HOMEPAGE



München

ORDEN FÜR BETTINA WAGNER-BERGELT

CHEVALIER DE L'ORDRE DES ARTS ET DES LETTRES



Bettina Wagner-Bergelt, Dramaturgin, Kuratorin und stellvertretende Ballettdirektorin beim Bayerischen Staatsballett, erhielt von der französischen Ministerin für Kultur und Kommunikation den Orden CHEVALIER DE L'ORDRE DES ARTS ET DES LETTRES für ihre Verdienste um den Austausch und die Zusammenarbeit mit französischen Künstlern und Institutionen.


  • Bettina Wagner-Bergelt

Schon in den 80er und 90er Jahren kamen auf ihre Initiative französische Choreographen nach München, u.a. auf die von ihr kuratierten Festivals DANCE und NEW DANCE und ins Nationaltheater, so Maguy Marin und Maurice Béjart. Jean Claude Gallotta/Groupe Emile Dubois, Susan Buirge, Régine Chopinot oder Karine Saporta, französische Choreographen der ersten Stunde, nachdem Kultusminister Jack Lang sein sensationelles Förderprogramm für den Tanz in Frankreich aufgelegt hatte, zeigten ihre Arbeiten. Angelin Preljocaj erarbeitete 1995 auf ihre Initiative seine erste Kreation in Deutschland – Der Feuervogel - für das Bayerische Staatsballett im Nationaltheater. Danach standen ihm viele große Compagnien offen, u.a. das Staatsballett Berlin. Sie präsentierte Rachid Ouramdane, die junge Malgven Gerbes, den in Frankreich arbeitenden Raimund Hoghe und die engagierte Arbeit von Bernardo Montet in Produktionen, Ausstellungen und Workshops mit französischen und deutschen Schülern. 2013 kam die Gruppe Grenade, eines der renommierten professionellen Tanzprojekte für Jugendliche aus den Suburbs von Marseille, zum ersten Mal nach München. Sie soll beim Kinder- und Jugendfestival THINK BIG! 2015 mit einer großen Produktion präsentiert werden.

Veröffentlicht am 17.11.2014, von Pressetext in Homepage, News 2014/2015

Dieser Artikel wurde 7041 mal angesehen.



Kommentare zu "Orden für Bettina Wagner-Bergelt"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    AKTUELLE NEWS


    AUSBILDUNG EINER NEUEN GENERATION

    Der World Ballet School Day (WBSD) verbindet weltweit die nächste Generation von Tanzkünstler*innen
    Veröffentlicht am 09.07.2020, von Pressetext


    EINE MILLIARDE EURO FÜR "NEUSTART KULTUR"

    Die Bunderegierung legt im Zuge der Corona-Krise ein Förderprogramm für die Kultur vor
    Veröffentlicht am 02.07.2020, von Pressetext


    MIT DEM RÜCKEN ERZÄHLEN

    Michael Molnár ist gestorben
    Veröffentlicht am 23.06.2020, von Hartmut Regitz



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MATTERS FOR MATTERS

    Ein Film der Choreografischen Werkstatt der Company johannes wieland des Staatstheaters Kassel - 2 x für 24 Stunden online -

    Digitale Filmpremiere: Samstag, 4. Juli, 19.30 Uhr, YouTube-Kanal des Staatstheaters Kassel

    Veröffentlicht am 25.06.2020, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    VORWÜRFE GEGEN TANZAUSBILDUNG

    Verdacht auf Missstände an der Staatlichen Ballettschule Berlin
    Veröffentlicht am 25.01.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STAATLICHE BALLETTSCHULE BERLIN– KEIN ENDE IN SICHT

    Seyffert geht gegen Freistellung und Hausverbot vor. Bisher ohne Erfolg.
    Veröffentlicht am 19.05.2020, von tanznetz.de Redaktion


    STABEL WILL SCHULLEITER AN DER STAATLICHEN BALLETTSCHULE BERLIN BLEIBEN

    Der Gütetermin um freigestellten Ballettschuldirektor scheitert. Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission sorgte vorab für kontroverse mediale Resonanz.
    Veröffentlicht am 12.05.2020, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    SCHRITT FÜR SCHRITT

    Buchneuerscheinung: „Entwicklungsförderung durch Bewegung und Tanz"

    Veröffentlicht am 02.03.2020, von Sabine Kippenberg


    ANZEIGE ERSTATTET

    Die nächste Runde in der Causa Staatliche Ballettschule Berlin

    Veröffentlicht am 17.06.2020, von tanznetz.de Redaktion


    HOMMAGE AN EIN GENIE

    Ein Podcast und ein Roman für einen der bedeutendsten Choreografen des 20. Jahrhunderts: John Cranko

    Veröffentlicht am 14.06.2020, von Annette Bopp


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick


    TANZLEITUNG VERLÄSST 2021 DAS THEATER OSNABRÜCK

    Mauro de Candia und Patricia Stöckemann haben ihren Abschied angekündigt

    Veröffentlicht am 18.06.2020, von Pressetext



    BEI UNS IM SHOP