VORANKÜNDIGUNGEN



München

PASSIONEN

Das Saarländische Staatsballett kommt mit zwei Meisterwerken nach München



Gerhard Bohner “Die Folterungen der Beatrice Cenci“ und Stijn Celis „Your Passion Is Pure Joy To Me“ am 4. und 5. April im Carl Orff Saal


  • “Die Folterungen der Beatrice Cenci“ von Gerhard Bohner Foto © Bettina Stöß
  • Stijn Celis „Your Passion Is Pure Joy To Me“ Foto © Bettina Stöß

Gerhard Bohners Tanztheater zur Musik von Gerald Humel sorgte bei Kritik und Publikum 1971 für Furore und machte den jungen Choreografen über Nacht berühmt. 1972 wurde die Choreografie vom Ballett der Bayerischen Staatsoper einstudiert, in der Titelrolle tanzte Konstanze Vernon. Mit der realistischen Darstellung des blutrünstigen Stoffs um die römische Patrizierin Beatrice Cenci, die ihren Vater, der sie schwer misshandelte, töten ließ und daraufhin zum Folteropfer wurde, steht die Choreografie in der expressionistischen Tradition eines Kurt Jooss. Zudem gehört Bohner mit Pina Bausch und Johann Kresnik zu den Wegbereitern des Tanztheaters als Kunstform. Bohners Stück war Anfang der 1990er Jahre zum zweiten Mal im Repertoire des Bayerischen Staatsballetts.

Die Rekonstruktion des Saarländischen Staatsballetts wird im Rahmen eines Doppelabends gezeigt: „Your Passion Is Pure Joy To Me“ von Stijn Celis u.a. zur Musik von Nick Cave and the Bad Seeds setzt einen Gegenpol zu Bohners historischer Choreografie.


Saarländisches Staatsballett

Gerhard Bohner “Die Folterungen der Beatrice Cenci“
Ein Tanzfonds Erbe Projekt

und

Stijn Celis „Your Passion Is Pure Joy To Me“

4. & 5. April 2018 um 20 Uhr
Einführung: Carl-Orff-Saal, Gasteig München, 19.30 Uhr
Informationen und www.jointadventures.net
Tickets unter www.muenchenticket.de, +49 89 54 81 81 81
Preise ab 22,- EUR, Ermäßigt 12,- EUR


Veranstalter

JOINT ADVENTURES – Walter Heun mit Unterstützung der Gasteig München GmbH im Rahmen von ACCESS TO DANCE. Das Gastspiel wird gefördert vom Tanzfonds Erbe – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes. ACCESS TO DANCE wird ermöglicht durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, sowie den Bezirk Oberbayern.

Veröffentlicht am 06.03.2018, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 692 mal angesehen.



Kommentare zu "PASSIONEN"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    ALLER GUTEN DINGE SIND DREI

    "Slovanský temperament" beim Ballett des Prager Nationaltheaters
    Veröffentlicht am 23.06.2018, von Boris Michael Gruhl


    VON HIPHOP BIS HOGHE

    Das Theater im Pumpenhaus Münster feiert den Juni als Tanz-Monat
    Veröffentlicht am 22.06.2018, von Marieluise Jeitschko


    DER TANZ DER FÄCHER

    Die Barocktanzkompanie „L’Éventail“ bereichert in Potsdam André Campras „L’Europe galante“
    Veröffentlicht am 20.06.2018, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „TANZ, TANZ... WIR"

    Jugendtanzpojekt „tanz, tanz... wir" am 15. und 17.06.2018 im Haus der Jugend Barmen & Geschwister-Scholl-Platz in Wuppertal.

    Das Spektrum reicht von Aufführungen selbst entwickelter Arbeiten, Installationen, Ausstellungen, Filme über Workshops und Improvisationen, bis hin zu Diskussionsforen.

    Veröffentlicht am 11.06.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018
    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VON GANZEM HERZEN ENTERTAINER

    Ben Van Cauwenbergh feiert Jubiläum

    Veröffentlicht am 17.06.2018, von Marieluise Jeitschko


    NACH REIFLICHER ÜBERLEGUNG

    Martin Schläpfer zum neuen Direktor des Wiener Staatsballetts berufen

    Veröffentlicht am 22.06.2018, von Pressetext


    HIMMELSTÄNZE MIT EINER KÖNIGIN

    Theaterballettschule Magdeburg eröffnet Orgelsaison im Dom

    Veröffentlicht am 17.06.2018, von Herbert Henning


    HEILMITTEL TANZ

    14. Tamed-Kongress in der HfMDK Frankfurt am Main

    Veröffentlicht am 16.06.2018, von Gastbeitrag


    LETZTER WALZER IN STUTTGART

    Alicia Amatriain tanzte 2003 in „Lulu“ die Titelrolle – und jetzt erneut 2018

    Veröffentlicht am 18.06.2018, von Marlies Strech



    BEI UNS IM SHOP