HOMEPAGE



Schwerin

JUTTA EBNOTHER WIRD BALLETTCHEFIN IN SCHWERIN

Neues Leitungsteam ab 2016/2017 am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin



Mit Jutta Ebnother wird zum zweiten Mal eine Ballettdirektorin das Schweriner Tanzensemble leiten.



Am 1. August nächsten Jahres, mit Beginn der Spielzeit 2016/2017, übernimmt Lars Tietje als Generalintendant und Geschäftsführer die Leitung des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin.

Mit der Neubesetzung von Lars Tietje in Schwerin sind einige Wechsel in der künstlerischen Leitung des Mecklenburgischen Staatstheaters verbunden.

Mit Jutta Ebnother wird zum zweiten Mal eine Ballettdirektorin das Schweriner Tanzensemble leiten. Sie wurde an der Hogeschool voor den Kunsten in Amsterdam und an der Akademie des Tanzes in Mannheim als Tänzerin und
Pädagogin ausgebildet. Nach ihrem ersten Engagement am Landestheater Detmold tanzte sie von 2002 bis 2004 am Staatstheater Kassel, wo auch ihre ersten Choreographien entstanden. Seit 2004 ist Jutta Ebnother Ballettdirektorin am Theater Nordhausen. 2007 erhielt sie den ersten Nordhäuser Theaterpreis. Ihre Choreographien werden häufig zu Festivals im In- und Ausland eingeladen. Als Gast choreographierte sie u. a. am Staatstheater Kassel und am Theater Gießen; beim Tanzfestival "Dance Brasil 2009" in Brasilia war sie Tanzdozentin und Jurorin.

Veröffentlicht am 16.06.2015, von Pressetext in Homepage, News 2014/2015

Dieser Artikel wurde 3802 mal angesehen.



Kommentare zu "Jutta Ebnother wird Ballettchefin in Schwerin"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    TANZ 30: ORFEO ED EURIDICE

    Chr.W. Glucks Oper als Ballett - Choreographie von Marcos Morau
    Veröffentlicht am 16.02.2019, von Anzeige


    SKULPTURENKRIEGER

    Fotoblog von Dieter Hartwig
    Veröffentlicht am 14.02.2019, von Dieter Hartwig


    VAN DIJK | EYAL

    Am 15. Februar 2019 feiert das Staatsballett Berlin die Premiere von van Dijk | Eyal in der Komischen Oper Berlin.
    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Anzeige



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin

    In ihrem neuen Projekt in Koproduktion mit der Volksbühne Berlin beschäftigt sich Sasha Waltz mit einer Gesellschaft, der in den Kulissen ihres perfekten Lebensraumes die Welt abhanden gekommen ist.

    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    EISENACHS BALLETT BESPIELT AUCH DAS MEININGER STAATSTHEATER

    „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis forscht dem Alltagsleben in der DDR nach
    Veröffentlicht am 07.02.2019, von Volkmar Draeger

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    DREI NAMEN

    Cherkaoui / Goecke / Lidberg an der Pariser Oper

    Veröffentlicht am 10.02.2019, von Alexandra Karabelas


    EULENSPIEGELEIEN ZWISCHEN ÄSTHETIK UND STATEMENT

    Premiere von "b.38" in Duisburg

    Veröffentlicht am 10.02.2019, von Marieluise Jeitschko


    BEWUNDERT

    Der diesjährige Prix de Lausanne überzeugte auch beim zeitgenössischen Tanz

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Marlies Strech


    AUFBRUCH UND SCHEITERN

    Mario Schröders choreografische Uraufführung des „Magnificat“ in Leipzig

    Veröffentlicht am 12.02.2019, von Boris Michael Gruhl


    DER ABSOLUT RICHTIGE DREH

    Victor Quijadas choreografisches Europadebut: „Twist“ bei tanzmainz

    Veröffentlicht am 11.02.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel



    BEI UNS IM SHOP