HOMEPAGE



TANZ ALS GROßER TRANSFORMATOR

Welttanztag 2015



Zum Welttanztag, der am 29. April 2015 gefeiert wird, hat das International Theatre Institute (ITI) den spanischen Choreografen und Tänzer Israel Galván gebeten, eine Botschaft zu verfassen.


  • Israel Galváns "FLA.CO.MEN" bei TANZ Bremen Foto © Hugo Gumiel

Zum Welttanztag, der am 29. April 2015 gefeiert wird, hat das International Theatre Institute (ITI) den spanischen Choreografen und Tänzer Israel Galván gebeten, eine Botschaft zu verfassen.

Israel Galván hat einen großartigen Text geschrieben. Einen Text, der die Vielfalt des Tanzes atmet. Einen Text, der die Energielinien beschreibt, welche die bedeutendsten Choreografen unserer Zeit mit dem Tanz verbindet, der jeden an jedem Ort, zu fast jeder Zeit, im Rhythmus unseres Alltags umgibt. Und in seinem Text beschreibt Galván eine Vision, wie Tanz die Gesellschaft verändern kann – in der Mischung und Verschmelzung der Kulturen, der Völker, gar der Religionen. „Alle können zusammen tanzen! Vielleicht nicht Arm in Arm, aber zumindest Seite an Seite mit den Anderen.“

Auf der Internetseite trägt der Dachverband eine Reihe von Veranstaltungen zum Welttanztag in Deutschland – von den Produktionen der Ballettkompanien bis zu Aktionen mit Kindern und Jugendlichen – zusammen und verknüpft diese in einer Google-Map.

In Berlin widmet der Dachverband Tanz Deutschland in Kooperation mit dem ITI Deutschland, dem zeitgenössischen tanz berlin (ztb) und dem Tanzbüro Berlin – am 29. April mehrere Veranstaltungen im Kunstquartier Bethanien dem Welttanztag. Über den ganzen Tag laufen in der Mediathek des Mime Centrum Berlin Tanzvideos der europäischen Videoplattform numeridanse.tv, mit der Podiumsdiskussion „BERLIN TANZT: Weltoffene Metropole oder europäische Provinz?“ findet die Kampagne BERLIN TANZT ihren Abschluss, zugleich werden 15 Jahre ztb und 10 Jahre Tanzbüro gefeiert. Gemeinsam mit dem Künstlerkollektiv frontviews wird in der Projektraumgalerie ein Grenzgang zwischen Tanz und Bildender Kunst unternommen und mit einer Performance der Berliner Choreografin Canan Erek die wunderbare Eingangshalle des Kunstquartier Bethanien belebt.

Lesen Sie anbei die Botschaft von Israel Galván, werfen Sie einen Blick auf die Übersicht zu einigen Veranstaltungen in Deutschland und auf den Veranstaltungstag in Berlin.

Der Dachverband Tanz Deutschland (DTD) arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland. Gegründet aus dem Bewusstsein der Akteure, dass der Tanz in der politischen Landschaft der Bundesrepublik mit einer Stimme sprechen muss, arbeitet der DTD heute als Verbund der herausragenden Verbände und Institutionen für den Tanz. Gefördert wird der DTD durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mitglieder des Verbandes sind u.a. die Akademie der Künste, HELLERAU – Europäisches Zentrum für die Künste, Sasha Waltz & Guests, die Bundesdeutsche Ballett- und Tanztheaterdirektoren Konferenz (BBTK), der Deutsche Berufsverband für Tanzpädagogik sowie der Verbund der Tanzarchive.

Veröffentlicht am 19.04.2015, von Pressetext in Homepage, News 2014/2015, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 2370 mal angesehen.



Kommentare zu "Tanz als großer Transformator"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    ZUM WELTTANZTAG!

    Welttanztag-Botschaft der ägyptischen Choreografin Karima Mansour

    Für Vielfalt, Demokratie und (Kunst-)Freiheit, für Toleranz und Weltoffenheit, gegen Rassismus - damit wollen Tanzschaffende in Deutschland in diesem Jahr ein Zeichen setzen. Der Dachverband Tanz startet zudem die Aktion #move4diversity.

