HOMEPAGE



Schwerin

JUTTA EBNOTHER WIRD BALLETTCHEFIN IN SCHWERIN

Neues Leitungsteam ab 2016/2017 am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin



Mit Jutta Ebnother wird zum zweiten Mal eine Ballettdirektorin das Schweriner Tanzensemble leiten.



Am 1. August nächsten Jahres, mit Beginn der Spielzeit 2016/2017, übernimmt Lars Tietje als Generalintendant und Geschäftsführer die Leitung des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin.

Mit der Neubesetzung von Lars Tietje in Schwerin sind einige Wechsel in der künstlerischen Leitung des Mecklenburgischen Staatstheaters verbunden.

Mit Jutta Ebnother wird zum zweiten Mal eine Ballettdirektorin das Schweriner Tanzensemble leiten. Sie wurde an der Hogeschool voor den Kunsten in Amsterdam und an der Akademie des Tanzes in Mannheim als Tänzerin und
Pädagogin ausgebildet. Nach ihrem ersten Engagement am Landestheater Detmold tanzte sie von 2002 bis 2004 am Staatstheater Kassel, wo auch ihre ersten Choreographien entstanden. Seit 2004 ist Jutta Ebnother Ballettdirektorin am Theater Nordhausen. 2007 erhielt sie den ersten Nordhäuser Theaterpreis. Ihre Choreographien werden häufig zu Festivals im In- und Ausland eingeladen. Als Gast choreographierte sie u. a. am Staatstheater Kassel und am Theater Gießen; beim Tanzfestival "Dance Brasil 2009" in Brasilia war sie Tanzdozentin und Jurorin.

Veröffentlicht am 16.06.2015, von Pressetext in Homepage, News 2014/2015

Dieser Artikel wurde 4397 mal angesehen.



Kommentare zu "Jutta Ebnother wird Ballettchefin in Schwerin"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE KRITIKEN


    EIN GROSSARTIG WAGHALSIGES BALLETT

    Christian Spuck choreografiert in Zürich „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“
    Veröffentlicht am 13.10.2019, von Marlies Strech


    WIE MAN FLIEGEN FÄNGT

    "Alter Ego" von Jacopo Godani in Dresden uraufgeführt
    Veröffentlicht am 11.10.2019, von Rico Stehfest


    AUF SAND GETANZT

    Sebastian Weber Dance Company im Leipziger LOFFT
    Veröffentlicht am 06.10.2019, von Gastbeitrag



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    DER BLICK IN DIE EIGENE SEELE

    Ballett Dortmund mit Dantes DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil II: PURGATORIO

    Xin Peng Wangs neue Choreographie DIE GÖTTLICHE KOMÖDIE Teil II: PURGATORIO wird am Samstag, 2. November 2019, um 19.30 Uhr im Dortmunder Opernhaus uraufgeführt.

    Veröffentlicht am 11.10.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview

    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    EIN GROßER WURF

    Olaf Schmidts Version von "Orpheus und Eurydike" als getanzte Oper am Theater Lüneburg setzt neue Maßstäbe

    Veröffentlicht am 25.09.2019, von Annette Bopp


    RAUM, KLANG, TANZ

    Initiation der Elbphilharmonie-Foyers mit Sasha Waltz & Guests' „Figure Humaine“

    Veröffentlicht am 02.01.2017, von Annette Bopp


    HELLERAUER STERNSTUNDEN

    „Das Geometrische Ballett“ zum Festivalfinale „APPIA - Stage Reloaded“

    Veröffentlicht am 23.09.2019, von Boris Michael Gruhl



    BEI UNS IM SHOP