HOMEPAGE



Dresden

SÄCHSISCHE TANZPREISE

Der Sächsische Tanzpreis und der Ursula-Cain-Förderpreis gehen an das Ballett der Theater Chemnitz und an the guts company



Die Preisverleihung findet am 28. September in der Semperoper Dresden statt.


  • „Gesichter der Großstadt“ von Reiner Feistel und Yiming Xu Foto © Dieter Wuschanski
  • „Das Eigene/ HEIMAT“ von the guts company Foto © Benjamin Schindler

Der von der Sparkassen-Versicherung Sachsen und dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergebene Ursula-Cain-Preis – Der Sächsische Tanzpreis wird 2017 bereits zum zweiten Mal verliehen. Fünfzehn vorschlagsberechtigte sächsische Tanzinstitutionen reichten in der zurückliegendenen Saison insgesamt zehn Tanzproduktionen ein. Eine renommierte Fachjury wählt aus dem Bewerberfeld zum einen den Preisträger des Sächsischen Tanzpreises und benennt zum anderen den Preisträger des ausschließlich für die freie Szene bestimmten Ursula-Cain-Förderpreis. Beide Preise sind mit je 5.000 Euro dotiert.

Der Sächsische Tanzpreis geht an das Ballett der Theater Chemnitz für die Produktion „Gesichter der Großstadt“, Ballettabend in zwei Teilen von Reiner Feistel und Yiming Xu.

Der Ursula-Cain-Förderpreis geht an the guts company aus Dresden für „Das Eigene/ HEIMAT“

Der Preis wird am 28. September, ab 19 Uhr in der Semperoper Dresden verliehen. Die Festveranstaltung findet im Rahmen des Ballettabends „Vergessenes Land“ statt.

Schirmherrin und Initiatorin: Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst. Ausgerichtet und veranstaltet von LOFFT – Das Theater. Gefördert von der Sparkassen-Versicherung Sachsen und dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Veröffentlicht am 30.08.2017, von Pressetext in Homepage, News 2017/2018

Dieser Artikel wurde 3132 mal angesehen.



Kommentare zu "Sächsische Tanzpreise"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

    Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    LEITUNGSWECHSEL BEIM HESSISCHEN STAATSBALLETT

    Bruno Heynderickx wird neuer Ballettdirektor
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Pressetext


    DOCH KEINE RÜCKKEHR AUF DEN ALTEN POSTEN

    Tanztheater Pina Bausch in Wuppertal und Adolphe Binder haben sich geeinigt
    Veröffentlicht am 29.01.2020, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    4. INTERNATIONALE BALLETTGALA

    Eine Veranstaltung des Fördervereins „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ und des Staatstheater Nürnberg Ballett

    Am 13. und 14. März 2020 lädt der Förderverein „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ gemeinsam mit dem Staatstheater Nürnberg Ballett zum vierten Mal zur Internationalen Ballettgala im Nürnberger Opernhaus ein.

    Veröffentlicht am 09.12.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    TROTZ RENTENKRISE IN HOCHFORM

    Das Ballett der Pariser Oper tanzt "Giselle" im Palais Garnier
    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Julia Bührle

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    PRIX DE LAUSANNE VERLIEHEN

    Acht Tänzer*innen wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet

    Veröffentlicht am 10.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STERNSTUNDE FÜRS REPERTOIRE

    Ganz große Gefühle: Neumeiers „Die Kameliendame“ am Bayerischen Staatsballett

    Veröffentlicht am 10.02.2020, von Vesna Mlakar


    BETTINA MASUCH BLEIBT AM TANZHAUS NRW

    Der Vertrag von Bettina Masuch wird um 18 Monate verlängert. Sie bleibt somit bis Ende der Spielzeit 2021/22 Intendantin des Tanzhaus NRW in Düsseldorf.

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von tanznetz.de Redaktion


    TROTZ RENTENKRISE IN HOCHFORM

    Das Ballett der Pariser Oper tanzt "Giselle" im Palais Garnier

    Veröffentlicht am 06.02.2020, von Julia Bührle



    BEI UNS IM SHOP