NEWS 2014/2015



Braunschweig

JAN PUSCH CHOREOGRAFIERT FÜR DEN DIESJÄHRIGEN FESTAKT ZUM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT

Das Land Niedersachsen richtet die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Grenzöffnung aus.



Der Festakt wird von der ARD live übertragen.


  • Jan Pusch Foto © Jan Pusch

Jan Pusch, Chefchoreograf und künstlerischer Leiter von Staatstheater Tanz Braunschweig, wird auf Einladung der Niedersächsischen Staatskanzlei mit einem choreografischen Beitrag beim diesjährigen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit vertreten sein. Das Land Niedersachsen richtet die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Grenzöffnung aus.

Drei Tanzszenen wird Jan Pusch mit Tänzerinnen und Tänzern der Compagnie des Staatstheaters Braunschweig im Rahmen des Programms am 3. Oktober 2014 im Kuppelsaal des Congress Centrums in Hannover präsentieren. Zum Festakt werden auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie 1500 geladene Gäste erwartet.

»Ich freue mich über die Gelegenheit«, so Jan Pusch, »mit meiner Kunst in diesem besonderen Rahmen etwas über die deutsche Wiedervereinigung ausdrücken zu können. Nicht zuletzt, weil die deutsche Teilung sehr eng mit meiner eigenen Biografie verbunden ist.« Gemeinsam mit seiner Mutter und seiner Schwester konnte Pusch 1980 aus der ehemaligen DDR ausreisen, nachdem sein Vater während einer Besuchsreise in Westdeutschland geblieben war. Die Familie zog anschließend nach Bonn.

Der Festakt wird von der ARD live übertragen.

Veröffentlicht am 22.09.2014, von Pressetext in News 2014/2015

Dieser Artikel wurde 1412 mal angesehen.



Kommentare zu "Jan Pusch choreografiert für den diesjährigen ..."



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Beitrag kommentieren zu können: Login | Registrierung



     

    LETZTE BEITRÄGE 'TANZ IM TEXT'


    TANZ 31: CARMEN.MAQUIA

    Gustavo Ramírez Sansano ist zurück in Luzern und bringt eine Neufassung seines grossen Erfolgs «CARMEN.maquia» mit.
    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Anzeige


    OPULENZ UND MAGIE

    Wiederaufnahme von John Neumeiers „Sommernachtstraum“ beim Hamburg Ballett
    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Annette Bopp


    REBELLEN (UA)

    Tanzabend von Asun Noales, Tarek Assam und Jörg Mannes Musik von Steve Reich, Dmitri Schostakowitsch und Igor Strawinsky
    Veröffentlicht am 17.09.2019, von Anzeige



    AKTUELLE VORANKÜNDIGUNG



    „WHAT IF“ & „ZWISCHEN HIMMEL UND DIR“

    5. / 12. Oktober 2019: Zweiteiliger Tanzabend mit neuen Werken von Gaetano Posterino im Münchner Theater Leo17 und in der Stadthalle Aalen

    Posterino Dance Company präsentiert zwei volle Tanzabende. Gemeinsam mit sechs Tänzerinnen und Tänzern fragt der Choreograf danach, was Spontaneität bzw. Nähe und Distanz für das menschliche Zusammenleben bedeuten.

    Veröffentlicht am 11.09.2019, von Anzeige

    LETZTE KOMMENTARE


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal
    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ENGAGEMENT VERLOREN

    Sergei Polunin nicht mehr im "Schwanensee" an der Pariser Oper
    Veröffentlicht am 15.01.2019, von tanznetz.de Redaktion


    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

    Der Primaballerina Lynn Seymour zum 80. Geburtstag
    Veröffentlicht am 06.03.2019, von tanznetz.de Redaktion

    MEISTGELESEN (30 TAGE)


    ADOLPHE BINDER BEKOMMT AUCH IM BERUFUNGSVERFAHREN RECHT

    Neues in der Causa Tanztheater Wuppertal

    Veröffentlicht am 19.08.2019, von tanznetz.de Redaktion


    ZU EHREN TERPSICHORES

    "Terpsichore-Gala I" im Nationaltheater zum 10jährigen Bestehen des Bayerischen Staatsballetts

    Veröffentlicht am 09.10.1999, von Katja Schneider


    SCHWERGEWICHTE

    Das Spielzeitheft Nr. 6 ist online

    Veröffentlicht am 02.09.2019, von tanznetz.de Redaktion


    „ONE FLAT THING, REPRODUCED“

    „Frankfurt Diaries“ vom Gärtnerplatz-Ballett in der Reithalle in München

    Veröffentlicht am 24.11.2015, von Malve Gradinger


    HELLMUTH MATIASEK FEIERT HEUTE SEINEN 85.GEBURTSTAG

    Pick bloggt über seinen langjährigen Intendanten Hellmuth Matiasek und reist in Gedanken von Rosenheim bis nach Japan

    Veröffentlicht am 15.05.2016, von Günter Pick



    BEI UNS IM SHOP