HOMEPAGE



Heidelberg

ALLES NUR SCHAU?

„Overhead Project“ gastierte mit einem Stück über „Wrestling“ in der Hebelhalle



Bei der ersten Heidelberger Tanzbiennale bereicherte das Akrobatenduo den Gala-Abend um eine sehr spezielle Publikumsattraktion. Ein erstes Wiedersehen mit den beiden ungewöhnlichen Künstlern bot das Unterwegstheater.


  • "Carnival of the Body" von Overhead Project Foto © Ingo Solms

Bei der ersten Heidelberger Tanzbiennale bereicherten sie den Gala-Abend um eine sehr spezielle Publikumsattraktion: Das Akrobatenduo „Overhead Project“ (Tim Behren und Florian Patschovsky).
Ein erstes Wiedersehen mit den beiden ungewöhnlichen Künstlern bot das Unterwegstheater in der Heidelberger Hebelhalle; weitere Begegnungen sind während der Heidelberger Schlossfestspiele möglich. Denn die beiden Artisten werden zusammen mit der Company von Nanine Linning ein Stück unter dem Titel „Penumbra erarbeiten, zugeschnitten auf den besonderen Schauplatz „Dicker Turm“ (Premiere am 10. Juli.)

Die originelle, überraschende und oft witzige Bewegungssprache von „Overhead Project“ hat den beiden Künstlern in der Vergangenheit schon Einladungen diverser Choreografen eingebracht. In der Hebelhalle zeigten die beiden Artisten, die als Partnerakrobatenduo an der Zirkusschule in Brüssel ausgebildet wurden, ihre erste gemeinsame abendfüllende Choreografie: „Carnival of the Body“. Sie nähern sich in ihrem Stück dem in den USA höchst populären „Wrestling“, also einem Schau-Wettkampf im Freistilringen, bei dem eigentlich alles abgesprochen ist und doch immer wieder ernsthafte Verletzungen zu beklagen sind. Was ist echt, was ist nur Schau? Die beiden Artisten, für die es scheinbar zur Normalität gehört, dass einer auf den Schultern des anderen steht, gehen dieser Frage mit Selbstironie auf den Grund: Es ist die Sache mit dem Testosteron, die Rivalität, die immer wieder zu ungeplantem Kräftemessen führt - und sei es auch nur im Wettspucken.

Veröffentlicht am 20.05.2015, von Isabelle von Neumann-Cosel in Homepage, Kritiken 2014/2015, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 2847 mal angesehen.



Kommentare zu "Alles nur Schau?"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    KÖRPER FLIEGEN ÜBEREINANDER

    Overhead Project bei den Regensburger Tanztagen

    Das in Köln und Freiburg ansässige „Overhead Project“ um den Choreografen Tim Behren punktet in Regensburg mit phänomenalem Mix aus Tanz, Akrobatik und reflexiver Bewegungssprache.

    Veröffentlicht am 03.12.2019, von Michael Scheiner


     

    LEUTE AKTUELL


    "EIN BALLETT PER SKYPE EINZUSTUDIEREN IST UNMÖGLICH"

    Ein Gespräch mit Pierre Lacotte über sein neues Ballett "Rot und Schwarz" nach dem Roman von Stendhal
    Veröffentlicht am 15.10.2021, von Julia Bührle


    IMMER AUF DER SUCHE NACH VERÄNDERUNG

    Ein persönlicher Nachruf auf Aat Hougée
    Veröffentlicht am 08.10.2021, von Ursula Kaufmann


    DIE WEIßEN MIT UNSEREN GEFÜHLEN KONFRONTIEREN

    Ein Gespräch vor der Berliner Premiere von „Ubiquitous Assimilation“ der Grupo Oito
    Veröffentlicht am 24.08.2021, von Volkmar Draeger



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    "THE BODY IS A BATTLEFIELD"

    Doris Uhlichs TANK in den Berliner Sophiensaelen

    Doris Uhlichs Soloperformance TANK ist am 20. + 21.10. im Rahmen des Festivals COMING OF AGE an den Sophiensælen zu sehen.

    Veröffentlicht am 05.10.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    GIPFELTREFFEN

    Livestream des Triple Bills „Tänze Bilder Sinfonien“ beim Wiener Staatsballett

    Veröffentlicht am 25.09.2021, von Anna Beke


    AUSZEICHNUNGEN FÜR IVAN LIŠKA UND JIŘI KYLIÁN

    Die Republik Tschechien ehrt verdiente Choreografen.

    Veröffentlicht am 18.09.2021, von Pressetext


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PRODUKTION, STUDIES UND TANZ FÜR JUGENDLICHE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP