HOMEPAGE



Berlin

NEUE BERLINER INTENDANZ PRÄSENTIERT IHRE ERSTE SPIELZEIT

Pressekonferenz des Berliner Staatsballetts mit Sasha Waltz und Johannes Öhman



Fünf Premieren, vier Wiederaufnahmen und die Nachwuchsförderung stehen auf dem Programm.


  • Johannes Öhman und Sasha Waltz bei der Jahrespressekonferenz des Staatsballett Berlin am 26.02.2018 Foto © Dieter Hartwig
  • Sasha Waltz bei der Jahrespressekonferenz des Staatsballett Berlin am 26.02.2018 Foto © Dieter Hartwig
  • Johannes Öhman und Sasha Waltz bei der Jahrespressekonferenz des Staatsballett Berlin am 26.02.2018 Foto © Dieter Hartwig
  • Sasha Waltz bei der Jahrespressekonferenz des Staatsballett Berlin am 26.02.2018 Foto © Dieter Hartwig

„Wir ehren die Vergangenheit und erschließen die Zukunft“, sagen Johannes Öhman, der ab der kommenden Spielzeit die Intendanz des Berliner Staatsballetts übernimmt, und Sasha Waltz, die ein Jahr später zu ihm stoßen wird. Auf der Pressekonferenz am 26. Februar präsentierte die neue Doppelspitze des Berliner Staatsballetts ihr Programm für die kommende Spielzeit. Alexej Ratmansky, einer der führenden klassischen Choreografen weltweit, wird mit „La Bayadère“ eine der fünf Premieren bestreiten. Frank Andersen bringt mit „La Sylphide | Napoli“ eine der wichtigen romantischen Schulen, die Auguste Bournonville an die Spree. Zeitgenössische Werke werden in drei Ballettabenden zu sehen sein. So wird Richard Siegal eine Kreation zu dem Abend „Balanchine | Forsythe | Siegal“ liefern. Anouk van Dijk erhielt ebenfalls einen Choreografieauftrag, der zusammen mit einem Werk von Sharon Eyal (Ballettabend „Van Dijk | Eyal“ gezeigt werden wird. Sharon Eyal steht gleich zweimal auf dem Spielplan, wenn sie gemeinsam mit Stijn Celis einen weiteren Ballettabend „Celis | Eyal“ bestreitet.

Neben den fünf Premieren vervollständigen vier Wiederaufnahmen die Saison. Auch die Zusammenarbeit mit der Staatlichen Ballettschule Berlin soll verstärkt werden. So ist Mitwirkung der SchülerInnen in Produktionen wie „Der Nussknacker“ oder „La Sylphide | Napoli“ geplant.

Veröffentlicht am 26.02.2018, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2017/2018

Dieser Artikel wurde 3478 mal angesehen.



Kommentare zu "Neue Berliner Intendanz präsentiert ihre erst ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres

    Johannes Öhman wird mit Beginn des kommenden Jahres das Dansens Hus in Stockholm als neuer Geschäftsführer und zugleich künstlerischer Leiter führen. Vor diesem Hintergrund wird auch Sasha Waltz ihre Co-Intendanz Ende 2020 beenden.

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    WOGEN GEGLÄTTET

    Sasha Waltz und Johannes Öhman geben Pressekonferenz beim Berliner Staatsballett

    Zuvor waren die beiden designierten Ballettdirektoren erstmals auf einer Personalvollversammlung in der Deutschen Oper mit TänzerInnen und dem Team des Staatsballetts zusammengetroffen.

    Veröffentlicht am 01.05.2017, von tanznetz.de Redaktion


    SASHA WALTZ ÜBERNIMMT DIE LEITUNG DES STAATSBALLETTS BERLIN

    Gemeinsam mit Johannes Öhmann wird die Berliner Choreografin 2019 Nacho Duato ablösen

    Der Vertrag des jetzigen Ballettdirektors Nacho Duato wird nicht verlängert.

    Veröffentlicht am 07.09.2016, von tanznetz.de Redaktion


     

    LEUTE AKTUELL


    „DER TANZ HAT MICH GEFUNDEN“

    Porträt eines leidenschaftlichen Engagierten für den Tanz in Regensburg
    Veröffentlicht am 09.02.2020, von Michael Scheiner


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    „WIR MÜSSEN DEN TANZ UNTERS VOLK BRINGEN!“

    Interview mit Eric Gauthier
    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Annette Bopp



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    REMAINS

    Andrew Schneider und Sasha Waltz & Guests feiern mit "remains" am 12. März 2020 im Radialsystem Berlin Premiere.

    Körper in Raum und Zeit. Wir sind anwesend. Wir sind in diesem Raum anwesend, aber auch gemeinsam in dieser Zeit. Welche Spuren werden wir hinterlassen?

    Veröffentlicht am 11.02.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt
    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    DOCH KEINE RÜCKKEHR AUF DEN ALTEN POSTEN

    Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal und Adolphe Binder haben sich geeinigt

    Veröffentlicht am 29.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    CLEARINGSTELLE FÜR BERLIN

    Neues zu den Vorwürfen an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 30.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    KONSEQUENZEN IN BERLIN

    Gregor Seyffert und Ralf Stabel freigestellt

    Veröffentlicht am 18.02.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP