VORANKÜNDIGUNGEN



Gießen

TANZART OSTWEST FESTIVAL

Vom 10. bis 21. Mai wird Gießen in ein pulsierendes Zentrum des zeitgenössischen Tanzes verwandelt.



Rund 120 Tänzerinnen und Tänzer aus dem In- und Ausland zeigen auf den Bühnen des Stadttheaters Gießen innovative Kreationen, ausdrucksstarke Solos und Ausschnitte ihrer aktuellen künstlerischen Arbeit.


  • Tanzcompagnie Gießen Foto © Rolf K. Wegst
  • Susanna Curtis & Co. Dance Affairs
  • Tanzcompagnie Konzert Theater Bern Foto © Philipp Zinniker
  • Kihako Narisawa
  • Associazione Sosta Palmizi

Neben den Beiträgen internationaler Partnercompagnien des TanzArt-Netzwerks zeigt die Tanzcompagnie Gießen wieder ihr Stück CROSS! (UA) und lädt zu den Premieren der neuen Stücke WAVES (UA) auf der taT-Studiobühne und CLOSE_INSIGHT (UA) im Uniklinikum Gießen ein.

Die Oberbürgermeisterin der Universitätsstadt Gießen, Dietlind Grabe-Bolz, wird das Festival am 12. Mai offiziell eröffnen: Der Auftakt mit der Premiere der Performance CLOSE_INSIGHT findet im Treppenhaus des Universitätsklinikums Gießen an der Rudolf-Buchheim-Straße statt. Tiago Manquinho und Mitglieder der Tanzcompagnie Gießen spüren die Atmosphäre dieses besonderen Ortes auf und lassen Reliefs des menschlichen Zusammenhalts entstehen. Pianist Daniel Heide spielt dazu Werke von John Cage.

Das neue Stück WAVES von Tarek Assam wird am Donnerstag, den 17. Mai auf der taT-Studiobühne uraufgeführt. Es ist inspiriert vom Phänomen der Gravitationswellen, lässt Physik und Astronomie jedoch hinter sich und begibt sich mit Tanz, Videoprojektionen und elektronischen Klängen auf die Suche nach Unendlichkeit. Weitere Vorstellungen sind am 23. Mai, 9. und 22. Juni.

Am Pfingstsonntag, den 20. Mai wird CROSS! (UA) aufgeführt. Das außergewöhnliche Kunstcrossover aus fernöstlicher Akrobatik und zeitgenössischem Tanz von Tarek Assam untersucht auf poetische Weise interkulturelle Beziehungen und stellt die Annäherung zweier kontrastierender Welten in den Mittelpunkt. Die Vorstellungen im Großen Haus des Stadttheaters Gießen sind auch nach dem Festival am 2. und 3. Juni (zum letzten Mal) zu erleben.

Vom 18. bis 20. Mai sind auf der taT-Studiobühne zahlreiche internationale Compagnien zu Gast, die innovative und zum Teil experimentelle Choreografien präsentieren. Mit Unterstützung des Kulturamts der Stadt Gießen konnte als vierter Spielort auch die Alte Kupferschmiede wieder gewonnen werden. Sie dient im gleichen Zeitraum nachmittags um 17.00 Uhr ebenso als Ort für Tanzvorstellungen und Performances. Außerdem eröffnet dort bereits am 10. Mai die Ausstellung TANZARTIK 2018-I XXL mit großformatigen Tanzfotografien von Rolf K. Wegst. Der Eintritt zu der Ausstellung und zu den Veranstaltungen in der Alten Kupferschmiede ist frei.

Das große Finale des Festivals ist wie jedes Jahr die TANZART GALA. Sie findet am Pfingstmontag, den 21. Mai um 19.30 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters Gießen statt.

Das komplette Programm der Tanzabende im Großen Haus, auf der taT-Studiobühne und in der Alten Kupferschmiede kann den Webseiten des Stadttheaters Gießen und des TanzArt ostwest Festivals sowie dem Festival-Folder entnommen werden.
Zu den regulären Eintrittspreisen bietet das Stadttheater auch wieder Festival-Pässe für den Kauf von drei oder vier verschiedenen Aufführungen an.

Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst.

www.stadttheater-giessen.de
www.tanzart-ostwest.de

Alle Veranstaltungen im Überblick

(Änderungen vorbehalten)

Donnerstag, 10.05.
17.00 Uhr TANZARTIK 2018-I XXL | Vernissage | Alte Kupferschmiede
Öffnungszeiten: 11.05. bis 13.05. und 17.05. bis 21.05. jeweils 15.00 bis 18.00 Uhr | Eintritt frei
Workshops Tanzfotografie am 14.05. | 19.00 Uhr, 15. und 16.05. | jeweils 17.00 Uhr
Anmeldungen unter: rolf.k.wegst@gmx.de

Samstag, 12.05.
18.00 Uhr Empfang und Auftakt
19.00 Uhr CLOSE_INSIGHT (UA) | Premiere
Treppenhaus des Universitätsklinikums in Gießen an der Rudolf-Buchheim-Straße

Sonntag, 13.05.
17.00 Uhr CLOSE_INSIGHT (UA) | Universitätsklinikum Gießen
19.00 Uhr CLOSE_INSIGHT (UA) | Universitätsklinikum Gießen

Donnerstag, 17.05.
20.00 Uhr WAVES (UA ) Premiere | taT-studiobühne
22.00 Uhr FLUID STATES OF BEING | Alte Kupferschmiede | Eintritt frei

Freitag, 18.05.

17.00 Uhr MUSIQUE À GENOUX performative Lesung | Alte Kupferschmiede | Eintritt frei
20.00 Uhr TANZART taT 1 | taT-studiobühne
22.00 Uhr TANZART taT 2 | taT-studiobühne

Samstag, 19.05.

17.00 Uhr TANZART Performance | Alte Kupferschmiede, Tiefenweg | Eintritt frei
20.00 Uhr TANZART taT 3 | taT-studiobühne
22.00 Uhr TANZART taT 4 | taT-studiobühne

Pfingstsonntag, 20.05.

11.00 Uhr CLOSE_INSIGHT (UA) | Uniklinikum Gießen
17.00 Uhr TANZART Performance | Alte Kupferschmiede, Tiefenweg | Eintritt frei
19.30 Uhr CROSS! (UA) | Großes Haus
22.00 Uhr TANZART taT 5 | taT-studiobühne

Pfingstmontag, 21.05.

11.00 Uhr CLOSE_INSIGHT (UA) | Uniklinikum Gießen
17.00 Uhr TANZART Performance | Alte Kupferschmiede, Tiefenweg | Eintritt frei
19.30 Uhr TANZART GALA | Großes Haus

Stadttheater Gießen GmbH
TanzArt ostwest e.V.
Künstlerische Leitung TanzArt ostwest Festival: Tarek Assam

Veröffentlicht am 23.04.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 257 mal angesehen.



Kommentare zu "TANZART OSTWEST FESTIVAL "



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

    Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack
    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


    SPRECHENDE SCHULTERN, SCHREIENDE ELLBOGEN UND FLÜSTERNDE KNIE

    Interview mit Wayne McGregor: Neuer Ballettabend am Bayerischen Staatsballett
    Veröffentlicht am 15.04.2018, von Vesna Mlakar


    STAKEHOLDER IN STRUMPFHOSE ODER BETRIEBSJUBILÄUM AUF DER BÜHNE

    Jason Reilly – ein Interviewportrait von Alexandra Karabelas
    Veröffentlicht am 13.03.2018, von Alexandra Karabelas



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATING DANCE IN ART AND EDUCATION

    Tanzpädagogik/ Choreografie Berufsbegleitende Weiterbildung am UdK Berlin Career College ab Oktober 2018

    Im Oktober 2018 beginnt die nächste Ausgabe der Weiterbildung Creating Dance in Art and Education – Tanzpädagogik/ Choreografie am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin mit einem neuen Format.

    Veröffentlicht am 20.04.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    SEHNSUCHTSVOLLER HERZSCHMERZ

    "True Romance" von Hans Henning Paar und Daniel Soulié am Theater Münster

    Veröffentlicht am 19.05.2018, von Marieluise Jeitschko


    GALA WIEDER EIN RAUSCHENDES TANZFEST

    TanzArt ostwest in Gießen

    Veröffentlicht am 22.05.2018, von Dagmar Klein


    WUNDERVOLLES JETZT

    "After Trio A" von Andrea Božić und “The Dry Piece” von Keren Levi

    Veröffentlicht am 17.05.2018, von Natalie Broschat


    KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

    Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack

    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


    SOMMERNACHTSTRÄUME IN DER KIRCHE?

    Mit dem Ballett der Theater Plauen-Zwickau geht das wunderbar.

    Veröffentlicht am 22.05.2018, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP