VORANKÜNDIGUNGEN



Bern

EINSTEIN

Tanzstücke von Victor Launay, Sara Olmo und Po-Cheng Tsai feiern am 04.05. am Theater Bern Premiere.



Albert Einsteins physikalische Forschungen sind die Grundlage für unsere digitale Technik. Was ging in diesem Kopf vor, wie verknüpfte er Zahlen zu Formeln und Formeln zu Erklärungen, die die Welt veränderten?


  • Foto © Philipp Zinniker
  • Foto © Philipp Zinniker
  • Foto © Philipp Zinniker

Albert Einsteins physikalische Forschungen sind die Grundlage für unsere digitale Technik. Was ging in diesem Kopf vor, wie verknüpfte er Zahlen zu Formeln und Formeln zu Erklärungen, die die Welt veränderten? Mit den Berner Tanzpreisen wurden letztes Jahr zwei Gewiner gekürt: der international aufstrebende und preisgekrönte Taiwanese Po-Cheng Tsai und das belgische Choreografie-Duo Sara Olmo & Victor Launay. In einem zweiteiligen Tanzabend schaffen sie tanzende Bilder der Denkweisen und Faszinationen Einsteins: Po-Cheng Tsai taucht in seine Innenwelt, wo Gedanken aufblitzen, um Aufmerksamkeit wetteifern und zusammenfinden. Sara Olmo & Victor Launay setzen Einsteins Beziehung zur Natur mit einer berührend akrobatischen, fliessenden Bewegungssprache um und betrachten die wichtigsten Inspirationsquellen in seinem Umfeld.

Po-Cheng Tsai // Choreografie
Po-Cheng Tsai wurde in Taiwan geboren. Er gründete seine eigene Company B.Dance 2014 und wurde als Gastchoreograf eingeladen u.a. zu Gauthier Dance, Cloud Gate 2 und Kaohsiung City Ballet, Taiwan. Als künstlerischer Leiter von B.Dance ging es ihm hauptsächlich darum, herzberührende Tanzstücke zu kreieren. Seine Arbeiten zeigt er auf verschiedenen Festivals in rund zehn Ländern. Bei seinem B.OOM by B.Dance-Festival brachte er Künstler, Tänzer und Studenten aus sieben Nationen zusammen. Po-Cheng Tsai wurde in seinem Heimatland als eines der «50 grössten Talente Taiwans» ausgezeichnet. Er gewann u.a. in Kopenhagen den 1. Preis der International Choreography Competition sowie den Tanz Luzerner Theater Production Award. Mit dem Gewinn des Berner Tanzpreises 2017 wird er sich in der Spielzeit 2017.2018 mit Einstein vorstellen.

Victor Launay // Choreografie

Nach Studien mit Max Bozzoni wurde, absolvierte er seine weitere Ausbildung am CNR de Boulogne, am CNSMD de Paris, 2013 mit dem Junior Ballet d’Aquitaine und schliesslich 2005 L‘Ecole-Atelier Rudra Béjart in Lausanne. Seit 2007 arbeitet er regelmässig am Centre Choréographique in Nantes mit Claude Brumachon und tanzt parallel in Choreographien von u.a. Christophe Garcia, Flora Théfaine, Stephanie Thiersch und Christian Bourigault. Er war an der Gründung der cie. Opinion Public in Bruxelles beteiligt. Zudem hat er mit seiner Partnerin Sara Olmo die cie. Les Vikings gegründet.

Sara Olmo // Choreografie
Nach einem klassischen Lehrgang am Real de Conservatorio Profesional de Danza «Mariemma» in Madrid arbeitete sie an verschiedenen Projekten mit diversen Compagnien. Parallel setzte sie ihre Ausbildung am Conservatorio Superior de Danza "Maria de Avila" in Madrid in zeitgenössischem Tanz fort Madrid. Hierbei tanzte sie Choreographien von Goyo Montero, Monica Runde, Teresa Nieto und Carmen Werner. Zudem sammelte sie Erfahrungen in anderen Techniken, wie beispielsweise in tscherkesischem Tanz mit der cie. Les Argonautes, aber auch mit der LaMoy Company. 2013 gründete sie mit ihrem Partner Victor Launay die cie. Les Vikings.

EINSTEIN
Tanzstücke von Victor Launay & Sara Olmo | Po-Cheng Tsai
URAUFFÜHRUNGEN, PREMIERE
Choreografie Victor Launay & Sara Olmo, Po-Cheng Tsai – Bühne Till Kuhnert – Kostüme Catherine Voeffray – Dramaturgie Isabelle Bischof – mit Tanzcompagnie Konzert Theater Bern

VIDMAR 1,
PREMIERE 04. Mai 2018
Weitere Vorstellungen 08., 11., 12., 23., 31. Mai | 01., 08., 10., 21. Juni
Einführung 30 Minuten vor der Vorstellung (ausser Premiere)

merci! ELISABETH MARAZZI | WARLOMONT-ANGER-STIFTUNG

Veröffentlicht am 09.05.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 94 mal angesehen.



Kommentare zu "EINSTEIN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

    Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack
    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


    DIE GEWINNERINNEN SIND...

    X. Internationales Tanzfestival SoloDuo NRW + friends 2018
    Veröffentlicht am 22.05.2018, von Pressetext


    IVÁN PÉREZ KOMMT NACH HEIDELBERG

    Der Choreograf Iván Pérez übernimmt ab der Spielzeit 2018/19 das Dance Theatre Heidelberg
    Veröffentlicht am 16.05.2018, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    FAUST-SYMPHONIE

    Im Rahmen des Faust-Festivals erleben Sie am 13. Juni die »Faust-Symphonie für Orgel & Tanz nach Franz Liszt«

    Mit Tänzern des Gärtnerplatztheaters und der Iwanson International School of Contemporary Dance in der Philharmonie im Gasteig.

    Veröffentlicht am 21.05.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KREATIVE ERFAHRUNGEN FÜR DEN NACHWUCHS

    Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Münchner Nationaltheater

    Veröffentlicht am 24.04.2018, von Karl-Peter Fürst


    STADTTHEATER MEETS FREIE SZENE

    Ben J. Riepe choreografiert für das Ballett am Rhein

    Veröffentlicht am 29.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    ZUM DRITTEN MAL: DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

    Munich International Ballet School Gala

    Veröffentlicht am 01.05.2018, von Karl-Peter Fürst


    DIE STIMME DER NATUR

    Jörg Weinöhls letzte Produktion in Graz: „Sommernacht, geträumt“

    Veröffentlicht am 07.05.2018, von Gastbeitrag


    ZIRZENSISCHE HOMMAGE AN PINA BAUSCH

    Adolphe Binder beweist in Wuppertal mit Dimitris Papaioannou einen guten Griff

    Veröffentlicht am 13.05.2018, von Marieluise Jeitschko



    BEI UNS IM SHOP