HOMEPAGE



Den Haag

FÜR GÉRARD

Am 14. Dezember verstarb Gérard Lemaître, der seit 1960 eine Schlüsselfigur des Nederlands Dans Theaters war.



Gert Weigelt erinnert sich in Wort und Bild an einen guten Freund!


  • Gérard Lemaître Foto © Gert Weigelt
  • Gérard Lemaître in "Opus Lemaître" Foto © Gert Weigelt
  • Gérard Lemaître mit Sabine Kupferberg in "The old man and me" Foto © Gert Weigelt

Als ich 1972 als Tänzer zum NDT kam, erkannte ich sofort, dass dieser Franzose mit dem charmanten Akzent (damals Mitte 30) die Seele der Company war. Nicht, dass er es darauf angelegt hätte. Für ein Alphatier war er zu bescheiden, aber primus inter pares war er einfach ohne sein Zutun. Damals setzte Hans van Manen seinem Freund Gérard ein (mobiles) Denkmal, indem er ihn zur zentralen Figur eines Balletts machte und es ihm nicht nur widmete, sondern es sogar nach ihm betitelte: „Opus Lemaitre“.
Seitdem sind mehr als 44 Jahre vergangen und an jedem der verflossenen Tage war er Tänzer, auch wenn er ab und an mal versuchte aus dem Ballett-Zirkus auszubrechen. Für das NDT3 war er eine Idealbesetzung. Unvergesslich seine schlendernde Lässigkeit in Hans van Manens Pas de Deux „The old man and me“ mit Sabine Kupferberg. Ich werde ihn schmerzlich vermissen und nicht nur wegen seines regelmäßigen Anrufs zu meinem Geburtstag, auf den ich nun nicht mehr hoffen darf. Dieses für ihn typische hohe Timbre seiner Stimme, wenn er mir Äppi börsdé wünschte... Adieu Gérard et merci pour tout.

Veröffentlicht am 17.12.2016, von gert weigelt in Homepage, Leute, Blogs

Dieser Artikel wurde 2658 mal angesehen.



Kommentare zu "Für Gérard"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LEUTE AKTUELL


    MARGOT FONTEYN: 100 JAHRE

    Pick bloggt über eine große Ballerina
    Veröffentlicht am 19.05.2019, von Günter Pick


    MIT- UND WEGBEWEGEN

    Grenzüberschreitungen am Theater Pforzheim
    Veröffentlicht am 06.05.2019, von Gastbeitrag


    ALLES GUTE!

    Zizi Jeanmaire zum 95. Geburtstag
    Veröffentlicht am 03.05.2019, von Günter Pick



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    PLAN MEE /EVA BORRMANN: DAS ERBE –POLITICS ON THE GROUND

    "DAS ERBE – politics on the ground" geht dem Zusammenhang zwischen Orten und Erinnern performativ in der Katharinenruine nach. Was erinnern wir? Wie erinnern wir?

    Gemeinsames Erinnern formt unser kollektives Gedächtnis, die kulturelle Identität. Mit einem internationalen Ensemble aus 5 Tänzer*innen und 8 Kindern nähert sich PLAN MEE erinnerungskulturell geprägten Orten und untersucht hierbei das kulturelle Gedächtnis.

    Veröffentlicht am 15.05.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    BERUFEN!

    Katja Schneider wird erste Professorin für Tanzwissenschaft an der HfMDK

    Veröffentlicht am 14.05.2019, von Pressetext


    CLAUDIA JESCHKE ERHÄLT MÜNCHNER TANZPREIS

    Die Tanzwissenschaftlerin Prof. Dr. Claudia Jeschke wird geehrt

    Veröffentlicht am 03.05.2019, von Pressetext


    ABER WIR HATTEN SPAß!

    „Bilderschlachten“ von Stephanie Thiersch in Nîmes

    Veröffentlicht am 11.05.2019, von Gastbeitrag


    ZUM WELTTANZTAG!

    Welttanztag-Botschaft der ägyptischen Choreografin Karima Mansour

    Veröffentlicht am 28.04.2019, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP