VORANKÜNDIGUNGEN



Essen

TANZ-FÖRDERPREIS

Kurt – Jooss - Preis 2019 wird international ausgeschrieben.



Anlässlich des 100. Geburtstages von Kurt Jooss wurde im Jahr 2001 erstmals der „Kurt-Jooss-Preis“ im Rahmen des „Folkwang.Fest der Künste.Tanz!“ verliehen.


  • KURT JOOSS Foto © Guido Mangold

Kurt Jooss(* 12.01.1901, + 22.05.1979) war deutscher Tänzer, Choreograph und Ballettmeister. 1927 wurde er als Ballettmeister nach Essen berufen, wo er die Folkwangschule (deren Fachabteilung Tanz er leitete) mitbegründete und ein Jahr später das Folkwang Tanzstudio –unter Hinzuziehung weiterer Kollegen-
als Experimentalgruppe gründete. Mit der 1932 entstandene Choreographie „Der grüne Tisch“ schaffte er den internationalen Durchbruch.

Der Tanz-Förderpreis ist mit 10.000,- € dotiert und wird seit 2001 gemeinsam von der Stadt Essen und der Stiftung Anna Markard ( Tochter von Kurt Jooss) und Hermann Markard, ausgeschrieben.

Der „Kurt-Jooss-Preis“ soll jeweils an einen Nachwuchs-Choreographen vergeben werden. Die Bewerberinnen und Bewerber unterliegen weder einer stilistischen noch einer Altersbegrenzung.
Im Juni 2019 wird der Kurt-Jooss-Preis zum siebten Mal (nach 2001,2004 2007,2010, 2013, 2016) verliehen.

Für den international ausgeschriebenen Preis hatten sich 2016 70 Choreographen aus 26 Ländern beworben.

Nach dem vorgesehenen dreijährigen Vergaberhythmus wird die nächste Preisverleihung am 01. Juni 2019 im Choreographischen Zentrum NRW / PACT Zollverein stattfinden.
Die Jury setzt sich zusammen aus Martin Schläpfer, Ballettdirektor und Chefchoreograph, Ballett am Rhein Düsseldorf -Duisburg (D), Reinhild Hoffmann, Choreographin (D), Nils Christe, Choreograph (NL), Muchtar Al Ghusain, Kulturdezernent der Stadt Essen, Dr. Patricia Stöckemann, Tanzdramaturgin am Theater Osnabrück, Adolphe Binder, Intendatin und Künstlerische Leiterin des Tanztheater Wuppertal, Lucie Conrad, Producer (GB).

Die Teilnahmebedingungen mit den Bewerbungsunterlagen können über das Kulturbüro der Stadt Essen, Hollestr. 3, 45121 Essen oder per Mail unter folgender Anschrift angefordert werden: alfons.wafner@kulturbuero.essen.de

Bewerbungen ohne ausgefülltes Anmeldeformular können nicht berücksichtigt werden. Anmeldeschluß: 24.Oktober 2018.

Veröffentlicht am 08.05.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1073 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanz-Förderpreis"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    GESTERN, HEUTE, MORGEN

    „All Our Yesterdays“ von John Neumeier zu Musik von Gustav Mahler wurde jetzt beim Hamburg Ballett wiederaufgenommen
    Veröffentlicht am 22.02.2019, von Annette Bopp


    KONZENTRATION AUF PURE BEWEGUNG

    Getanzte Bauhaus-Ideen: „Reconstruction“ von Jai Gonzales in der Hebelhalle Heidelberg
    Veröffentlicht am 22.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    TANZ MUSS EINE NACHVOLLZIEHBARE LOGIK HABEN

    „Er… Sie… und andere Geschichten“ von Renate Graziadei und Arthur Stäldi
    Veröffentlicht am 22.02.2019, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    VISIONEN - MIT ZWEI URAUFFÜHRUNGEN

    Samstag, 9. März 2019, im Dortmund Opernhaus

    Gleich zwei Uraufführungen bietet die neue Tanzproduktion des Ballett Dortmund. KINTSUKUROI von der niederländischen Choreographin Wubkje Kuindersma und SHE WORE RED des britischen Choreographen Douglas Lee werden zum ersten Mal überhaupt im neuen Tanzstück VISIONEN zu sehen sein.

    Veröffentlicht am 21.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

    „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
    Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    DAS HARAKIRI DES VERFÜHRERS

    Uraufführung im Theater Regensburg

    Veröffentlicht am 18.02.2019, von Michael Scheiner


    ZEITLOSE HINGABE

    Zum ersten Todestag der großen Tänzerin, Ballettmeisterin und -pädagogin Irina Jakobson

    Veröffentlicht am 17.02.2019, von Annette Bopp


    MARGUERITE DONLON WIRD BALLETTDIREKTORIN AM THEATER HAGEN

    Die renommierte Choreografin übernimmt ab der Spielzeit 2019/20 die Posten der Ballettdirektorin und Chefchoreografin

    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Pressetext


    SIEGFRIEDS GESCHEITERTE REVOLUTION

    Rudolf Nurejews „Schwanensee“ in der Opéra Bastille

    Veröffentlicht am 18.02.2019, von Julia Bührle



    BEI UNS IM SHOP