HOMEPAGE



Berlin

„FIGURES IN A LANDSCAPE“

Ein Fotoblog von Dieter Hartwig



Der Fotograf Dieter Hartwig berichtet von der Hauptprobe der Tanzcompagnie Rubato in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin.


  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig
  • Die Tanzkompanie Rubato mit „Figures in a Landscape“ in der Gemäldegalerie im Kulturforum Berlin Foto © Dieter Hartwig

Seit Jahren verfolge ich mit der Kamera die Tanzcompagnie Rubato. Dieses Mal ein ganz neuer Raum für Tanz, ein Sonderausstellungsraum in der Gemäldegalerie im Kulturforum. Ein quadratischer Raum, in dessen Mitte eine quadratische ebenerdige Bühne ist, das Publikum verteilt auf alle vier Seiten - und damit kein „Guckkasten“. Vier Tänzerpaare, vier asiatische und vier europäische Tänzer in den wundervoll wandelbaren Kostümen von Jonathan Baldock, ein Genuss für mein Auge.


Seit Jahren fotografiert Dieter Hartwig für tanznetz.de Ballett und zeitgenössischen Tanz hauptsächlich, aber nicht nur in Berlin. Mit seinen oft täglichen Sendungen an Fotos ist er zum Chronisten der Tanzszene in der Hauptstadt geworden. Doch leider findet nur ein Bruchteil seiner Fotos Eingang in Tanzkritiken, da die Rezensionen für tanznetz.de bei Weitem nicht so zahlreich sind wie die Fotodokumentationen Hartwigs. Schon sehr lange geplant, haben wir nun eine Fotoblog-Serie gestartet, die in loser Reihenfolge fortgesetzt werden soll. Bei Hartwig, der in Bildern sieht und denkt, werden die Fotos die Hauptrolle spielen - unterstützt durch kleine Kommentare oder Gedanken, die er sich beim Fotografieren oder der Durchsicht der Ergebnisse macht.

Veröffentlicht am 30.03.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, Blogs

Dieser Artikel wurde 1332 mal angesehen.



Kommentare zu "„Figures in a Landscape“"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    EIN GESCHENK

    Fotoblog von Dieter Hartwig

    "traces_#62" der Tanzcompagnie Rubato (Dieter Baumann und Jutta Hell) mit Livemusik von Alexander Nickmann in den Uferstudios Studio 14 in Berlin.

    Veröffentlicht am 22.10.2019, von Dieter Hartwig


    TRIEBFEDER ANGST

    Rubatos >flirren< in den Berliner Uferstudios

    So spröde wie konsequent ist, was Jutta Hell ihren Interpreten Mercedes Appugliese, Anja Sielaff, Dieter Baumann, Carlos Osatinsky an Bedrohlichem über unsere Zeit in die willigen Körper gesenkt hat.

    Veröffentlicht am 18.11.2017, von Volkmar Draeger


    BEWEGENDE SPLITTER EINES LEBENS

    Rubato wird 30: „Wiederholung + Differenz“ in den Uferstudios Berlin

    In wechselnder Besetzung und Tänzerzahl sind bislang 55 abendfüllende Stücke entstanden, die Berlins Szene geprägt haben. „Durch Reduktion der tänzerischen Mittel viel herauszufinden“, sagen beide, sei ihr Anliegen.

    Veröffentlicht am 29.09.2015, von Volkmar Draeger


    DIALOGISCHE INSTALLATION

    Rubato mit „FindeOrte“ im Dock 11

    Jeder Körper ist für sich ein Nullpunkt der Welt, der Ort, an dem Wege und Räume sich kreuzen; er hat eine Form und eine Raumausdehnung, besetzt also einen Ort, den man im Spiegel betrachten kann als utopischen Körper.

    Veröffentlicht am 20.11.2014, von Volkmar Draeger


    MONDRIAN UND BAUHAUS IM REICH DER MITTE

    Spannende Doppelpremiere der Tanzcompagnie Rubato im Dock 11

    Da werden sie zu tanzenden Kunstfiguren, belebte abstrakte Studien eines Piet Mondrian mit seinen gegeneinander gesetzten Farbflächen und gleichsam stilisierte Personnage der chinesischen Oper. In diesem unorthodoxen Spannungsfeld bewegt sich doppelten Sinns das gesamte Stück.

    Veröffentlicht am 08.05.2014, von Volkmar Draeger


    GUTE ABSICHTEN – SCHLECHTER TANZ?

    Dass soziale Anliegen nicht immer große Kunst produzieren, zeigt das zweite Drittel von “Tanz im August”

    Veröffentlicht am 29.08.2010, von Frank Weigand


    „LOOK AT ME, I’M CHINESE“

    Eine Produktion von Rubato & Mahjong bei „Tanz im August“

    Veröffentlicht am 23.08.2010, von Volkmar Draeger


     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    DAS ROYAL BALLET MIT „SCHWANENSEE“

    Mit einem Klassiker des Ballettrepertoires ist das Royal Ballet am 1. April 2020 live im Kino zu erleben.
    Veröffentlicht am 17.02.2020, von Anzeige


    PERFEKTE WELT – PERFEKTE MENSCHEN?

    Mensch und Technik: „Next Paradise“ am Mannheimer Nationaltheater
    Veröffentlicht am 16.02.2020, von Isabelle von Neumann-Cosel


    KONZERTFOTOGRAFIEN

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 16.02.2020, von Dieter Hartwig



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    SNOW WHITE

    SCHNEEWITTCHEN ALS INFLUENCERIN

    Mit Fredrik RydmansSnow White feiert eine zeitgemäße Neu-Interpretation des Klassikers ihre Deutschlandpremiere im Deutschen Theater München und zeigt ein schonungsloses Porträt der heutigen Zeit: Unser Kampf gegen das Altern, gegen Einsamkeit, gegen die Sucht nach Bestätigung – Snow White, eine Instagram-Ikone, hält uns den Spiegel des digitalen Zeitalters vor.

    Veröffentlicht am 02.12.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    TROTZ RENTENKRISE IN HOCHFORM

    Das Ballett der Pariser Oper tanzt "Giselle" im Palais Garnier
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Julia Bührle

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

    Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet

    Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STERNSTUNDE FÜRS REPERTOIRE

    Ganz große Gefühle: Neumeiers „Die Kameliendame“ am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 10.02.2020, von Vesna Mlakar


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    TROTZ RENTENKRISE IN HOCHFORM

    Das Ballett der Pariser Oper tanzt "Giselle" im Palais Garnier

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Julia Bührle



    BEI UNS IM SHOP