HOMEPAGE



Pforzheim

WECHSEL IN TANZSPARTE AM THEATER PFORZHEIM

Guido Markowitz wird Ballettdirektor und Regisseur



Der 45-jährige Österreicher hat seine Karriere als Tänzer an der Bayerischen Staatsoper München begonnen und war festes Ensemblemitglied an den Städtischen Bühnen Münster sowie am Staatstheater Darmstadt.


  • Guido Markowitz Foto © Theater Pforzheim

Guido Markowitz wird ab der Spielzeit 2015/16 unter dem neuen Intendanten Thomas Münstermann Ballettdirektor und Regisseur am Theater Pforzheim.

Der 45-jährige Österreicher hat seine Karriere als Tänzer an der Bayerischen Staatsoper München begonnen und war festes Ensemblemitglied an den Städtischen Bühnen Münster sowie am Staatstheater Darmstadt. Nachfolgend begann er eine internationale Laufbahn als Choreograf sowohl an etablierten Häusern wie auch in der freien Szene, die ihn bis nach Italien, Schweden und China führte. Wichtige Arbeiten entstanden während seiner Zeit als „Choreograf in Residence“ am Tanzhaus Nordrhein-Westfalen und Schauspielhaus Bochum sowie mit der Tanzcompagnie Göteborg und der Oper Graz. An den Bühnen in Mannheim, Linz, Düsseldorf und in Schaffhausen schuf er Choreografien für das Musiktheater und Musical.

Mehrfach hat Guido Markowitz soziokulturelle Akzente im Rahmen der Zusammenarbeit mit Jugendlichen gesetzt, etwa mit den letztjährigen Projekten „Cage“ am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken und „Da-Heim“ am Schauspielhaus Bochum. Beide Produktionen wurden in diesem Jahr beim Bundeswettbewerb der Berliner Festspiele mit Preisen bedacht. Außerdem erhielt er Auszeichnungen von der Bundeskulturstiftung der Länder und wurde für den renommierten „Faust“-Theaterpreis nominiert. Kürzlich wirkte er erfolgreich auch als Opernregisseur für die freie Produktion „La purpúra de la rosa“ der Pocket Opera Company Nürnberg.

Seine Kompetenzen in unterschiedlichsten Genres sowie im Bereich der Arbeit mit theaterinteressierten Laien wird er zukünftig spartenübergreifend am Theater Pforzheim mit einbringen. „Ballett ist für mich Atmen, denn Atmen ist Leben, und Leben ist Tanzen“, sagt Guido Markowitz mit Blick auf die neuen Herausforderungen in der Goldstadt.

Veröffentlicht am 17.10.2014, von Pressetext in Homepage, News 2014/2015

Dieser Artikel wurde 5047 mal angesehen.



Kommentare zu "Wechsel in Tanzsparte am Theater Pforzheim"



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung




    Ähnliche Beiträge

    GEWINNBRINGENDES EXPERIMENT

    Das URBAN THEATER PFORZHEIM LAB ist ein voller Erfolg

    In diesem, vom Land Baden-Württemberg geförderten Projekt, erforscht das Ballettensemble des Theaters Pforzheim gemeinsam mit 14 urbanen Tänzer*innen aus ganz Baden-Württemberg neue Bewegungsformen.

    Veröffentlicht am 03.10.2020, von Gastbeitrag


    AUF DER SUCHE

    Premiere von „Die vier Jahreszeiten“ am Stadttheater Pforzheim

    Guido Markowitz' Ensemble zittert, zögert, kämpft, stößt und huscht durch die vier Jahreszeiten, die - rekomponiert von Max Richter - ineinander verschwimmen und ein düster-schwermütiges Bild menschlicher Existenz zeichnen.

    Veröffentlicht am 26.01.2020, von Gastbeitrag


    KÖRPER WIE SCHMUCK – SCHÖN, ZERSPLITTERT, STÄHLERN

    Guido Markowitz und Damian Gmür kreieren ein neues Ballett für einen besonderen Ort in Pforzheim

    Das Ballett Theater Pforzheim versinnbildlicht in „Perfekt unperfekt“ für das Schmuckmuseum Pforzheim die Rush Hour des Lebens und liefert atemberaubenden Tanz

    Veröffentlicht am 05.11.2018, von Anzeige


    ANGSTFREI

    In Pforzheim wird das "Mozart-Requiem" vertanzt

    Guido Markowitz, seit zwei Spielzeiten Direktor des Ballett Theater Pforzheim, gelingt in seiner Interpretation der Zugriff auf ein klassisches Werk mit konsequent zeitgenössischer Bewegungssprache und multimedialer Inszenierungsweise.

    Veröffentlicht am 25.06.2018, von Alexandra Karabelas


     

    AKTUELLE NEWS


    TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND 2022

    Juryentscheid über Auswahl der Tanzplattform Deutschland 2022 in Berlin
    Veröffentlicht am 19.10.2021, von Pressetext


    „GEPRÄGT HABEN MICH BEGEGNUNGEN“

    Die brasilianische Choreographin Lia Rodrigues wurde mit dem „Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken 2021“ ausgezeichnet
    Veröffentlicht am 28.09.2021, von Claudia Henne


    WANDEL NACH 20-JÄHRIGER ZUSAMMENARBEIT

    Tarek Assam beendet Tätigkeit als Ballettdirektor am Stadttheater Gießen mit Ende der Spielzeit 2021/22
    Veröffentlicht am 06.10.2021, von Pressetext



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    MIR DANCE COMPANY ZEIGT „ADAM & EVE“

    Mit Liliana Barros und Roy Asaf arbeiten zwei international renommierte Choreograf*innen erstmalig mit der MiR Dance Company zusammen.

    Am Samstag, 30. Oktober, um 15 Uhr feiert im Kleinen Haus des Musiktheater im Revier die Produktion „Adam & Eve“ Premiere.

    Veröffentlicht am 18.10.2021, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    INTENDANTENWILLKÜR AUCH IN MAGDEBURG

    Vermutlich baldiges Ende für Gonzalo Galguera in Magdeburg
    Veröffentlicht am 30.04.2021, von Volkmar Draeger


    ZUSAMMENARBEIT

    Staatliche Ballett- und Artistikschule Berlin und Staatsballett Berlin schließen Kooperationsvertrag
    Veröffentlicht am 10.07.2021, von Pressetext


    EIN SCHWERER VERLUST

    Ismael Ivo ist gestorben
    Veröffentlicht am 09.04.2021, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    KINDERBRILLE AUFSETZEN!

    Tanzplan veröffentlicht "Tanzkind" von Andrea Simon und Achim Reissner

    Veröffentlicht am 17.08.2021, von Sabine Kippenberg


    GIPFELTREFFEN

    Livestream des Triple Bills „Tänze Bilder Sinfonien“ beim Wiener Staatsballett

    Veröffentlicht am 25.09.2021, von Anna Beke


    AUSZEICHNUNGEN FÜR IVAN LIŠKA UND JIŘI KYLIÁN

    Die Republik Tschechien ehrt verdiente Choreografen.

    Veröffentlicht am 18.09.2021, von Pressetext


    ACCESS TO DANCE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion


    PRODUKTION, STUDIES UND TANZ FÜR JUGENDLICHE



    Veröffentlicht am 03.05.2013, von tanznetz.de Redaktion



    BEI UNS IM SHOP