wird Hamburgs Ballettintendant 80 Jahre alt. Happy Birthday, John Neumeier!

    Er ist ein Ballettdirektor der Superlative: Keiner hat einer Kompanie länger als er vorgestanden. Kaum jemand hat so viele Werke für den Tanz geschaffen, die meisten von zeitloser Gültigkeit. Eine Würdigung.

    Veröffentlicht am 24.02.2019, von Annette Bopp


    GESTERN, HEUTE, MORGEN

    „All Our Yesterdays“ von John Neumeier zu Musik von Gustav Mahler wurde jetzt beim Hamburg Ballett wiederaufgenommen

    Die „Soldatenlieder“ alias „Des Knaben Wunderhorn“ und die "Fünfte Sinfonie" vereinigen sich aufs Schönste zu einem Ballettabend.

    Veröffentlicht am 22.02.2019, von Annette Bopp


    SCHLÜSSIGES VERSCHMELZEN

    John Neumeier inszeniert „Orphée et Eurydice“ jetzt auch an der Hamburgischen Staatsoper

    Er ist ein unsterbliches Thema, der Mythos von der Liebe, die stärker ist als der Tod. John Neumeier macht daraus eine schlüssige Symbiose aus Oper und Ballett.

    Veröffentlicht am 21.02.2019, von Annette Bopp


    VOM WIEDERSEHEN NACH LANGER ZEIT

    „Kameliendame“ 40 Jahre nach der Uraufführung wieder beim Stuttgarter Ballett

    1978 kreierte ein Tänzer und aufstrebender junger Choreograf in Stuttgart ein Ballett, das den Grundstein für eine unerhörte Erfolgsgeschichte legte. John Neumeier nutze für „Kameliendame“ den gleichen Stoff wie „La Traviata“, aber die Oper lag ihm fern.

    Veröffentlicht am 21.01.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


     

    LEUTE AKTUELL


    EINE WARMHERZIGE UND STARKE FRAU

    Marlis Alt ist am 19. Juni verstorben
    Veröffentlicht am 29.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DANCE!

    Lucinda Childs wird 80 und wirkt heute noch radikal und neu
    Veröffentlicht am 25.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    UNTER FREIEM HIMMEL

    Fotoblog von Ursula Kaufmann

    Veröffentlicht am 09.08.2020, von Gastbeitrag


    TANZEN NACH GEFÜHL

    Ein berührender Film über blinde Tänzerinnen in Brasilien

    Veröffentlicht am 09.08.2020, von Annette Bopp


    MONIKA GRÜTTERS STÄRKT DEN TANZ

    Neue Hilfsprogramme für die besonders gefährdete Kunstform

    Veröffentlicht am 30.07.2020, von Pressetext


    VORFREUDE AUF DIE NEUE SAISON

    Der tanznetz.de Premierenkalender ist online

    Veröffentlicht am 03.08.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP