HOMEPAGE



Paris

HANDWERK DES CHOREOGRAFIERENS

William Forsythe wird 'associate choreographer' an der Pariser Oper



Der amerikanische Choreograf wird nun eng mit dem seit 2013 amtierenden Ballettdirektor Benjamin Millepied kooperieren, der sich als Gründer und Leiter des LA Dance Projects bereits mit Forsythes Werk auseinandersetzte.


  • William Forsythe Foto © Dominik Mentzos

Am Ballett der Pariser Oper ist der amerikanische Choreograf William Forsythe zum 'associate choreographer' ernannt worden. Dies teilte die Direktion der Kompanie auf ihrer Pressekonferenz für die kommende Saison mit. Forsythe, der letztes Jahr noch damit überraschte, aus der Position des Chefchoreografen der Forsythe Company auszuscheiden und diese stattdessen seinem langjährigen Wegbegleiter Jacopo Godani übertrug, wird für den Abschluss der Spielzeit 2015/2016 an der Pariser Oper eine Weltpremiere kreieren.

Forsythe, der in seiner aktiven Zeit oft und erfolgreich mit der französischen Kompanie arbeite, wird nun eng mit dem seit 2013 amtierenden Ballettdirektor Benjamin Millepied kooperieren, der sich als Gründer und Leiter des LA Dance Projects bereits mit Forsythes Werk auseinandersetzte. Er zeigte sich begeistert über die baldige Zusammenarbeit mit Forsythe: "He is an incredibly important choreographer who is connected to an American and Balanchine legacy, and an amazing teacher," sagte Millepied der New York Times. "Our conversations together are all about ballet: technique, musicality, expression, precision. There is a real connection and interest we share."

Außerdem wird Forsythe in jeder Spielzeit jeweils drei Monate lang mit den Tänzerinnen und Tänzern des Hauses sowie mit Studierenden der geplanten Akademie der Pariser Oper trainieren. Dabei gehe es vor allem darum, "the craft of dance-making" weiterzugeben, so Millepied.

Veröffentlicht am 05.02.2015, von tanznetz.de Redaktion in Homepage, News 2014/2015, Tanz im Text

Dieser Artikel wurde 2081 mal angesehen.



Kommentare zu "Handwerk des Choreografierens"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    WIEDERSEHEN MIT DEN ARMENIERN

    Dreizehn attraktive Auftritte von „Forceful Feelings“ in Zürich
    Veröffentlicht am 15.06.2019, von Marlies Strech


    TANZTHEATER

    Tanz bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2019
    Veröffentlicht am 14.06.2019, von Anja K. Arend


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019
    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    »SACRE« IN DER INTERPRETATION VON SASHA WALTZ

    Im Juni 2019 erneut an der Staatsoper Unter den Linden Berlin zu sehen

    Es gilt als eines der Schlüsselwerke der Moderne: Hundert Jahre nach der Entstehung von Igor Strawinskys »Le Sacre du Printemps« beschäftigte sich Sasha Waltz 2013 im Auftrag des Mariinsky Theaters mit diesem außergewöhnlichen Werk der Tanz- und Musikgeschichte.

    Veröffentlicht am 15.05.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    RAUSCHEN VON SASHA WALTZ & GUESTS

    Uraufführung am 7. März 2019 in der Volksbühne Berlin
    Veröffentlicht am 01.02.2019, von Anzeige


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (7 TAGE)


    >KREISE(N)<

    Ein Kommentar zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 14.06.2019, von tanznetz.de Redaktion


    (K)EIN BLOG 3

    Zum Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 09.06.2019, von Melanie Suchy


    TANZKONGRESS? OHNE MICH!

    Warum der Tanzkongress und viele Bereiche der Tanzwelt für KünstlerInnen mit Familien inkompatibel sind

    Veröffentlicht am 03.06.2019, von Gastbeitrag


    SPIELPLATZ DER (SELBST-)ERFAHRUNG

    Studierende des ZZT Köln bloggen über den Tanzkongress 2019

    Veröffentlicht am 08.06.2019, von Gastbeitrag


    PERFEKT SORTIERTES CHAOS

    Uraufführung von José Vidals "Emergenz" in der Hamburger Kampnagelfabrik

    Veröffentlicht am 08.06.2019, von Annette Bopp



    BEI UNS IM SHOP