KRITIKEN 2014/2015



Magdeburg

SPITZENTANZ, FLAMENCO UND JAZZ

Gala „Früh übt sich…“ der Magdeburger Theaterballettschule e.V.



Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler präsentieren auf der Bühne des Opernhauses in 22 Tanzszenen ihr Können.


  • "Früh übt sich ..." Foto © Ron Hartmann
  • "Früh übt sich ..."
  • "Früh übt sich ..." Foto © Ron Hartmann

Dem Ende eines Schuljahres in der Theaterballettschule Magdeburg fiebern die mehr als 500 Schüler besonders entgegen. Seit mehr als 20 Jahren ist die Tanzgala „Früh übt sich …“ der Höhepunkt, bei dem sich alle Klassen in einem mitreißenden Programm mit eigens für diesen Auftritt einstudierten Choreografien präsentieren; in diesem Jahr auf der Bühne des Opernhauses gleich an drei Abenden, die lange vorher schon ausverkauft waren.

Zum Finale werden, wie jedes Jahr, die mehr als 300 Mitwirkenden mit Blumen und Geschenken überschüttet und der Beifall des Publikums will kein Ende nehmen. Viele Blumen, kleine Geschenke und herzliche Glückwünsche gehen auch an die Pädagogen der Theaterballettschule: Tomomi Sakaguchi, Lena Winkel-Wenke, Jennifer Herzog, Eva Zeidler, Iris Brikley und Dmitry Peregudov. Schulleiterin Anett Münch und ihre Pädagogen haben in wochenlanger Trainings- und Probenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern zwischen 8 und 45 Jahren in den Klassen für Klassischen Tanz, Jazz Teens und Jazz Kids, Klassischer Tanz für Erwachsene, Flamenco und Modern Dance ein Galaprogramm vorbereitet, das eindrucksvoll das Profil der Ballettschule und das hohe künstlerische Niveau der Ausbildung deutlich machen.

Und dies alles in, den einzelnen Tanzdarbietungen thematisch angepasst, zauberhaften Kostümen – zwischen Tutus in den Szenen aus dem Ballett „La Bayadère“ und „Coppelia“, den farbenprächtigen Schleierkostümen in „Arabische Nächte“ (Einstudierung: Anett Münch) bis zu den Flamenco-Kostümen für den temperamentvollen – von Iris Brikley in Szene gesetzten – „Tango del Rio“.

Das Besondere dieser Tanzgala war in diesem Jahr, dass in jeder der 22 Tanzszenen jeweils bis zu 20 Tänzer in die sehr anspruchsvollen Choreografien eingebunden waren. Hier konnte man in den tänzerischen Arrangements und der Exaktheit ihrer Ausführung Synchronität der Bewegungen, Symmetrie und Rhythmik erleben. Dies machten insbesondere die Szenen aus den Ballett-Klassikern „Coppelia“ und „La Bayadère“, der „Hofdamenwalzer“ in der Einstudierung von Dmitry Peregudov und der Flamenco „Tangos del Rio“ (Einstudierung Iris Brikley) zu einem ganz besonderen Erlebnis. Tomomi Sakagucchi hat die Originalchoreografie von Marius Petipa für die Szenen aus „La Bayadère“ einstudiert.

Erstaunliche tänzerische Leistungen zeigten als Solisten Jasmin Jäckel, Michele Jäckel und Lea Lorenz. Auch hier wieder beeindruckend die Gruppentänze, besonders das Pas de Quatre. In diesem Jahr gab es mit Yvonne Köstler, die als Sängerin mit einer großen Stimme im Programm auf ganz unterschiedliche Art und Weise eingebunden war, etwas ganz Besonderes. In „Eiskönigin“ wurde sie von schwebenden, tanzenden Eiskristallen umringt. Mit „With You“ wurde sie in einem wunderschönen, von Anett Münch choreografierten Solo zur Partnerin von Anna Runge und zum Finale in einer jazzigen Show-Dance-Formation von Anett Münch sang sie „Fabelhaft, Baby“.

Wie in jedem Jahr waren die jüngsten Kids die Publikumslieblinge. Jennifer Herzog, Eva Zeidler und Lena Winkel-Wenke hatten sich bei der Einstudierung der Tanzbilder „Im All“, „Schlafenszeit“ und „Die Sonne“ zur Freude der Zuschauer Originelles einfallen lassen und die Eleven waren mit großer Begeisterung auf der Bühne dabei.

Die Tanzgala „Früh übt sich…“ der Theaterballettschule Magdeburg e.V. hat eindrucksvoll das hohe künstlerische Niveau und die besondere Qualität der Ausbildung unter Beweis gestellt. Und das haben auch in diesem Jahr die Magdeburger mit ihrem großen Interesse an der Gala honoriert.

Veröffentlicht am 29.06.2015, von Herbert Henning in Kritiken 2014/2015

Dieser Artikel wurde 4478 mal angesehen.



Kommentare zu "Spitzentanz, Flamenco und Jazz"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    ADOLPHE BINDERS KÜNDIGUNG BLEIBT UNWIRKSAM

    Die Beschwerde der Stadt Wuppertal wurde verworfen
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    ETWAS FÜR HERZ UND HIRN

    Feierliche Verleihung des ersten Kunstpreises der Hansestadt Lüneburg für Musik und Theater an Olaf Schmidt
    Veröffentlicht am 16.12.2019, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    4. INTERNATIONALE BALLETTGALA

    Eine Veranstaltung des Fördervereins „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ und des Staatstheater Nürnberg Ballett

    Am 13. und 14. März 2020 lädt der Förderverein „Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg e.V.“ gemeinsam mit dem Staatstheater Nürnberg Ballett zum vierten Mal zur Internationalen Ballettgala im Nürnberger Opernhaus ein.

    Veröffentlicht am 09.12.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres
    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    VORZEITIGES ENDE AM STAATSBALLETT BERLIN

    Johannes Öhman und Sasha Waltz beenden ihre Intendanz zum Ende des Jahres

    Veröffentlicht am 22.01.2020, von Pressetext


    EIN GROßER KÜNSTLER UND MENSCH

    Der Tänzer, Choreograf und Ballettdirektor Ray Barra wird 90

    Veröffentlicht am 02.01.2020, von Annette Bopp


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP