HOMEPAGE



Brüssel

SCHMERZLICHER VERLUST

Anna Krzystek verstorben



Die Tanzszene trauert um Anna Krzystek - eine der führenden Choreografinnen und Performerinnen Schottlands.


  • Anna Krzystek in "The Wait Series" Foto © Anna Krzystek

Die Tanzszene trauert um Anna Krzystek - eine der führenden Choreografinnen und Performerinnen Schottlands. Während ihrer Arbeit in Brüssel für das IETM kam Krzystek vergangenen Freitag durch einen tragischen Tramunfall ums Leben.

Zuletzt vertrat sie als Interdisciplinary Performance Officer von Creative Scotland die Tanzszene Schottlands und fungierte als Mentorin für zahlreiche KünstlerInnen. Geboren in London, verfolgte sie seit 1997 ihre choreografische Arbeit, etwa "The Wait" oder "Untitled Series". Seit 2000 war sie zudem Mitglied der finnischen Kompanie OBLIVIA, in der sie nicht nur tanzte, sondern choreografische Impulse und zahlreichen Workshops miteinbrachte. Außerdem ist Anna Krzystek Gründungsmitglied von The Work Room, einer von KünstlerInnen geleiteten Organisation in Glasgow.

Veröffentlicht am 29.11.2017, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2017/2018

Dieser Artikel wurde 2873 mal angesehen.



Kommentare zu "Schmerzlicher Verlust"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    KEINE EIGENE BÜHNE

    "Den Tanz in Berlin deutlich stärken" - Aber wann denn nun?
    Veröffentlicht am 24.06.2019, von Pressetext


    PO-CHENG TSAI MIT BERNER TANZPREIS AUSGEZEICHNET

    Der Publikumspreis geht an „Trial“ von Tu Ngoc Hoang
    Veröffentlicht am 24.06.2019, von Pressetext


    GLEICH DREI PREISE AN BUTHELEZI

    Preisträger des choreography33 – 33. Internationaler Wettbewerb für Choreographie
    Veröffentlicht am 24.06.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    CREATING DANCE IN ART AND EDUCATION – TANZPÄDAGOGIK UND CHOREOGRAFIE

    Berufsbegleitende Weiterbildung der TanzTangente Berlin in Kooperation mit dem Berlin Career College der Universität der Künste Berlin startet mit neuen Partnern die neue Bewerbungsrunde. Anmeldefrist ist der 1. November 2019

    In dieser Weiterbildung können TänzerInnen und Menschen mit fundierter Bewegungserfahrung Methoden erlernen, um tanzpädagogische Projekte in unterschiedlichsten Kontexten zu leiten und den Tanz in all seiner Vielfalt an Laien jeden Alters zu vermitteln.

    Veröffentlicht am 11.06.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    TANZKONGRESS? OHNE MICH!

    Warum der Tanzkongress und viele Bereiche der Tanzwelt für KünstlerInnen mit Familien inkompatibel sind

    Veröffentlicht am 03.06.2019, von Gastbeitrag


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VERSUCH EINER SAMMLUNG

    Blog zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 04.06.2019, von Miriam Althammer


    DER STEIN AUF DER BRUST

    Tänzer José Luis Sultán beschwört in der Hebelhalle seine persönliche „Toten-Insel“

    Veröffentlicht am 26.05.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    DIE SUCHE NACH DEM WESENTLICHEN

    "Der kleine Prinz" von Olaf Schmidt und Anselmo Zolla beim Ballett Lüneburg

    Veröffentlicht am 29.05.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP