HOMEPAGE



Wien

WASTE AWAY

„Sorrow Swag“ von Ligia Lewis mit Brian Getnick



Eine Absage an die verordnete „Happiness“ einer Gesellschaft in der [8:tension] Young Choreographers' Series im Rahmen von ImPulsTanz im Schauspielhaus Wien.


  • „Sorrow Swag“ von Ligia Lewis mit mit Brian Getnick Foto © Kat Reynolds
  • „Sorrow Swag“ von Ligia Lewis mit mit Brian Getnick Foto © Kat Reynolds
  • „Sorrow Swag“ von Ligia Lewis mit Brian Getnick Foto © Kat Reynolds

von Theresa Luise Gindlstrasser

Die in Berlin lebende Tänzerin und Choreografin Ligia Lewis hat für und mit dem Performancekünstler Brian Getnick aus Los Angeles eine 40-minütige Verausgabung geschaffen. Die wuchtig düstere Musik dazu kommt von ihrem Zwillingsbruder George Lewis Jr. aka Twin Shadow. Und wuchtig düster ist auch die Bühne: blaues Licht, viel Nebel. Immer mehr Schweiß bei den Zuschauern.

Das ist natürlich eine Atmosphäre. Dann erst betritt der Mann die Bühne. Und trägt den Oberkörper nackt, die weiße Sporthose tief in den Hüften. Ein Boxer. Ein Basketball-Spieler. Jesus. Nein, er macht Tai Chi. Jedenfalls zäh, ausdauernd wie Kaugummi und so voller Präzision, Langsamkeit wie auf dem Mond. Später spricht er Sätze, nicht auf Verständlichkeit hin, sondern auf die Bewegung ausgerichtet. „I shit on your happyness“, sagt er und zeigt seine Goldzähne. Und aggressiver auf das Publikum eingehend: „You´re a dog“. Wir erleben die beständige Wiederholung und die beständige Variation von Gefühlsstimmungen.

Gezeigt wird jede Menge Männlichkeitsgehabe. Bis er am Ende Platz nimmt auf einem Hocker. Der Scheinwerfer erleuchtet nur noch ausschließlich seinen Mund. Der ist zum Schrei weit aufgerissen. Ein Weinen, ein Stöhnen, unaufhörlich bis in die Verfremdung. Gollum, ja, mindestens Gollum ist das. Irgendetwas tut weh. Irgendetwas sagt nein. Wir sehen eine obskure unverständliche Grimasse, pure white trash. Und aus ist das Stück und es bleibt die aggressive Traurigkeit einer Verweigerung.

Veröffentlicht am 07.08.2015, von Gastbeitrag in Homepage, Kritiken 2014/2015

Dieser Artikel wurde 2929 mal angesehen.



Kommentare zu "Waste away"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    MIT VERBALER KOMPONENTE

    Abschlussbericht zur Tanzwerkstatt Europa 2020
    Veröffentlicht am 15.08.2020, von Vesna Mlakar


    SCHÖN ANZUSEHEN

    Halbzeit bei der Tanzwerkstatt Europa 2020 in München
    Veröffentlicht am 06.08.2020, von Vesna Mlakar


    PHYSISCHE ÄSTHETIK

    Eröffnung der Tanzwerkstatt Europa 2020 mit Jefta van Dinthers „Plateau Effect“
    Veröffentlicht am 02.08.2020, von Vesna Mlakar

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    MONIKA GRÜTTERS STÄRKT DEN TANZ

    Neue Hilfsprogramme für die besonders gefährdete Kunstform

    Veröffentlicht am 30.07.2020, von Pressetext


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    SIE WÄHLEN AUS

    Die Jury der Tanzplattform 2022 steht fest

    Veröffentlicht am 12.07.2020, von tanznetz.de Redaktion


    „EINE GNADE, EIN GLÜCK“

    10 Jahre Martin Schläpfer beim Ballett am Rhein – ein filmischer Abschiedsgruß

    Veröffentlicht am 13.07.2020, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP