VORANKÜNDIGUNGEN



München

POSTERINO DANCE COMPANY ZU GAST AM THEATER HOCHX MÜNCHEN

Zweiteiliger Abend mit zeitgenössischen Tanzwerken von Gaetano Posterino



Mit dem Gastspiel der Posterino Dance Company am Theater HochX bringt der preisgekrönte Choreograf Gaetano Posterino zwei neue Werke als Premieren in München auf die Bühne. Der Abend gibt einen spannenden Einblick in die Vielfalt seines choreografischen Vokabulars.


  • Foto © Andreas J. Etter
  • Foto © Andreas J. Etter

Gaetano Posterino wirkte lange Jahre als Gast-Choreograf bei den Internationalen Maifestspielen Wiesbaden, als Haus-Choreograf des Hessischen Staatsballetts und des Ballet Augsburg, als Künstlerischer Leiter des Internationalen Tanztheaters Reutlingen sowie als Gast-Choreograf an der Semperoper Dresden und dem Teatro Massimo di Palermo. Seit 2015 bereichert er die Münchener Tanzszene als Choreograf und mit dem international besetzten Ensemble seiner Posterino Dance Company. Nach ersten Münchener Choreografie-Debüts mit "Novilunio - From Dark to Light" (u.a. mit Alen Bottaini und Katherina Markowskaja) im Dezember 2015 und "Nell' Aria" im Januar 2017 bringt er erstmals einen kompletten Abend mit zweien seiner neuesten Werke, darunter eine Uraufführung, in München auf die Bühne: "Through Pina's Eyes" und "Love me if you can!".

"Through Pina's Eyes"
Das Tanztheaterstück war als Uraufführung bereits im September 2016 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu sehen und ist eine Hommage an die große Pina Bausch. In Perfektion zeigt sich nichts anderes als eben Vollkommenheit. Pina hat an den Bewegungen und Gesten das Eigene, das Verräterische, das Spielerische, das Unbewusste, das Kind interessiert, das in jedem Menschen schlummert und das sich immer noch beredt und genau ausdrücken kann, wenn man seine Sprache versteht. In dem zeitgenössischen Stück werden die vier Tänzer diese Aspekte durch die Augen von Pina Bausch, interpretiert durch die Augen des Choreografen, reflektieren.
Musik: Vicenzo Bellini, Werner Scharfenberger

"Love me if you can!"
"Love me if you can!" kommt als Uraufführung im HochX auf die Bühne. Das Werk im neo-klassischen Stil mit starken zeitgenössischen Elementen dreht sich um das ewig währende Thema Einsamkeit, Sehnsucht und Suche nach Liebe. Eine Frau durchlebt im Handlungsstrang wie viele Menschen Liebe, Ablehnung und Leidenschaft, um am Ende ihre eigene Identität und ihren eigenen Weg zu finden. In einem dynamischen und mitreißenden Tanzreigen zu Soul-Music aus den Sixties sind die Tänzer hautnah und individuell zu erleben. In der Kombination mit der Musik dürfte es dem Publikum schwerfallen, sitzen zu bleiben.
Musik: Aretha Franklin, James Brown, The Temptations, Nina Simone, Brookers T & The MG, Ray Charles, Sam & Dave, The Platters, Glady's Night & The Pips, Fontella Bass

CHOREOGRAFIEN & INSZENIERUNG: Gaetano Posterino
BESETZUNG: Gaetano Posterino, Ariane Roustan, Aya Sone, Gabriel Wanka
LICHT & KOSTÜME: Gaetano Posterino
PRODUKTIONSMANAGEMENT: Andreas Kullmann

PREMIERE: 16.03.2017 | 20:00

WEITERE VORSTELLUNGEN: 17. und 18.03.2017 | 20:00
LOKATION: Theater HochX München, Entenbachstr. 37, 81541 München

Hinweise zum Kartenverkauf unter www.theater-hochx.de/karten.

Veröffentlicht am 30.01.2017, von Anzeige in Vorankündigungen

Dieser Artikel wurde 1855 mal angesehen.



Kommentare zu "POSTERINO DANCE COMPANY ZU GAST AM THEATER HO ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    FOLKWANG BERUFT HENRIETTA HORN

    Henrietta Horn ist Professorin am Institut für Zeitgenössischen Tanz
    Veröffentlicht am 18.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    VORWÜRFE GEGEN TANZDIREKTORIN

    Eine Compliance-Kommission prüft Vorwürfe von Tänzer*innen gegen Mei Hong Lin am Landestheater Linz.
    Veröffentlicht am 17.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.
    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    ECTOPIA

    Choreographie Richard Siegal 2021, aufgeführt mit SHOOTING INTO THE CORNER (2008-09) von Anish Kapoor

    Seit 2015 bringt das Tanztheater neben Stücken aus dem Repertoire von Pina Bausch auch Kreationen verschiedener Gastchoreograph*innen auf die Bühne.

    Veröffentlicht am 16.09.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    REISE DURCH DIE MENSCHLICHKEIT

    HUMAN – Musik- und Tanzpremiere feiert großen Erfolg in Bremen

    Veröffentlicht am 30.08.2021, von Renate Killmann


    JÖRG MANNES GEHT ANS THEATER MAGDEBURG

    Neuer Intendant Julien Chavaz stellt sein Leitungsteam vor

    Veröffentlicht am 26.08.2021, von Pressetext


    ALFONSO PALENCIA WIRD BALLETTDIREKTOR IN BREMERHAVEN

    Ab der Spielzeit 2022/2023 tritt der Spanier Alfonso Palencia die Nachfolge von Sergei Vanaev an.

    Veröffentlicht am 14.09.2021, von tanznetz.de Redaktion


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito

    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger



    BEI UNS IM SHOP