VORANKÜNDIGUNGEN



München

FAUST-SYMPHONIE

Im Rahmen des Faust-Festivals erleben Sie am 13. Juni die »Faust-Symphonie für Orgel & Tanz nach Franz Liszt«



Mit Tänzern des Gärtnerplatztheaters und der Iwanson International School of Contemporary Dance in der Philharmonie im Gasteig.



Der Dirigent und Organist Hansjörg Albrecht hat das Werk neu für die Orgel arrangiert und bringt es in der Philharmonie, Sitz der größten Konzerthaus-Orgel Münchens, zur Aufführung. Unterstützt wird er von dem Choreographen Matteo Carvone, der dieser Aufführung einen einzigartigen Charakter verleiht: Matteo Carvone hat mit den 32 Tänzern drei völlig unterschiedliche Choreographien für die drei Sätze der Symphonie kreiert: „Faust“ wird in erster Linie von Tänzer Thomas Martino getragen. Nach und nach wird sich die Bühne mit 25 weiteren Tänzern füllen, die alle Faust darstellen. Im zweiten Satz, ein langes Adagio, geht es um den Charakter von Gretchen, getanzt von Anna Calvo, und ihre unmögliche Liebe zu Faust. Der Mephisto-Satz wird von sechs Tänzern dargestellt, Carvone sieht Mephisto nicht als einzelnen Charakter, sondern „als das Böse in jedem von uns“.

Mit seiner Faust-Symphonie ging Franz Liszt weit über das musikalisch Übliche seiner Zeit hinaus. Durch Goethes Tragödie inspiriert schuf der Komponist drei Charakterbilder für "Faust", "Gretchen" und "Mephistopheles". Besondere Effekte entstehen bei der »Faust-Symphonie für Orgel & Tanz nach Franz Liszt« durch ein aufwändiges Video- und Space-Mapping, Licht- und Setdesign von Matteo Carvone und seinem Team, darunter Lichtdesignerin Tanja Rühl und Raphael Kurig, Videokünstler beim Gärtnerplatztheater.

Faust-Symphonie für Orgel & Tanz nach Franz Liszt
13. Juni 2018
20:00 Uhr | Philharmonie

Preise
€ 6,50 bis € 19,50; ermäßigt € 4,– bis € 12,–

Karten gibt es über München Ticket hier

Telefon: 089 / 54 81 81 81

Eine Veranstaltung im Rahmen des Faust-Festivals München
In Zusammenarbeit mit Iwanson International, Hansjörg Albrecht und dem Gärtnerplatztheater

Veröffentlicht am 21.05.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1108 mal angesehen.



Kommentare zu "Faust-Symphonie"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    "DIE CHANCE DES THEATERS LIEGT IM ALTEN"

    Interview mit Marco Goecke
    Veröffentlicht am 04.02.2019, von Alexandra Karabelas


    MIT DER NATUR IN DIALOG TRETEN

    Johannes Odenthal im Gespräch über Koffi Kôkô und den Vodun
    Veröffentlicht am 21.12.2018, von Volkmar Draeger


    ALLES GUTE ZUM 75. GEBURTSTAG, GÜNTER!

    tanznetz.de gratuliert Günter Pick herzlich zum Geburtstag am 4. November
    Veröffentlicht am 03.11.2018, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SASHA WALTZ - ALLEE DER KOSMONAUTEN

    Volksbühne Berlin 2. März 2019, 20 Uhr 3. März 2019, 18 Uhr

    Veröffentlicht am 16.01.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

    „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
    Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DREI NAMEN

    Cherkaoui / Goecke / Lidberg an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 10.02.2019, von Alexandra Karabelas


    EULENSPIEGELEIEN ZWISCHEN ÄSTHETIK UND STATEMENT

    Premiere von "b.38" in Duisburg

    Veröffentlicht am 10.02.2019, von Marieluise Jeitschko


    BEWUNDERT

    Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


    AUFBRUCH UND SCHEITERN

    Mario Schröders choreografische Uraufführung des „Magnificat“ in Leipzig

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Boris Michael Gruhl


    DER ABSOLUT RICHTIGE DREH

    Victor Quijadas choreografisches Europadebut: „Twist“ bei tanzmainz

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP