VORANKÜNDIGUNGEN



Nürnberg

HELENA WALDMANN: GUTE PÄSSE SCHLECHTE PÄSSE

Am 10. März in der Tafelhalle im KunstKulturQuatier Nürnberg



In welchem Verhältnis stehen nationale Grenzziehungen und die Sehnsucht nach geschlossenen Gesellschaften? Helena Waldmann demonstriert in ihrem Stück, wie selbstverständlich uns unsere Grenzen erscheinen und wie sehr der Nationalismus die Menschen fast unbewusst daran hindert, freie Entscheidungen zu treffen.


  • Gute Pässe Schlechte Pässe Foto © Andreas J. Etter

Wie Geld, Waren und Informationen haben Sie globale Bewegungsfreiheit. Territoriale Krisen lassen den Wert von Pässen auf Ramschniveau sinken. Wer oder was bestimmt den Wert eines Passes? Offenbar ist es der Wohlstand einer Nation. Ihr Ansehen in der Welt. Andere Nationalitäten verlieren dagegen ihre Freiheit. So etwa die Afghanische oder Syrische. Mit der Gegenüberstellung zweier Gruppen – bestehend aus Tänzer/-innen auf der einen Seite und Akrobat/-innen auf der anderen - zeigt die Tanzregisseurin Helena Waldmann, die als Weltreisende in Sachen Tanz bereits mit Stücken wie »Letters from Tentland« oder »Made in Bangladesh« in der Tafelhalle zu Gast war, in welchem Verhältnis nationale Grenzziehungen und die Sehnsucht nach geschlossenen Gesellschaften zueinander stehen.

Das Stück demonstriert, wie selbstverständlich uns unsere Grenzen erscheinen und wie sehr der Nationalismus die Menschen fast unbewusst daran hindert, Entscheidungen so frei zu treffen, um die Welt auch außerhalb eines closed shop denken zu können.
ecotopiadance.com

Helena Waldmann und ecotopia dance productions in Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier, Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, Hessisches Staatsballett, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Colours International Dance Festival Stuttgart, Kaserne Basel, Kurtheater Baden und Forum Freies Theater Düsseldorf.

Konzept, Tanzregie, Bühne:Helena Waldmann
Dramaturgie: Tobias Staab
Kostüm: Judith Adam
Licht: Herbert Cybulska
Von und mit Sara Enrich Bertran, Antonia Modersohn, Chris Jäger Tjorm Palmer, Lysandre Coutu-Sauvé, Carlos Zaspel, Declan Whitaker und 20 MauerbauerInnen

Gastspiel am Freitag, 10. März 2017, 20:00 Uhr
Tickets: 16/10 € (VVK) // 19/12 € (AK) 0911 231-4000
tafelhalle.de
Äußere Sulzbacher Str. 62, 90491 Nürnberg /Tanz

Veröffentlicht am 17.02.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 754 mal angesehen.



Kommentare zu "Helena Waldmann: Gute Pässe Schlechte Pässe"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    WARUM IN DIE FERNE SCHWEIFEN ...

    ... wo die Guten sind so nah: Gastauftritte von Bolschoi-Solisten und Rollendebuts bei der „Kameliendame“ in Hamburg
    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Annette Bopp


    KINSUN CHAN WIRD TANZCHEF IN ST. GALLEN

    Der Schweiz-Kanadier übernimmt auf die Spielzeit 2019/2020 die Nachfolge von Beate Vollack
    Veröffentlicht am 24.05.2018, von Pressetext


    GALA WIEDER EIN RAUSCHENDES TANZFEST

    TanzArt ostwest in Gießen
    Veröffentlicht am 22.05.2018, von Dagmar Klein



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    WAVES (UA)

    Tanzabend von Tarek Assam mit Uraufführung am 10. Mai 2018 in der taT-Studiobühne des Stadttheaters Gießen.

    Die Tanzcompagnie Gießen würdigt mit WAVES die neuesten Errungenschaften der Wissenschaft und streift retrospektiv die Ideen von Kopernikus, Newton und Einstein.

    Veröffentlicht am 05.05.2018, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    EIN WÜRDIGER AUFTAKT ZUM CRANKO-FEST

    „Onegin“ beim Bayerischen Staatballett
    Veröffentlicht am 07.02.2018, von Karl-Peter Fürst


    MOSAIK DER BEWEGUNG

    Richard Siegals Ballet of Difference mit "On Body" in der Münchner Muffathalle
    Veröffentlicht am 05.03.2018, von Miriam Althammer


    POLITIK KÖNNTE (MAN) TANZEN

    Reflektionen über die diesjährige Tanzplattform im PACT Zollverein in Essen
    Veröffentlicht am 18.03.2018, von Anna Wieczorek

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KREATIVE ERFAHRUNGEN FÜR DEN NACHWUCHS

    Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung im Münchner Nationaltheater

    Veröffentlicht am 24.04.2018, von Karl-Peter Fürst


    STADTTHEATER MEETS FREIE SZENE

    Ben J. Riepe choreografiert für das Ballett am Rhein

    Veröffentlicht am 29.04.2018, von Marieluise Jeitschko


    ZUM DRITTEN MAL: DIE WELT ZU GAST IN MÜNCHEN

    Munich International Ballet School Gala

    Veröffentlicht am 01.05.2018, von Karl-Peter Fürst


    DIE STIMME DER NATUR

    Jörg Weinöhls letzte Produktion in Graz: „Sommernacht, geträumt“

    Veröffentlicht am 07.05.2018, von Gastbeitrag


    ZIRZENSISCHE HOMMAGE AN PINA BAUSCH

    Adolphe Binder beweist in Wuppertal mit Dimitris Papaioannou einen guten Griff

    Veröffentlicht am 13.05.2018, von Marieluise Jeitschko



    BEI UNS IM SHOP