    Veröffentlicht am 28.04.2019, von Pressetext


    29. APRIL 2018: AUFFORDERUNG ZUM TANZ!

    Wichtige Botschaften von fünf namhaften Tanzschaffenden zum Welttanztag 2018

    Eine Kampagne des Dachverband Tanz will aufzeigen, wie dynamisch sich der Tanz entwickelt hat. Er soll gefeiert und somit Grenzen überwunden werden.

    Veröffentlicht am 29.04.2018, von tanznetz.de Redaktion


    HEUTE, AM 29. APRIL IST WELTTANZTAG!

    Zahlreiche Aktionen anlässlich des internationalen Tag des Tanzes weltweit

    "Ich bin Tänzerin geworden, weil ich unbedingt fliegen wollte," so Trisha Brown, in deren Andenken die diesjährige Botschaft zum Welttanztag steht.

    Veröffentlicht am 20.04.2017, von tanznetz.de Redaktion


    AM 29. APRIL IST WELTTANZTAG!

    Zahlreiche Aktionen anlässlich des internationalen Tag des Tanzes weltweit

    In diesem Jahr stammt die Botschaft, die jedes Jahr durch das ITI verbreitet wird, von Israel Galván: „Alle können zusammen tanzen! Vielleicht nicht Arm in Arm, aber zumindest Seite an Seite mit den Anderen.“

    Veröffentlicht am 29.04.2015, von tanznetz.de Redaktion


    HEUTE IST WELTTANZTAG

    Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen anlässlich dieses Tages weltweit

    Am 29. April 2013 findet der Welttag des Tanzes statt. Der Welttanztag (auch: Internationaler Tag des Tanzes oder Welttanztag) wurde durch die ITI-UNESCO angeregt und im Jahr 1982 erstmals ausgerufen, um den Tanz als universelle Sprache in der Welt zu würdigen.

    Veröffentlicht am 29.04.2013, von tanznetz.de Redaktion


     

    AKTUELLE KRITIKEN


    WENN KEIN SPIELRAUM MEHR DA IST

    Zur Tanzpremiere "Exhausting Space" von Iván Pérez
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von Isabelle von Neumann-Cosel


    MARTENS, MORGANTI, PRELJOCAJ

    Drei Tanzabende zur 29. euro-scene Leipzig
    Veröffentlicht am 13.11.2019, von steffen georgi


    POLITISCHE KÖRPER

    „The Furious Rodrigo Batista“ und „Piki Piki” in München
    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Peter Sampel



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    "DER TOD UND DAS MÄDCHEN"

    Das SETanztheater in der Choreografie von Sebastian Eilers in der Tafelhalle

    Die Tafelhalle im KunstKulturQuartier in Nürnberg präsentiert am 28. November die erste Premiere der Saison mit dem choreografischen Musiktheater von Sebastian Eilers.

    Veröffentlicht am 14.10.2019, von Pressetext

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „NICHT EIN X-BELIEBIGES MODERNES ENSEMBLE“

    Die Intendantin des Tanztheater Wuppertal Bettina Wagner-Bergelt im Interview
    Veröffentlicht am 27.09.2019, von Miriam Althammer


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    VIELE ÜBERRASCHUNGEN

    "Dornröschen" von Ben Van Cauwenbergh in Essen

    Veröffentlicht am 10.11.2019, von Gastbeitrag


    VOM TANZEN LERNEN

    Anne-Hélène Kotoujansky aus Strasbourg gewinnt

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von tanznetz.de Redaktion


    VIEL GEWAGT, VIEL GEWONNEN

    Kiels Ballettdirektor Yaroslav Ivanenko wagt sich an "Eugen Onegin"

    Veröffentlicht am 07.11.2019, von Annette Bopp


    "WER KO DER KO"

    Der Produktionspreis des Bundejugendballett geht an Dustin Klein

    Veröffentlicht am 04.11.2019, von Pressetext


    DREI NEUE SOLISTEN AN DER PARISER OPER

    Der jährliche interne Wettbewerb des Corps de ballet im Palais Garnier

    Veröffentlicht am 11.11.2019, von Julia Bührle



    BEI UNS IM SHOP